Neu: dkameraTV

Umfangreiche Videotestberichte zu aktuellen Digitalkameras.
Zum dkameraTV YouTube Kanal!

ANZEIGE

Neu: Rollei Powerflex 360 Full-HD, 700 Full-HD und 550 Full-HD

Eine Bridge- und zwei Kompaktkameras mit Full-HD-Video-Aufnahme

Rollei hat drei Digitalkameras mit Full-HD-Videoaufnahme vorgestellt. Das Top-Modell der neuen Kameras ist die Rollei Powerflex 360 Full-HD. Sie besitzt ein 36-fach-Zoomobjektiv mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 22,5 bis 810 Millimeter und einer Lichtstärke von F3,4 im Weitwinkel- und F5,7 im Telebereich.

Für die Bildaufnahme ist bei der Bridgekamera ein 18,0 Megapixel auflösender und 1/2,3 Zoll großer Bildsensor von Sony verantwortlich, seine Sensorempfindlichkeit lässt sich von ISO 160 bis ISO 12.800 einstellen. Aufnahmen ab einem Zentimeter Objektentfernung erlaubt der Super-Makro-Modus. Die Bildkontrolle kann über ein 3,0 Zoll großes TFT-Display mit 920.000 Subpixel oder über den – deutlich geringer aufgelösten – elektronischen Sucher (201.000 Subpixel) erfolgen. Ein optischer und ein elektronischer Bildstabilisator sollen verwackelte Bilder verhindern.

Die neue Rollei Powerflex 360 Full-HD:

Neben dem großen Zoombereich steht bei der Rollei Powerflex 360 Full-HD – wie der Name bereits verrät – vor allem der Video-Modus im Vordergrund. Die Rollei Powerflex 360 Full-HD kann Videos in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde (1080p60) mit H.264-Codierung aufnehmen, bei verringerter Auflösung (320 x 240) sind bis zu 120 Bilder pro Sekunde möglich.

33 Motiv-Programme, darunter ein Panorama- und ein HDR-Programm, sollen den Fotografen bei der Bildaufnahme unterstützen und kreative Bildergebnisse ermöglichen.

Die ohne Akku und Speicherkarte 530 Gramm schwere  und etwa 11,1 x 12,7 x 8,8 Zentimeter große Rollei Powerflex 360 Full-HD kann ab Anfang November 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 369,99 Euro in Schwarz im Handel erworben werden.

Die neue Rollei Powerflex 700 Full-HD:

Als Alternative zur großen Bridgekamera Powerflex 360 Full-HD hat Rollei außerdem zwei kleine Kompaktkameras präsentiert. Die Rollei Powerflex 700 Full-HD besitzt einen 12,0 Megapixel auflösenden Bildsensor mit einer Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 100 und ISO 6.400 und ein 8-fach-Zoomobjektiv mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24,8 bis 198 Millimeter. Die Lichtstärke des Apogon-Zooms liegt bei F3,3 im Weitwinkel- und F5,9 im Telebereich. Im Super-Makro-Modus beträgt die minimale Aufnahmedistanz nur zwei Zentimeter. Zur Bildbetrachtung besitzt die Rollei Powerflex 700 Full-HD ein 3,0 Zoll großes TFT-Display mit 460.000 Subpixel. Unschöne Verwacklungen soll ein optischer Bildstabilisator verhindern.

Auch die Rollei Powerflex 700 Full-HD kann Videos in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) aufnehmen, erreicht aber nur 30 Bilder pro Sekunde. Bei einer auf 416 x 312 Pixel reduzierten Auflösung sind bis zu 240 Bilder pro Sekunde möglich. Als Speicherformat wird leider nur die ineffiziente M-JPEG-Komprimierung eingesetzt.

Der Fotograf kann bei der Bildaufnahme aus 30 Motiv-Programmen wählen, neben einer HDR-Funktion ist zum Beispiel auch ein Panorama-Modus mit an Bord.

Ab Ende September 2012 wird die 127 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) schwere Rollei Powerflex 700 Full-HD für 149,99 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Die knapp 9,9 x 5,7 x 2,2 Zentimeter große Kompaktkamera wird in den Farben Schwarz und Silber erscheinen.

Die neue Rollei Powerflex 550 Full-HD:

Das kleinste Modell der vorgestellten Digitalkameras ist die Rollei Powerflex 550 Full-HD. Ihr CMOS-Bildsensor löst 14,0 Megapixel auf und erlaubt eine ISO-Empfindlichkeit zwischen ISO 100 und ISO 6.400. Das 5-fach-Zoomobjektiv deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 26 bis 130 Millimeter ab und besitzt eine Lichtstärke von F3,2 im Weitwinkelbereich und F6,4 am Teleenede. Im Super-Makro-Modus liegt die kürzeste Objektentfernung bei fünf Zentimeter. 230.000 Subpixel löst das 2,7 Zoll große LCD-Display auf der Rückseite auf, ein optischer Bildstabilisator soll auch bei längeren Belichtungszeiten Bilder ohne Verwacklungen ermöglichen.

Im Video-Modus kann die Rollei Powerflex 550 Full-HD 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Auflösung (1920 x 1.080 Pixel) aufnehmen, bis zu 120 Bilder pro Sekunde sind in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) möglich. Als Speicherformat dient die H.264-Codierung.

31 Motiv-Programme stehen dem Fotografen im Foto-Modus zur Verfügung, dazu zählen unter anderem eine HDR- und eine Fischaugen-Fuktion.

Die ohne Akku und Speicherkarte 100 Gramm schwere und knapp 9,3 x 5,5 x 2,0 Zentimeter große Rollei Powerflex 550 Full-HD wird ab Mitte September 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 129,99 Euro in Schwarz, Silber oder Rot im Handel erhältlich sein.

Alle drei Digitalkameras besitzen einen wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku und speichern Bilder und Videos auf SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten ab.

Links zum Artikel:

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.