ANZEIGE

Panasonic präsentiert die Lumix DC-G9

20,2 Megapixel MFT-Sensor, 60 Bilder/Sek., DFD-AF, riesiger Sucher, 4K-Video (2160p60), WLAN

Mit der Lumix DC-G9 stellt Panasonic nach der Lumix DC-GH5 ein zweites, dieses Mal für Fotos optimiertes spiegelloses Flaggschiff vor. Die Kamera, die von Panasonic wie die GH5 dem Professional-Segment zugeordnet wird, besitzt ein neu designtes Gehäuse und setzt sich von der Panasonic Lumix DC-GH5 (Testbericht) unter anderem mit einer deutlich schnelleren Serienbildfunktion ab.

Zur Bildaufnahme verwendet Panasonic bei der Lumix DC-G9 einen 20,2 Megapixel auflösenden Micro-Four-Thirds-Sensor mit Abmessungen von 17,3 x 13,0mm. Der Live MOS-Chip verfügt über keinen Tiefpassfilter, durch eine neue Signalverarbeitung sollen sich Bilder mit einem größeren Dynamikumfang speichern lassen.

Eine Anti-Reflex-Vergütung des Sensors soll zudem Lichtreflexe reduzieren. Wem die Auflösung des Bildwandlers nicht ausreicht, der kann den High-Resolution-Modus der Kamera aktivieren und erhält ein aus mehreren Aufnahmen zusammengesetztes Bild mit 80 Megapixel. Die bewegliche Lagerung des Sensors wird außerdem zur Bildstabilisierung verwendet. Kameraintern oder zusammen mit einem Dual I.S.-fähigen Objektiv lassen sich mit der Panasonic Lumix DC-9 bis zu 6,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten realisieren.

Für eine besonders schnelle Scharfstellung, Panasonic spricht von einer Fokussierungszeit von nur 0,04 Sekunden, sorgen bei der Digitalkamera der Kontrast-AF und die Depth from Defocus-Technologie. Serienaufnahmen speichert die Panasonic Lumix DC-GG9 in der Spitze mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung sowie im RAW-Format. Dabei muss man sich für den elektronischen Verschluss sowie die einmalige Vorfokussierung entscheiden.

Die Panasonic Lumix DC-G9 verfügt als Alleinstellungsmerkmal über ein Kontroll-LCD:

Mit mechanischem Verschluss lassen sich neun (AF-C) oder bis zu zwölf (AF-S) Bilder pro Sekunde realisieren. Mit an Bord sind zudem die 6K- und 4K-Fotofunktion sowie die Post-Focus-Aufnahme. Der auf 200.000 Auslösungen ausgelegte mechanische Verschluss erlaubt Belichtungszeiten zwischen 60 Sekunden und 1/8.000 Sekunde, mit dem elektronischen Verschluss lässt sich die Belichtungszeit auf 1/32.000 Sekunde verkürzen.

Das 3,0 Zoll messende Display ist dreh- sowie schwenkbar:

Videos sind mit der Panasonic Lumix DC-G9 in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde ohne Crop speicherbar, in Full-HD sind per Zeitlupenfunktion bis zu 180 Vollbilder pro Sekunde möglich. Auf einige Profi-Features der Panasonic Lumix DC-GH5 (Testbericht) muss die G9 allerdings verzichten, neben der unbegrenzten Aufnahmedauer wurde unter anderem auch die Speicherung in 4:2:2 mit 10bit gestrichen. Ein Mikrofoneingang und ein Kopfhörerausgang sind allerdings weiterhin mit an Bord.

Zur Bildkontrolle verbaut Panasonic bei der Lumix DC-G9 einen elektronischen Sucher und ein Display. Der OLED-Sucher mit 3,68 Millionen Subpixel gibt natürlich 100 Prozent des Bildfeldes wieder und vergrößert 0,83-fach (GH5 0,77x). Durch 120 Bilder pro Sekunde wird eine besonders reale Wiedergabe erreicht. Der 3,0 Zoll große Touchscreen löst 1,04 Millionen Subpixel auf.

Abdichtungen sorgen bei der spiegellosen Systemkamera für einen Wetterschutz:

Das Kameragehäuse der Panasonic Lumix DC-G9 wird aus einer Magnesiumlegierung gefertigt und ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet sowie bis zu minus zehn Grad Celsius frostsicher. Zahlreiche Bedienelemente wie ein Joystick auf der Rückseite und ein Wählrad für den Bildfolgemodus auf der linken Oberseite sollen schnelle Eingaben ermöglichen.

Als Neuerung besitzt die G9 außerdem ein monochromes Schulterdisplay, auf dem sich die wichtigsten Parameter ablesen lassen. Die Datenspeicherung erfolgt über zwei SD-Slots, beide sind UHS-II-fähig. Zur drahtlosen Datenübertragung stehen WLAN und Bluetooth LE zur Verfügung.

Die Lumix DC-G9 mit dem Batteriegriff DMW-BGG9

Die 13,7 x 9,7 x 9,2cm große und 658g schwere Panasonic Lumix DC-G9 wird ab Januar 2018 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.699 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Vorbesteller erhalten den Batteriegriff DMW-BGG9 (UVP 349,00 Euro) kostenlos dazu.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.