ANZEIGE

Firmware-Updates für verschiedene Kameramodelle und Objektive

Neue Versionen sind unter anderem für die Panasonic GH5 und die Canon EOS 5D Mark IV erhältlich

In der letzten Zeit haben verschiedene Hersteller Firmware-Updates für einige Kameramodelle und auch Objektive herausgegeben. Wir fassen diese in folgendem Artikel zusammen. Panasonic hat neue Firmware-Versionen für die Panasonic Lumix DC-GH5 (Testbericht) sowie die Panasonic Lumix DC-GX800 (Testbericht) zur Verfügung gestellt. Bei der GH5 werden durch die Firmware 1.1 unter anderem bereits angekündigte Features hinzugefügt.

Dabei handelt es sich zum einen um Videoaufnahmen in Full-HD-Auflösung mit 10-bit Codierung und 4:2:2-Farbabtastung. Des Weiteren ist die Aufnahme mit diesen Parametern jetzt auch bei der anamorphen Speicherung möglich. Zum anderen behebt das Update Probleme mit der Belichtungskorrektur sowie der Aufnahme mit dem V-Log-Bildstil.

Die GX800 erhält mit der Firmware 1.1 einen „Beauty Retouch“-Modus. Dieser erlaubt beispielsweise das Hinzufügen von Make-Up-Effekten. Das Lumix G Vario 45-175mm F4-5,6 unterstützt durch die neue Firmware die duale Bildstabilisierung und das Leica DG Vario-Elmarit 100-40mm F4-6,3 erhält eine besser arbeitende Bildstabilisierung.

Alle Firmware-Updates für die Panasonic-Produkte können unter folgendem Link heruntergeladen werden:
Firmware-Updates von Panasonic

Eine neue Firmware-Version ist auch für die Nikon Coolpix A900 erhältlich:

Nikon hat neue Firmware-Versionen für sechs Kameras veröffentlicht. Die Nikon 1 J5 (Testbericht) erhält ein Update auf die Firmware C 1.01. Diese behebt ein Problem beim Löschen von Fotos. Die neue Firmware 1.1 der Nikon Coolpix A900 (Testbericht) verbessert die Zuverlässigkeit bei der Übertragung von Fotos sowie Videos mit der SnapBridge-App und behebt Probleme beim Kamerastart, der Bildaufnahme und der Positionsspeicherung über SnapBridge. Bei der Nikon Coolpix B700 wird durch die Firmware 1.2 ein Problem mit der Verbindung der Kamera zu iOS-Geräten behoben. Gleiches gilt auch für die Nikon W100 , wobei sich hier zudem die Übertragung von Fotos sowie Videos mit der SnapBridge-App verbessert haben soll. Verbesserungen verspricht Nikon auch für die Actionkameras Nikon KeyMission 80 und KeyMission 360. Deren Verbindung zu einem Mobilgerät mit iOS soll unter anderem stabiler funktionieren.

Alle Firmware-Updates für die Nikon-Produkte können unter folgendem Link heruntergeladen werden:
Firmware-Updates von Nikon

Die Canon EOS 5D Mark IV lässt sich u. a. kostenpflichtig um die C-Log-Aufnahme erweitern:

Canon hat für die Canon EOS 5D Mark IV (Testbericht) die Firmware 1.0.4 zur Verfügung gestellt. Diese behebt Probleme mit der Langzeitbelichtung sowie dem Autofokus und verbessert die Kommunikation zwischen der Kamera und der SD-Karte. Des Weiteren hat Canon angekündigt, dass für die Spiegelreflexkamera die C-Log-Aufnahme nachgerüstet werden kann.

