ANZEIGE

FujiFilm wird für fünf Kameras neue Firmware-Versionen anbieten

Updates erhalten die FujiFilm X-Pro2, X-T2, X-T20, X100F und GFX 50S

FujiFilm bleibt sich treu und rüstet ältere Kameramodelle um die bei neuen Modellen eingeführten Funktionen per Firmware-Update auf. Das größte Update erhält mit der Firmware 4.00 die FujiFilm X-Pro2 (Testbericht) . Hier sorgt eine Reihe neuer Funktionen für zahlreiche Verbesserungen. So bekommt die mehr als 1,5 Jahre alte Kamera den zusammen mit der FujiFilm X-E3 eingeführten neuen AF-Algorithmus spendiert. Dieser sorgt dank einer deutlich verkürzten Abtastrate für eine verbesserte Verfolgung von bewegten Motiven.

Des Weiteren erhält die X-Pro2 mehr Blitzfunktionen bei der Fernsteuerung von Blitzgeräten und die Möglichkeit zum Tethered-Shooting über USB sowie WLAN. Außerdem wird sie um die 4K-Videoaufnahme (3.840 x 2.160 Pixel) mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde erweitert. Bislang konnte die Digitalkamera Videos maximal in Full-HD-Auflösung mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde speichern. Die bei der FujiFilm X-T2 (Testbericht) mögliche Ausgabe des Videosignals in 4K-Auflösung über HDMI wird die X-Pro2 allerdings nicht bieten. Zusätzlich wird die DSLM per Firmware-Update für das FujiFilm X RAW Studio fit gemacht, und das Wiederherstellen der Kameraeinstellungen wird mittels FujiFilm X Acquire möglich gemacht.

Die Firmware 3.00 verbessert bei der FujiFilm X-T2 unter anderem den Autofokus:

Die FujiFilm X-T2 erhält ein Update auf Version 3.00. Die Firmware sorgt wie bei der X-Pro2 für mehr Blitzfunktionen beim Einsatz von Studioblitzgeräten und erlaubt den Einsatz des FujiFilm X RAW Studios sowie das Wiederherstellen der Kameraeinstellungen mit FujiFilm X Acquire. Außerdem wird der neue AF-Algorithmus implementiert.

Die FujiFilm X100F (Testbericht) wird mit der Firmware 2.00 ausgestattet. Diese sorgt für die bereits erwähnten zusätzlichen Blitzfunktionen, die Wiederherstellung der Kameraeinstellungen mit FujiFilm X Acquire sowie die Unterstützung für das FujiFilm X RAW Studio.

Bei der FujiFilm X-T20 (Testbericht) lässt sich nach dem Update auf die Firmware 1.10 der Touchscreen auch beim Blick durch den Sucher zum Verändern des Fokuspunktes verwenden.

Die neuen Firmware-Versionen für die FujiFilm X-T2 und X-T20 werden ab Ende November 2017 erhältlich sein, die Firmware-Versionen für die FujiFilm X-Pro2 und X100F ab Ende Dezember 2017.

Auch die Mittelformatkamera GFX 50S erhält ein Update:

Ein größeres Firmware-Update (2.00), das vor allem auf User-Wünschen basiert, spendiert FujiFilm auch der GFX 50S (Hands-On-Test). Bei dieser lässt sich nach dem Update die Belichtungskorrektur per Einstellrad deaktivieren, man kann die Aufnahme ohne Speicherkarte ausschalten, die Sucherhelligkeit für Fotos im Dunklen noch weiter herunterregeln und einen neuen Augensensor-+-LCD-Modus nutzen.

Außerdem werden auch hier die Wiederherstellung der Kameraeinstellungen über FujiFilm X Acquire, der Support für das FujiFilm X RAW Studio und weitere Blitzfunktionen hinzugefügt.

Die Firmware 2.00 für die FujiFilm GFX 50S wird ab Ende November 2017 zur Verfügung stehen.

Links zum Artikel:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.