ANZEIGE

Die Light L16 kommt nach Deutschland

Digitalkamera in Smartphonegröße mit 16 Objektiven und 16 Linsen

Mit der L16 bietet der Hersteller Light eine ganz besondere Kamera an. Diese besitzt anders als üblich nicht nur ein Objektiv und einen Sensor, sondern jeweils 16 davon. Die Bilder der Kamera werden aus den Aufnahmedaten verschiedener Sensoren berechnet und lösen 52 Megapixel auf. Ab sofort kann die Light L16 auch in Deutschland erworben werden, bis zum 31. März 2018 erhalten Käufer einen Rabatt von 30 Prozent auf die unverbindliche Preisempfehlung von 2.050 Euro.

Die Light L16 ist eine Digitalkamera, die sich abseits des „Foto-Mainstreams“ bewegt. Sie besitzt die für eine Kamera sehr untypischen Abmessungen von 16,5 x 8,5 x 2,4cm und erinnert an ein etwas zu dick geratenes Smartphone. Trotzdem soll die Bildqualität überzeugen können, und gibt es sogar die Möglichkeit, Fotos mit unterschiedlichen Brennweiten aufzunehmen.

Das funktioniert, da die Light L16 – der Name ist hier Programm – über 16 Sensoren und 16 Objektive verfügt. Alle 16 Sensoren besitzen eine Auflösung von 13 Megapixel, die Fotos mit einer finalen Auflösung von 52 Megapixel werden durch die automatische Kombination der Daten verschiedener Sensoren generiert. Bei fünf der Objektive handelt es sich um 28mm-Festbrennweiten (KB-äquivalent) mit einer Lichtstärke von F2, bei weiteren fünf um 70mm-Festbrennweiten mit ebenfalls einer Lichtstärke von F2. Die restlichen sechs Objektive besitzen eine Brennweite von 150mm und eine größte Blendenöffnung von F2,4.

Der Aufbau der Kamera Light L16:

Die Light L16 hat durch die unterschiedliche Kombination der Objektive und Sensoren einen 5-fach optischen Zoom zu bieten, als minimale Aufnahmeentfernung werden 10cm bei 28mm, 40cm bei 70mm und 1m bei 150mm angegeben. ISO-Empfindlichkeiten unterstützt die Kamera zwischen ISO 100 und ISO 3.200, als Belichtungszeiten werden 15 Sekunden bis 1/8.000 Sekunde angeboten.

Eine Beispielaufnahme der L16 in voller Auflösung:

Videos kann die Light L16 bislang noch nicht aufnehmen, dies soll sich mit einem in Kürze erhältlichen Software-Update jedoch ändern. Zur Bildkontrolle besitzt die 435g schwere Digitalkamera ein fünf Zoll großes Full-HD-Display auf der Rückseite, dessen Touchscreenoberfläche das Hauptbedienelement darstellt.

Die kamerainterne Bildverarbeitung erfolgt unter anderem mittels eines Snapdragon-820-Prozessors von Qualcomm, das Betriebssystem basiert auf Android. Per WLAN und Bluetooth wird die kabellose Datenübertragung realisiert, das Geotagging ist über ein eingebautes GPS-Modul möglich. Bilder werden im JPEG- und im hauseigenen LRI-Format aufgenommen, aus dem am Computer DNG-Dateien erzeugt werden können. Zur Stromversorgung dient bei der Light L16 ein Lithium-Ionen-Akku mit 4.120mAh.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.