ANZEIGE

Neue Einsteiger-DSLM FujiFilm X-A5 angekündigt

Mit 24 Megapixel APS-C-Sensor, Schwenk-Display und eingeschränkt nutzbarer 4K-Videofunktion

FujiFilm überarbeitet sein Portfolio an spiegellosen Modellen und löst mit der X-A5 das bislang erhältliche Einsteigermodell FujiFilm X-A3 (Testbericht) ab. Die neue DSLM besitzt einen 23,5 x 15,7mm großen APS-C-Sensor mit einer Auflösung von 24 Megapixel. Die ISO-Wahl kann man standardmäßig zwischen ISO 200 und ISO 12.800 sowie mit Erweiterungen zwischen ISO 100 und ISO 51.200 vornehmen.

Serienaufnahmen unterstützt die FujiFilm X-A5 mit einer Bildrate von sechs Fotos pro Sekunde, laut Datenblatt sind dabei zehn Aufnahmen in Folge möglich. Der Bildprozessor der X-A5 soll gegenüber dem Vorgängermodell 1,5-mal schneller arbeiten.

Als erste Kamera der Einsteigerklasse von FujiFilm hat die X-A5 einen Autofokus mit Phasendetektion zu bieten. Dieser erlaubt unter anderem das bessere Verfolgen von bewegten Motiven. Beim Verschluss kann der Fotograf zwischen einer mechanischen (30 Sekunden bis 1/4.000 Sekunde) und einer elektronischen Lösung (1 Sekunde bis 1/32.000 Sekunde) wählen.

Das um 180 Grad nach oben schwenkbare LCD ermöglicht die Bildkontrolle auch bei Selbstporträts:

Zur Bildkontrolle hat FujiFilm die X-A5 mit einem 3,0 Zoll großen und 1,04 Millionen Subpixel auflösenden LCD ausgestattet. Dieses erlaubt Eingaben per Touch und lässt sich nach oben sowie unten schwenken. Selbstporträts mit Blick auf das Display sind möglich.

Videos speichert die FujiFilm X-A5 in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel), das jedoch maximal mit 15 Vollbildern pro Sekunde. Daher lassen sich die Aufnahmen nur eingeschränkt, beispielsweise zum Extrahieren von Einzelbildern, nutzen. In Full-HD- (1.920 x 1.080 Pixel) und HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) sind dagegen bis zu 60 Vollbilder pro Sekunde und somit „echte“ Videoaufnahmen möglich. Des Weiteren gibt es eine Highspeed-Videofunktion mit bis zu vierfacher Zeitlupe in HD. Für die Tonaufnahme ist ein Stereomikrofon zuständig, die DSLM erlaubt darüber hinaus den Anschluss eines externen Mikrofons (2,5mm).

Die Oberseite der Systemkamera mit einem Einstell- und einem Programmwählrad:

Für die Fotoaufnahme hat FujiFilm die X-A5 mit den PSAM-Modi sowie Automatiken und Szenenprogrammen ausgestattet. Fotofilter, die bekannten Filmsimulationen und ein Panorama-Modus sind ebenso mit an Bord. Der drahtlose Datenaustausch wird via WLAN vorgenommen, über Bluetooth bleibt die Digitalkamera mit einem Mobilgerät stetig verbunden. Das Blitzgerät der Kamera besitzt eine Leitzahl von fünf bei ISO 100, für Systemblitzgeräte steht ein Zubehörschuh zur Verfügung.

Die FujiFilm X-A5 mit ausgeklapptem Blitzgerät:

Die 11,7 x 6,8 x 4,0cm große FujiFilm X-A5 bringt mit Akku und Speicherkarte 361g auf die Waage. Ab Februar 2018 kann sie für eine unverbindliche Preisempfehlung von 599,00 Euro in der Farbe Silber im Fachhandel erworben werden. Zum Kit gehört das neue Fujinon XC 15-45mm F3,5-5,6 OIS PZ-Objektiv.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.