Sony Alpha 6500

Neuer Bildqualitätsvergleich: Sony Alpha 6500

Spiegellos (DSLM), 24,0 Megapixel, CMO-Sensor mit 23,5x15,6mm, 3,0" Display

Zum Bildqualitätsvergleich
Sony Alpha 6500

Neue Beispielaufnahmen: Sony Alpha 6500

Spiegellos (DSLM), 24,0 Megapixel, CMO-Sensor mit 23,5x15,6mm, 3,0" Display

Zu den Beispielaufnahmen

30 Jahre Canon EOS System – wir blicken zurück (Teil 1)

Teil 1 von 2: Von der Vorstellung bis zur ersten digitalen EOS-Kamera

Canon EOS – damit dürften viele Fotografen vor allem digitale Spiegelreflexmodelle von Canon in Verbindung bringen. Das EOS-System ist jedoch wesentlich älter, und mehr als acht Jahre vergingen, bevor die erste digitale EOS-Kamera vorgestellt wurde. Wir blicken in diesem ersten Teil unseres Artikels zum 30-jährigen Jubiläum des EOS-Systems auf die analogen und digitalen Anfänge zurück und gehen auf einige Meilensteine ein.

GoPro HERO5 Session und HERO4 Session im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 2: Besonders kompakte Actionkameras von GoPro


Links sehen Sie die GoPro HERO5 Session, rechts die GoPro HERO4 Session.

Mit den HERO Session-Modellen bietet GoPro Actionkameras an, die auf besonders kleine Abmessungen optimiert wurden. Trotzdem sollen die Kameras mit einer guten Bildqualität überzeugen können, bei den Gehäusen sind zudem die vorhandenen Abdichtungen zu erwähnen. Diese erlauben den Unterwassereinsatz ohne Schutzgehäuse. Wir haben die beiden aktuell erhältlichen HERO-Session-Kameras gegenübergestellt.

Nikon stellt die D7500 vor – mit dkamera.de-Ersteindruck

20,7 Megapixel DX-Sensor, 8 Bild./Sek., 51 AF-Messfelder, 3,0“ Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30)

Nikon hat mit der D7500 ein kleines Schwestermodell für das DX-Flaggschiff Nikon D500 (Testbericht) angekündigt. Die Spiegelreflexkamera folgt auf die Nikon D7200 (Testbericht) , diese wird jedoch weiterhin erhältlich sein. Die Nikon D7500 basiert technisch sowohl auf der D500 als auch der D7200. Von der D500 stammt beispielsweise der Bildsensor, ein 23,5 x 15,7mm großes DX-Modell mit 20,7 Megapixel. Die Sensorempfindlichkeit des CMOS-Sensors ohne Tiefpassfilter lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 51.200 wählen, mit den Low- und High-Stufen kann man zudem äquivalente Werte von ISO 50 bis zu ISO 1,6 Millionen erreichen.

Nikon Coolpix A900 Testbericht

20,2 Megapixel 1/2,3", 24-840mm Brennweite, 3,0"-Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), WLAN, NFC

Mit der Coolpix A900 (Datenblatt) bietet Nikon eine Digitalkamera der Kompaktklasse mit einem besonders großen Brennweitenbereich an. Das 35-fach-Zoom deckt stattliche 24 bis 840mm KB-Brennweite ab, die größte Blendenöffnung muss wegen der kompakten Abmessungen der Kamera mit F3,4 bis F6,9 natürlich klein ausfallen. Damit Aufnahmen auch bei längeren Belichtungszeiten sowie längeren Brennweiten nicht verwackelt werden, befindet sich ein optischer VR-Bildstabilisator mit an Bord. Die Bildaufnahmen übernimmt bei der Nikon Coolpix A900 ein 20,2 Megapixel auflösender CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung, dieser gehört zur 1/2,3-Zoll-Klasse.

Oberwerth präsentiert die Objektivhüllen „Donau“

Die Hüllen sind in vier verschiedenen Größen erhältlich

Die vor allem für ihre Kamerataschen bekannte Manufaktur Oberwerth vergrößert das Portfolio um sogenannte Objektivhüllen der Serie „Donau“. Dabei handelt es sich um zum Transport gedachte Objektivköcher mit seitlicher Öffnung. Die Objektivhüllen werden zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt und bestehen aus „samtweichem“ Rindsleder mit einer Oberflächenveredelung. Diese soll vor Flecken schützen. Beim Innenmaterial wird naturbelassener Wollfilz verwendet, womit laut Oberwerth ein Schutz gegen Verstauben und Verkratzen der Objektive sichergestellt wird.

Die Panasonic Post Focus-Funktion im dkamera Praxistest

Alles Wissenswerte zur Technik, der Bildqualität und der Handhabung

Update: Wir haben unseren Artikel um neue Informationen (kamerainternes Focus Stacking) ergänzt. Panasonic bietet mit der Post Focus-Funktion ein Feature an, das es erlaubt, ein Bild mit unterschiedlichen Schärfeebenen zu speichern sowie eine Aufnahme mit hoher Schärfentiefe zu erstellen. Wir haben die auf der 4K-Fotoaufnahme aufbauende Technologie bei einer Panasonic Lumix DMC-G70 (Post Focus-Funktion) und Panasonic Lumix DMC-G81 (Post Focus-Funktion mit Focus-Stacking) unter die Lupe genommen.

