ANZEIGE

Franzis Refocus 6 angekündigt

Bildbearbeitungsprogramm zum kreativen Spiel mit der Unschärfe

Der Franzis-Verlag hat mit Refocus 6 eine neue Software vorgestellt, die das nachträgliche Verändern der Bildschärfe erlaubt. Dabei steht das Hinzufügen eines Unschärfebereichs im Vordergrund. Die Software soll laut Herstellerangabe einfach zu bedienen sein und trotzdem Bilder ermöglichen, die dem Stil von Profifotografen entsprechen und ansonsten nur mit teurer Technik realisiert werden können.

Dazu ist Franzis Refocus 6 mit 14 sogenannten Echtzeit-Presets ausgestattet, die effektvolle Bildergebnisse liefern sollen. Außerdem hat der Benutzer Einfluss auf die Bokeh-Form, hier stehen zehn Voreinstellungen zur Wahl. Dazu zählt unter anderem eine kreisrunde oder eine sternenförmige Form. Zu den weiteren Optionen gehören bei Franzis Refocus 6 Einstellungen für die Weichheit, die Deformation und die Rotation. Damit kann man unter anderem die Abstufung der Unschärfe festlegen. Für Landschaftsaufnahmen hat die Software einen Tilt-Shift-Modus zu bieten, der das Erstellen von Fotos mit dem bekannten Miniatureffekt erlaubt. Zeigt ein Bild an den gewünschten Stellen nicht die optimale Schärfe, kann dies mit einem von neun Schärfefiltern geändert werden.

Zu den neuen Funktionen von Franzis Refocus 6 gehören die Unterstützung von 4K- und 5K-Monitoren, eine neue Stapelverarbeitung sowie zusätzliche Druckoptionen. Den Arbeitsbereich soll man zudem individuell anpassen können.

Franzis Refocus 6 kann auf Windows- und Mac-OS-Rechnern mit 32-Bit- sowie 64-Bit-Betriebssystemen verwendet werden, der Betrieb ist als Standalone- sowie als Plugin-Version (bei Adobe Photoshop und Photoshop Elements) möglich. Die Software lässt sich für eine unverbindliche Preisempfehlung von 39,95 Euro erwerben. Eine kostenlose Testversion wird angeboten.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Francis hat auf seiner Homepage ...

Francis hat auf seiner Homepage auf der Produktseite zwei Beispielbilder. Das eine, das auch in diesem Artikel verwendet wurde und noch ganz okay ist und ein ein zweites. Und das ist ja mal so richtig mies. Es sieht nicht nur äußerst küsnstlich aus, sondern zeigt auch noch Bildfehler, welche die Software produziert. Danke, für mich ist das nichts.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.