ANZEIGE

Der dkamera.de-App-Test: Panasonic Image App

Die Kamera-App für alle Digitalkameras von Panasonic mit WLAN

Die WLAN-Fähigkeit einer Kamera ist heutzutage quasi Standard. Nachdem einige Hersteller ihre Kameras damit schneller und einige eher zögerlich versehen haben, ist diese Funktion bei fast jedem aktuellen Modell anzutreffen und wird sowohl zur Fernsteuerung als auch zur Datenübertragung genutzt. In diesem App-Test schauen wir uns die Image App von Panasonic genauer an.

Panasonic bietet Digitalkameras bereits seit vielen Jahren an und gehört daher zu den Vorreitern der Hersteller. Die Panasonic Image App ist schon seit einiger Zeit erhältlich und zu jeder Kamera von Panasonic mit WLAN kompatibel.

Die Fakten:
Kompatible Kameras: Alle Kameras mit WLAN. Nicht von allen Modellen werden allerdings alle Funktionen unterstützt. Auf dieser Webseite von Panasonic lassen sich alle funktionsfähigen Kameras einsehen.
Verfügbar für: Android (ab Version 4.0) und iOS (ab Version 6.0)
Verbindungsaufnahme: manuell, per QR-Code oder mittels NFC

Die App:
Wer seine Digitalkamera von Panasonic mit einem Smartphone oder Tablet-PC verbinden möchte, hat grundsätzlich drei Möglichkeiten. Zum einen lässt sich die Verbindung manuell über das WLAN-Menü des Mobilgeräts und der Kamera aufnehmen. Schneller funktioniert dies allerdings mit dem auf dem Kameradisplay angezeigten QR-Code sowie über NFC. Dazu müssen beide NFC-fähigen Geräte an den gekennzeichneten Stellen aneinander gehalten werden. Daraufhin baut sich die Verbindung automatisch auf. Da die von uns in diesem Test verwendete Panasonic Lumix DMC-GM1 (Testbericht) nur die manuelle Verbindungsaufnahme unterstützt, gehen wir im Folgenden hierauf ein.

Zunächst wird die WLAN-Funktion der Kamera über das Menü gestartet. Daraufhin muss man sich zwischen „Wi-Fi-Funktion“ und „Wi-Fi-Setup“ entscheiden. Während man sich über das „Wi-Fi-Setup“ unter anderem mit dem Lumix Club verbinden kann oder sich das WLAN-Passwort ändern lässt, wird über die „Wi-Fi-Funktion“ die Verbindung zu einem Mobilgerät hergestellt. Hierfür nimmt man entweder eine neue Verbindung auf oder kann – bei wiederholter Verbindungsaufnahme – eine Verbindung aus dem Verlauf gewählt werden.

Nach der Verbindungsaufnahme gelangt man zum Hauptmenü der Image App:

Bei der neuen Verbindung werden vier Optionen angeboten. „Aufnahme und Ansicht über Fernbedienung“, „TV-Wiedergabe“, „Bilder während Aufnahme schicken“ und „Auf Kamera gespeicherte Bilder übertragen“. Da wir uns in diesem Test vor allem mit der Panasonic Image App beschäftigen wollen, entscheiden wir uns für Ersteres.

Nach der Bestätigung lässt sich die Kamera über das WLAN-Menü des Mobilgerätes suchen und verbinden. Nun kann die App gestartet werden. Hier erwartet einen zuerst die Hauptansicht mit mehreren Optionen.

Die allermeisten Fotoparameter können über die ImageApp angepasst werden:

Zuerst wollen wir uns hier mit der Fernsteuerung befassen. Diese Funktion hat neben einer nur wenig verzögerten Liveansicht (0,35 Sekunden) sehr viele der Optionen zu bieten, die auch direkt über die Kamera verändert werden können. Dazu zählen die Möglichkeit, die Blende oder die Belichtung anzupassen sowie auch den ISO-Wert zu wählen. Ebenso hat man Zugriff auf den Weißabgleich, den Auslösemodus oder die AF-Feld-Optionen. Über das Display lässt sich per Fingerzeig fokussieren sowie auch direkt auslösen, zudem ist es möglich, den Messpunkt für die Belichtung zu ändern.

Ein Quickmenü erlaubt zudem das Verändern von weiteren Einstellungen:

Weitere Optionen hat das Quickmenü zu bieten. Hierüber werden der Bildstil, das Seitenverhältnis, die Bildgröße oder auch die Messmethode zur Belichtungsmessung angepasst. Wer Stop-Motion-Aufnahmen festhalten möchte, findet im Quickmenü dafür eine eigene Option. Als generelle Optionen hat die App unter anderem die Wahl der Bildqualität der Liveansicht (VGA oder QVGA) zu bieten.