Testbericht des Canon EF 24-105mm F4L IS II USM

Allroundzoom für Canon-Vollformatkameras mit USM-Fokusmotor und Bildstabilisator

Zu den am häufigsten verwendeten Objektiven gehören bei den meisten Kamerasystemen die oftmals als Quasi Zubehör beigelegten Kitobjektive. Diese sind vor allem bei Einsteiger-Kameras sehr beliebt. Wer eine höherwertige Kamera erwirbt, greift dagegen in der Regel zu höherwertigen Objektiven. Es gibt jedoch auch bei teureren Kameras Objektive, die als „Einstiegs“- oder Allround-Lösung gefragt sind. Ein sehr beliebtes Objektiv, das Canon EF 24-105mm F4L IS USM, hat im Sommer 2016 mit dem Canon EF 24-105mm F4L IS II USM ein Nachfolgemodell erhalten. Wir nehmen dieses im folgenden Testbericht unter die Lupe.

Neue Firmware-Updates für Kameras, Objektive und Zubehör

Verbesserte Firmware-Versionen werden von Nikon, FujiFilm, Sony und Sigma angeboten

Mehrere Hersteller haben für ihre Kameras, Objektive und verschiedene Zubehörteile neue Firmware-Versionen veröffentlicht. Wir fassen alle Updates in diesem Artikel zusammen. Nikon hat unter anderem für viele seiner Spiegelreflexmodelle überarbeitete Firmware-Versionen herausgegeben. Bei der Nikon D810 (Testbericht) , der Nikon D810A, der Nikon D7200 (Testbericht) und der Nikon D500 (Testbericht) sorgen die Updates unter anderem für die Unterstützung des Wireless-LAN-Adapters WT-7. Zudem soll ein Problem mit der Verzeichnungskorrektur behoben worden sein.

Zeiss kündigt das Batis 135mm F2,8 an

Telefestbrennweite für spiegellose Sony Alpha-Kameras mit Vollformatsensor

Zeiss hat mit dem Batis 135mm F2,8 sein viertes Objektiv der Batis-Serie für die spiegellosen Sony-Kameras mit Vollformatsensoren vorgestellt. Das Zeiss Batis 135mm F2,8 ist das Objektiv mit der längsten Brennweite der Batis-Serie, an Kameras mit APS-C-Sensoren liegt die kleinbildäquivalente Brennweite bei 203mm.

Canon präsentiert das EF-S 35mm F2,8 Macro IS STM

Makro-Objektiv mit 56mm KB-Brennweite, EF-S-Bajonett und LED-Licht

Canon hat mit dem EF-S 35mm F2,8 Macro IS STM ein neues Makro-Objektiv für seine Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor und EF-S-Bajonett angekündigt. Das Objektiv besitzt wie das letztes Jahr vorgestellte Canon EF-M 28mm F3,5 Macro IS STM eine Makroleuchte mit LEDs. Dadurch sollen unter anderem Abschattungen bei nahen Motiven verringert werden.

Canon kündigt die PowerShot SX730 HS an

20,2 Megapixel, 1/2,3“, 24 bis 960mm KB, 3,0“ Schwenk-LCD, 1080p60-Video, WLAN, NFC

Mit der PowerShot SX730 HS hat Canon sein neues Spitzenmodell der Reisezoomklasse vorgestellt. Die SX730 HS übernimmt vom Vorgängermodell Canon PowerShot SX720 HS (Testbericht) viele Features, Canon hat jedoch auch verschiedene Überarbeitungen vorgenommen. Das Highlight der Kompaktkamera bleibt weiterhin ein optisches 40-fach-Zoom mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 24 bis 960mm. Die Lichtstärke des Objektivs liegt zwischen F3,3 und F6,9. Ein optischer IS-Bildstabilisator soll Verwacklungen verringern.

Panasonic Lumix DC-GH5 Testbericht

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 12,2 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 6K-Foto, 4K-Video (2160p60), WLAN

Die Panasonic Lumix DC-GH5 (Datenblatt) ist das mittlerweile fünfte Spitzenmodell ohne Spiegel aus dem Hause Panasonic. Im Vergleich zum Vorgängermodell Panasonic Lumix DMC-GH4 (Testbericht) hat Panasonic zahlreiche Überarbeitungen vorgenommen. Der CMOS-Bildwandler mit 20,2 Megapixel muss wegen des Micro-Four-Thirds-Standards natürlich Abmessungen von 17,3 x 13,0mm besitzen, es handelt es sich jedoch um ein neu entwickeltes Modell ohne Tiefpassfilter.