Dieses Update wird voraussichtlich 100 Euro kosten und muss von einem Canon Service-Center durchgeführt werden. Das dkamera Speicherkarten-Spezial mit der/den entsprechenden Speicherkarten-Marktübersicht(en) wurde entsprechend aktualisiert. Dieses Speicherkarten-Nachschlagewerk erklärt alle Speicherkarten-Typen und zeigt alle wichtigsten am Markt befindlichen Speicherkartenhersteller und Geschwindigkeitsklassen jedes Kartentyps. Auch finden Sie im Speicherkarten-Spezial über 370 Geschwindigkeitstests aktueller Lese-und Schreibraten der verschiedensten Speicherkarten, welche unter stets gleichen Bedingungen getestet wurden. Das Speicherkarten-Spezial wird von uns ständig an die aktuellen Speicherkarten-Neuerscheinungen angepasst. Sobald sich etwas am Speicherkartenmarkt ändert, erfahren Sie es im dkamera Speicherkarten-Spezial übersichtlich und aus einer Hand.

Firmware 1.0.4 für die Canon EOS 5D Mark IV

Die neue Firmware 1.1.1 für die Canon EOS 7D Mark II verbessert die Kommunikation bei der Übertragung von Bildern mit dem Wireless File Transmitter WFT-E7 und behebt das teilweise auftretende Err70-Problem sowie dass sich die Blende manchmal nicht öffnen ließ. Des Weiteren wird der Betrieb bei bestimmten benutzerdefinierten Funktionseinstellungen verbessert.

Firmware 1.1.1 für die Canon EOS 7D Mark II

Des Weiteren hat auch Olympus Updates für verschiedene Kameras herausgegeben. Bei der Olympus OM-D E-M1 Mark II (Hands-On-Test) sorgt die Firmware-Version 1.2  für verschiedene Verbesserungen. Zu einem lassen sich nun auch Blitzgeräte anderer Hersteller für die Aufnahme von High-Resolution-Bildern oder Focus-Stacking-Aufnahmen verwenden und wird das automatische Umschalten vom Sucher auf das LCD bei der Rec View-Aufnahme unterstützt. Zum anderen wurden die Farbwiedergabe im Sucher, die Stabilität der Akkustandsanzeige und die lautlose Serienbildleistung bei aktivierter Bildstabilisation verbessert.

Durch die Firmware 3.0 für die Olympus OM-D E-M5 Mark II (Testbericht) lassen sich eigene Einstellungen auf einem Computer abspeichern, wird die mittenbetonte Messung im Highlight- und Shadow-Modus hinzugefügt und kann der AF-Punkt mit der Belichtungsmessung kombiniert werden. Beim M.Zuiko Digital ED 12-100mm F4 IS Pro wird zudem die Leistung des 5-Achsen-Sync-IS verbessert.

Bei der Olympus PEN-F (Testbericht) erlaubt das Update mit der Nummer 2.0 die Wahl der längsten Verschlusszeit bei aktiver Auto-ISO-Option, können eigene Einstellungen auf einem Computer abgespeichert werden und wurde die Touch-AF-Funktion verbessert.  Zudem gibt es eine Vorschauanzeige von Art-Filter-Effekten.

Bei allen drei Kameramodellen wird zudem die Unterstützung für die Air Remote TTL-O-Funksteuerung von Profoto hinzugefügt. Alle Firmware-Versionen für die Olympus-Kameras können über den Olympus Digital Camera Updater bezogen werden.

Wichtig: Bitte achten Sie bei jedem Firmware-Update darauf, dass der Akku für den Update-Vorgang vollständig geladen ist, oder verwenden Sie dafür das Netzteil. Gehen Sie beim Firmware-Update unbedingt genau nach der jeweiligen Anleitung des Herstellers für das Firmware-Update vor. Sollte ein Fehler während des Einspielens der neuen Firmware auftreten und die Digitalkamera dann nicht mehr funktionstüchtig sein, übernimmt der Hersteller (auch wenn Sie alle Regeln befolgt haben) evtl. keine Verantwortung und leistet in der Regel auch keinen (kostenlosen) Ersatz bzw. Reparatur. Allgemein gilt dies für Firmware-Updates herstellerübergreifend, auch wenn diese zur öffentlichen Verfügung stehen. Wer ein Firmware-Update nicht selbst durchführen will, kann den Update-Service von einem Händler oder einer autorisierten Servicestelle des jeweiligen Herstellers durchführen lassen.

Links zum Artikel:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.