Fokussieren lässt sich per Touch, die App bietet zudem weitere Einstellungen:

Die App zeigt alle wichtigen Parameter zur Kontrolle der Aufnahme an, diese lassen sich allerdings auch ausblenden. Die Aufnahme ist sowohl von Fotos als auch von Videos möglich, dafür gibt es jeweils einen eigenen Auslöser. Gut: Die Touchtasten fallen nicht zu klein aus, der Aufbau der App ist grundsätzlich übersichtlich. Dagegen schade: Das Fotoprogramm lässt sich über die App nicht verändern, es muss über die Kamera angepasst werden. Dies ist nicht ganz so komfortabel, in der Regel aber nicht tragisch.

Die Wiedergabeansicht der Panasonic Image-App:

Wer die auf der Speicherkarte der Kamera vorhandenen Bilder wiedergeben möchte, wählt die Wiedergabeansicht (auch „Bild übertragen“ genannt). Eine erste Vorschau mit kleinen Bildern vermittelt hier einen guten ersten Eindruck, die Aufnahmen lassen sich aber natürlich auch einzeln auswählen und vergrößern sowie übertragen (nur als JPEG-Datei). Die aufgenommenen Videos können zudem abgespielt werden. Direkt aus der App heraus ist es außerdem möglich, Bilder zu teilen oder an andere Apps zu senden.

Mit der Geotagging-Option lassen sich die Aufnahmeorte der Bilder speichern:

Ein weiteres Feature der Panasonic Image App ist das Geotagging. Wenn die verwendete Digitalkamera kein integriertes GPS-Modul besitzt, lässt sich diese Funktion über die App ergänzen. Dazu muss das GPS-Modul des Mobilgerätes aktiviert werden. Danach kann die App die Standortdaten erfassen und an die Kamera zur Geopositionsspeicherung weitergeben.

Mit der Collage-Funktion kann man ohne weitere Hilfsmittel Collagen erstellen:

Als zusätzliches App-Feature kann zudem eine Foto-Collage erstellt werden. Im Collagemenü lassen sich das Design der Collage sowie die gewünschten Bilder wählen, nach einer kurzen Bearbeitungszeit werden sie zusammengestellt.

Grundsätzlich hätte die Panasonic Image App zudem noch eine Highlight-Foto-Collage-Funktion, eine Highlight-Wiedergabe-Funktion und eine Überwachungs-Funktion zu bieten. Diese Funktionen werden von der von uns verwendeten Panasonic Lumix DMC-GM1 (Testbericht) allerdings nicht unterstützt.

Unser Fazit zur Panasonic Image App:
Panasonic bietet mit der Image App eine sehr gelungene Fernsteuerungsoption für seine Digitalkameras mit WLAN-Modul an. Die Verbindung lässt sich manuell, per QR-Code sowie auch mit NFC aufnehmen, bei der Fernsteuerung werden fast alle Optionen (Blende, ISO, Weißabgleich, …) angeboten und das Livebild ist sowohl relativ hoch aufgelöst (VGA) als auch nur wenig verzögert (0,35 Sekunden). Fokussieren kann man sehr einfach über das LCD des Mobilgeräts, die Steuerung ist zu jederzeit komfortabel. Generell traten im Test keine Probleme auf. Etwas schade ist die Tatsache, dass sich keine RAW-Aufnahmen übertragen lassen. Wirklich kritisch würden wir das allerdings nicht sehen. Wer Bilder wiedergeben möchte, kann dies über die App ebenso, zudem lassen sich damit auch Videos ansehen. Als weiteres positives Feature ist das Geotagging zu nennen.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Leider haben mal wieder die ...

Leider haben mal wieder die Windows-Benutzer "schlechte Karten" da steht keine App zur Verfügung.
Da könnte Panasonic wie auch Olympus langsam mal diese Nutzerschicht auch mit einbeziehen.

Sehr richtig angemerkt, zumal viele ...

Sehr richtig angemerkt, zumal viele Fotografen mit einem Lumnia 920, oder neu, mit einem Lumnia 950 arbeiten.

Als Besitzer einer GH3 (3 ...

Als Besitzer einer GH3 (3 Jahre alt) und einer neuen FT 5 muss ich leider feststellen, dass die WiFi-Funktion von der Android-Version extrem abhängig ist. Beide Kameras funktionieren mit der aktuellen Android-Version 6.01 nicht mehr. Laut Mitteilung von Panasonic kann ich wohl auch nicht mehr damit rechnen, dass für die teure GH3 eine Lösung kommen wird.

Kann ich die an die ...

Kann ich die an die Kamera übertragenen GPS Daten auch irgendwie in Google Earth hochladen?
Ist ja eigentlich nur eine kleine Datei auf der SD Karte, aber leide kann ich nirgends finden wie ich diese in eine Google Earth kompatibles Format bringen kann

VG
Hans

Hallo! habe die DMC SZ ...

Hallo! habe die DMC SZ 10 Panna. die Wifi Verbindung geht Zoomen und Fotos auch nur die Video Funktion läßt sich nicht bedinen über die Image App wer kann weiter helfen!mfg

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.