Die GoPro HERO5 Session Actionkamera im Test (Teil 3)

Teil 3 von 3: Der Bildqualitätstest, Beispielaufnahmen und unser Fazit

Im zweiten Teil unseres Testberichts der GoPro HERO5 Session hatten wir uns mit dem Zubehör, der Bedienung und der App beschäftigt. Im dritten Teil gehen wir auf die Bildqualität ein und stellen Ihnen diverse Beispielfotos und -videos zum Download zur Verfügung. Am Ende ziehen wir zudem ein Fazit.

Toshiba stellt eine neue FlashAir Wireless SD Karte vor

Die vierte Kartengeneration erreicht eine kabellose Übertragungsrate von bis zu 31,4Mbit/s

Toshiba bietet mit seinen Speicherkarten der FlashAir-Serie seit Langem SD-Modelle an, die neben der Datenspeicherung auch die drahtlose Datenübertragung per WLAN erlauben. Mit dem Modell W-04 ist nun die vierte Kartengeneration erschienen. Deren Speicherkarten sollen durch ein neues Prozessordesign eine verbesserte Wireless-Performance erreichen. Toshiba nennt eine Datenrate von 31,4Mbit/s beim drahtlosen Senden, dieser Wert soll 2,9-fach höher als bei Modellen der dritten FlashAir-Generation liegen.

Produktion der letzten Four-Thirds-Objektive eingestellt

Damit wird der mehr als 15 Jahre alte Standard offiziell zu Grabe getragen

Dass die Produktion von Four-Thirds-Objektiven früher als später eingestellt werden würde, war schon länger kein Geheimnis mehr. Nun lässt sich im offiziellen Produktkatalog des Four-Thirds-Standards lesen, dass die Produktion aller Four-Thirds-Objektive beendet wurde. Wie ein aktueller Blick in den Handel zeigt, werden einige Modelle in kleineren Stückzahlen durchaus noch angeboten. Dies dürfte sich jedoch bald ändern.

Neues Makrozubehör von Cullmann

Neben zwei Makro-Adaptern erscheinen ein Makro-Kit und zwei Stativköpfe

Cullmann hat verschiedene Zubehörteile vorgestellt, welche die Aufnahme von Makrofotos erleichtern sollen. Neben zwei Makro-Adaptern zählen dazu auch ein Makro-Kit und zwei Kugelköpfe. Die beiden Makro-Adapter nennen sich MA522 und MA525 und sind für die Stative der Mundo-Serie (Modelle 522T sowie M525M) gedacht. Sie können über eine Arca-kompatible Schnellkupplung oder per 3/8-Zoll-Gewinde befestigt werden. Gefertigt werden die Adapter aus Aluminium.

Canon PowerShot SX430 IS Testbericht

19,9 Megapixel 1/2,3" CCD, 45x-Zoom (24-1.080mm KB; F3,5-6,8), 2,7" LCD, 720p25-Video, WLAN

Die Canon PowerShot SX430 IS (Datenblatt) ist eine Einsteigerkamera der Bridgeklasse, von den Modellen der Kompaktklasse kann sich diese unter anderem durch einen besonders großen Brennweitenbereich absetzen. Das 45-fach-Zoom der PowerShot SX430 IS beginnt bei 24mm KB-Brennweite und reicht bis zu 1.080mm. Während die größte Blendenöffnung im Weitwinkelbereich bei F3,5 liegt, werden am langen Ende nur noch F6,8 erreicht.

Mitakon Lens Turbo Adapter Ver II für das FujiFilm X-Bajonett

Der Adapter "erhöht" unter anderem die Lichtstärke des Objektivs um eine Blendenstufe

ZY Optics hat eine neue Version des Lens Turbo Adapters zum Verwenden von Nikon-Objektiven an Digitalkameras mit FujiFilm X-Bajonett vorgestellt. Die zweite Version des Objektivadapters wird aus vier Elementen in vier Gruppen gefertigt, eine ED-Linse soll chromatische Aberrationen minimieren. Als Material setzt Mitakon auf Metall, die Blende lässt sich über einen Einstellring am Adapter verändern. Da mangels Kontakten allerdings keine elektronische Kommunikation zwischen der Kamera und dem Objektiv erfolgen kann, ist unter anderem keine automatische Fokussierung möglich.

Die GoPro HERO5 Session Actionkamera im Test (Teil 2)

Teil 2 von 3: Die Bedienung, die App und das Zubehör

Nachdem wir im ersten Teil des Testberichts der GoPro HERO5 Session auf die technischen Details der Actionkamera eingegangen sind, nehmen wir in diesem zweiten Teil das Zubehör, die Bedienung und die App unter die Lupe.

Neue PlayMemories-Camera-App von Sony: Digital Filter

Die App erlaubt unterschiedliche Aufnahmeoptionen für bis zu drei Bildbereiche

Sony stattet die meisten seiner Kameramodelle seit Längerem mit der Unterstützung für die PlayMemories-Camera-Apps aus. Dabei handelt es sich um speziell für Digitalkameras entwickelte Apps, mit denen sich Kameras um Softwarefunktionen erweitern lassen. Nachdem es um die PlayMemories-Camera-Apps zuletzt ruhiger geworden war, wurde nun wieder eine neue App vorgestellt. Diese nennt sich Digital Filter.