Photomatix Pro 6 von HDRsoft vorgestellt

Jetzt ist die HDR-Software auch in deutscher Sprache erschienen

Photomatix ist eine der am längsten erhältlichen Software-Lösungen zum Erstellen von HDR-Fotos, nun kann die sechste Version auch in Deutsch erworben werden. Zu den neuen Features von Photomatix Pro 6 zählen unter anderem zusätzliche Stilvorlagen für noch realistischere HDR-Bilder. So gibt es einen neuen HDR-Rendering-Algorithmus namens „Tone Balancer“, der noch vielfältigere Bearbeitungsoptionen als bisher zu bieten hat. Besonders HDR-Aufnahmen von Innenräumen und Landschaften sollen damit besser optimiert werden können.

Update: Camera RAW 9.12.1 verfügbar

Die entsprechende Lightroom-Version verzögert sich

Adobe hat mit Camera RAW 9.12.1 eine neue Version seines RAW-Konverters für Adobe Photoshop CC veröffentlicht. Anders als sonst gibt es aktuell allerdings kein äquivalentes Update für Adobe Photoshop Lightroom. Dieses soll jedoch bald folgen. Warum Adobe diesen ungewöhnlichen Schritt geht, ist nicht bekannt.

FujiFilm kündigt die Entwicklung der Software X RAW Studio an

Software-Lösung zur kamerainternen RAW-Bearbeitung per Computer

FujiFilm hat angekündigt, aktuell an einer neuen Software mit dem Namen „FujiFilm X RAW Studio“ zu arbeiten. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die Bearbeitung von RAW-Bildern am Computer erlaubt, dafür allerdings nicht dessen Rechenleistung, sondern die der eingesetzten Kamera verwendet. Dazu muss die Kamera per USB-Kabel an den Computer angeschlossen werden und erhält auf diesem Weg alle benötigten Daten.

Corel PaintShop Pro 2018 vorgestellt

Die Standard- und die Ultimate-Version haben u. a. eine neue Arbeitsoberfläche erhalten

Corel hat mit PaintShop Pro 2018 ein Update seiner bekannten Bildbearbeitungssoftware vorgestellt. Diese wurde überarbeitet und soll gegenüber früheren Versionen in mehreren Punkten verbessert worden sein. Besonders viel Entwicklungsaufwand ist laut Corel in die Arbeitsoberfläche und Geschwindigkeit geflossen.

Update: Adobe Lightroom 6.12, CC 2015.12 und Camera RAW 12

Nach dem Update werden fünf neue Kameras und diverse Objektive unterstützt

Adobe hat neue Versionen seiner Bildbearbeitungslösungen Photoshop Lightroom 6 bzw. CC sowie Adobe Photoshop CC herausgegeben. Die Updates sorgen für die Unterstützung von fünf neuen Kameramodellen, außerdem wurden neue Korrekturprofile für viele Objektive hinzugefügt. Des Weiteren sollen die Updates Fehler beheben und bringen ebenso neue Farbanpassungsprofile mit.

Style Pakete für Capture One veröffentlicht

Fünf Style-Pakete mit bis zu 18 Bildstilen für 69 Euro pro Paket

Phase One hat für seine Bildbearbeitungssoftware Capture One sogenannte „Style-Pakete“ herausgegeben. Mittels dieser lassen sich bestimmte Effekte und Bearbeitungsschritte schnell und komfortabel auf ein oder mehrere Bilder übertragen. Insgesamt stehen fünf unterschiedliche Pakete zur Wahl, alle kosten jeweils 69 Euro und beinhalten zwischen 15 bis 18 Bildbearbeitungs-Styles.

Magix Video Pro X im Test

Videoschnittsoftware mit großem Funktionsumfang und umfassender Dateiunterstützung

Magix gehört zu den Herstellern von Videoschnittlösungen mit einer mittlerweile sehr langen Tradition. Neben der Consumer-Software Video deluxe bietet Magix dabei auch ein an professionellere Videografen gerichtetes Programm an. Dieses nennt sich Video Pro X und soll trotz vieler Funktionen auch mit einer intuitiven Bedienbarkeit überzeugen können. Wir haben uns die Software näher angesehen.

Google beendet die Entwicklung der Nik Collection

Es wird für die Software keine Updates oder Funktionserweiterungen mehr geben

Google hat über die Produktseite der Nik Collection bekannt gegeben, dass es keine Pläne mehr gibt, die Software weiterzuentwickeln. Dies gilt sowohl für Fehler-Updates als auch neue Funktionen. Vor rund fünf Jahren hatte Google die Softwareschmiede Nik und deren bekannte Nik Collection mit den Programmen Color Efex Pro, Dfine, HDR Efex Pro, Sharpener Pro, Silver Efex Pro und Viveza übernommen. Nachdem die Filter nach der Übernahme zuerst deutlich im Preis reduziert wurden, hat sich Google letztes Jahr dazu entschieden, die Nik Collection völlig kostenlos anzubieten.

Updates für Camera RAW und Photoshop Lightroom erschienen

Zu den neu unterstützten Kameras gehören die Sony Alpha 9 und die Panasonic Lumix DC-TZ91

Adobe hat neue Versionen seiner Softwarelösungen zur RAW-Bearbeitung Camera RAW und Photoshop Lightroom, veröffentlicht. Bei Camera RAW 9.10.1 und Lightroom CC 2015.10.1 handelt es sich im Gegensatz zu den Vorgängerversionen Camera RAW 9.10 und Lightroom CC 2015.10 um kleinere Updates.

Neue Version: RAW Therapee 5.1 veröffentlicht

Mit der Unterstützung von Pixel-Shift-Bildern und mehr RAW-Dateiformaten

Die kostenlose RAW-Bildbearbeitungssoftware RAW Therapee ist in der neuen Version 5.1 erschienen. Nachdem die Version 5.0 zu Beginn des Jahres mit einigen größeren Überarbeitungen herausgegeben wurde, sorgt die Version 5.1 nun für weitere neue Features. Ganz oben auf der Liste der Verbesserungen steht die jetzt vorhandene Unterstützung für die Bilddateien von Pentax-Kameras, die mit der Pixel-Shift-Technologie gespeichert werden.

Verbesserte Version: Capture One Pro 10.1

Neben verschiedenen neuen Funktionen werden auch diverse neue Kameras unterstützt

Phase One hat mit Capture One 10.1 eine neue „Zwischenversion“ seiner RAW-Bearbeitungssoftware mit verschiedenen Verbesserungen vorgestellt. Dazu gehört unter anderem die PSD-Dateiansicht. Diese erlaubt das Importieren und Exportieren von PSD-Dateien und soll die Zusammenarbeit von Capture One mit Adobe Photoshop deutlich vereinfachen. Neu ist bei der Version 10.1 auch die verbesserte RAW-Unterstützung von Kameras mit X-Trans-CMOS-Sensor von FujiFilm.

Franzis Refocus 6 im Test

Die Software erlaubt bei Bildern das gezielte Nachschärfen und Weichzeichnen

Die Schärfe ist bei der Aufnahme von Fotos sehr bedeutend. Mal soll alles scharf sein, mal nur ein kleiner Teil eines Bildes. Als wesentliches Gestaltungsmittel hängt eine gelungene Aufnahme wesentlich von der optimal platzierten Schärfeebene ab. Die im Franzis-Verlag erschienene Software Refocus 6 möchte einem das nachträgliche Optimieren des Schärfeeindrucks so einfach wie möglich machen. Wir haben uns das Programm näher angesehen.