ANZEIGE

Olympus präsentiert die TOUGH TG-5

Wasserdichte Outdoor-Kompaktkamera mit 4K-Videofunktion

Olympus stellt mit der TOUGH TG-5 eine neue Outdoorkamera der Kompaktklasse vor. Die Kamera ist das mittlerweile fünfte Modell der TG-Serie und wurde im Vergleich zum Vorgängermodell Olympus TOUGH TG-4 (Testbericht) in mehreren Punkten verbessert. Ein neuer Bildwandler (1/2,33-Zoll-Klasse) soll durch eine auf 12,0 Megapixel reduzierte Auflösung für ein geringes Bildrauschen sorgen. Der rückwärtig belichtete Chip erlaubt ISO-Empfindlichkeiten von ISO 100 bis ISO 12.800.

Gepaart wurde der neue Sensor mit einem ebenfalls neuen Bildprozessor: einem TruePic VIII-Modell. Dieser ermöglicht durch eine höhere Rechenleistung unter anderem die Aufnahme in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde. Des Weiteren kann die Kamera Zeitlupenvideos in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit einer Bildrate von bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde festhalten. Bei HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) wird die Bildrate nochmals auf 240 Vollbilder pro Sekunde verdoppelt.

Das Kameragehäuse der TG-5 ist bis zu 15m wasserdicht und bis zu 2,1m Fallhöhe bruchsicher:

Bei Serienaufnahmen in voller Auflösung speichert die Olympus TOUGH TG-5 bis zu fünf Bilder pro Sekunde. Ob diese Geschwindigkeit neben JPEG-Bildern auch bei Fotos im RAW-Format erreicht wird, ist allerdings nicht bekannt. Mit an Bord ist bei der Outdoorkamera die sogenannte Pro Capture-Funktion: Damit kann man bei drei Megapixel großen Fotos 60 Bilder pro Sekunde festhalten.

Das Objektivglas wurde mit einer neuen Beschichtung gegen das Beschlagen versehen:

Das Objektiv der Olympus TOUGH TG-5 kam bereits bei den Vorgängermodellen zum Einsatz. Es handelt sich um ein 4-fach-Zoom mit 25 bis 100mm KB-Brennweite sowie einer Blendenöffnung von F2 bis F4,9. Die Kamera verfügt über einen Modus zur Blendenvorwahl, dabei wird allerdings nur ein ND-Filter gesteuert.

Des Weiteren stehen eine Voll- und eine Programmautomatik sowie verschiedene Szeneprogramme und Filtereffekte zur Verfügung. Beim speziellen Mikroskopmodus der Kamera lässt sich auf bis zu 1cm an das Motiv heranrücken. Gleichzeitig kann zudem das optische Zoom verwendet werden. Dies erlaubt starke Vergrößerungen.

Auf der Oberseite der Outdoorkamera ist ein zusätzliches Einstellrad hinzugekommen:

Das Kameragehäuse der Olympus TOUGH TG-5 soll Stürze aus einer Höhe von 2,1m überstehen können und wird mit einer Tauchtiefe von bis zu 15m angegeben. Außerdem ist die Kamera bis zu einem Gewicht von 100kg bruchsicher und bis zu minus 10 Grad Celsius frostsicher. Ein beschichtetes doppeltes Schutzglas soll das Beschlagen bei Temperaturwechseln verhindern, durch einen größeren Griff soll die Outdoorkamera laut Olympus besser in der Hand liegen. Ein hinzugekommenes Einstellrad auf der Oberseite vereinfacht die Bedienung.

Mit dem Unterwassergehäuse PT-058 lassen sich Tauchgänge auf bis zu 45m Tiefe ausdehnen:

Ab Mitte Juni 2017 kann die Olympus TOUGH TG-5 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 479,00 Euro im Fachhandel erworben werden. Sie wird in den Farben Rot sowie Schwarz angeboten, als Zubehör werden unter anderem ein Makrolicht („LG-1“), ein Blitz-Diffusor („FD-1“) und verschiedene Konverter erhältlich sein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.