Photoshop Plug-In für das Microsoft HD-Photo Bildformat

Final-Version des potentiellen JPEG-Nachfolgers als Photoshop Plug-In verfügbar

Microsoft hat mit dem neuen HD-Photo Format einen neuen Bildformat-Standard geschaffen, der dem JPEG-Format nachfolgen soll. Ziel des neuen HD-Photo Bildformates ist eine bessere Bildqualität bei gleichbleibender oder besserer Kompressionsrate.

Natürlich müssen Bilder zunächst in dem neuen Format erstellt werden, damit sich das Microsoft HD-Photo Format als JPEG Nachfolger etablieren kann. Da kommt das neue Photoshop-Plug-In für das Microsoft HD-Photo Format ins Spiel. Dieses Photoshop-Plug-In ermöglicht die Ausgabe und Verarbeitung von Bildern im HD-Photo Bildformat.

Update für die Bildbearbeitungssoftware Sigma Photo Pro

Verbesserter Weißabgleich mit der neuen Version 2.3

Mit einem Update des Bildbearbeitungsprogramms und RAW Konverters Sigma Photo Pro (SPP) verbesserte Sigma die Möglichkeiten des automatischen Weißabgleichs. Das Upgrade von Version 2.1 auf die aktuelle Version 2.3 ist nach der Registrierung der Seriennummer der entsprechenden Sigma Digitalkamera kostenlos unter folgender Adresse möglich: SIGMA SD14:Software Download:SIGMA Photo Pro.

Sigma plant zudem die beiden Softwarepakete SPP 2.3 und SPP 3.0, das der aktuellen Sigma SLR Digitalkamera SD14 (siehe auch unseren Testbericht: Sigma SD14 Digitalkamera Testbericht) beigelegt ist, in einer künftigen Version 3.1 zusammenzufassen.

Adobe Camera RAW Plugin Version 4.3.1 mit Fehlerbehebung

Adobe Camera RAW und DNG Converter 4.3.1 Update steht bereit

Adobe stellt das Update 4.3.1 für das Camera RAW Plugin und für den DNG Converter zum kostenlosen Download bereit. Die neueste Version 4.3.1 soll Fehler beim Umgang mit RAW Dateien der Nikon D100 beheben. Mit der zuvorigen Adobe Camera RAW Version 4.3 konnten NEF Bilder der Nikon D100 nicht geöffnet werden. Weiterhin wurde mit dem neuen Release 4.3.1 die Qualität der konvertierten RAW Bilder von Olympus E-3 DSLR Kameras verbessert. Eine nach Herstellern sortierte Liste aller unterstützen RAW Dateien finden Sie am Ende dieser Meldung.

Olympus Studio Software Update Version 2.1

Live View Ansicht kann nun auch auf den PC Monitor übertragen werden

Die neue Software Version von Olympus Studio 2.1 soll das Arbeiten für Olympus E-System Fotografen noch komfortabler machen. Mit der neuen Version können laut Hersteller alle Möglichkeiten der Live View Funktion voll ausgeschöpft werden, während die Digitalkamera gleichzeitig über einen Computer angesteuert wird. Die Verbesserung in dem Olympus Studio 2.1 Update soll ebenso wie die zahlreichen Bildverwaltungs- und Bearbeitungsfunktionen der Software zur Erleichterung des Arbeitsalltags von Profifotografen sowie ambitionierten Amateuren beitragen.

Wer über eine E-System Digitalkamera von Olympus mit Live View Funktion verfügt, kann mit der neuen Software Version (PC und MAC), die Live View-Bilder der Kamera extra groß und direkt auf einem Fernsehgerät oder einem Monitor betrachten.

Softwaresuite Full Dynamic Range Tools für HDR Bilder

Die Freeware FDRTools Basic richtet sich an ambitionierte Hobbyfotografen

Die Full Dynamic Range (FDR) Tools Basic Software ermöglicht dem ambitionierten Hobbyfotografen laut Hersteller die Überwindung der technischen Begrenzungen seiner Digitalkamera. Mit FDRTools Basic sollen Bilder mit hohen Kontrast- und Dynamikumfängen (HDR Bilder) erstellt werden können, verspricht FDR.

Dabei sei die Dynamikanreicherung leicht und komfortabel zu handhaben und wesentlich einfacher als bei traditionellen Verfahren, so FDR weiter. Die technischen Leistungsmerkmale von FDRTools Basic seien den herkömmlichen Verfahren deutlich überlegen. Die wesentlichen Leistungsmerkmale von FDRTools Basic sind die Kombination mehrerer, unterschiedlich lang belichteter Fotos einer Belichtungsreihe zu einem HDR Bild, Vorbereitung der HDR Bilder mit einer hochwertigen Tonwertkomprimierung (Tonemapping) für gängige Ausgabemedien wie Monitor oder Papier, Import von RAW-Dateien, Export sowie eine Archivierungsoption der optimierten HDR Bilder in ein Dateiformat nach Benutzerwahl.

Adobe Camera RAW v4.3 und Lightroom v1.3 Update verfügbar

Das Adobe Camera RAW Plugin Version 4.3 steht zum Download bereit

Adobe stellt das Camera RAW Plugin Version 4.3 zum kostenlosen Download bereit. In der vorliegenden Version 4.3 werden nun zusätzlich die RAW Formate folgender Digitalkameras unterstützt: Canon EOS 1Ds Mark III, Canon PowerShot G9, Nikon D3, Nikon D300, Olympus E-3, Olympus SP-560 UZ und Panasonic DMC-L10. Eine nach Herstellern sortierte Liste aller unterstützen Kamera RAW Dateien finden Sie am Ende dieser Meldung.

Im gleichen Zug hat Adobe Pohotoshop Lightroom auf Version 1.3 upgedatet. Lightroom 1.3 unterstützt nun das Betriebssystem OS X 10.5 (Leopard) und kann nun ebenfalls wie das Camera RAW Plugin 4.3 mit den RAW Daten der oben genannten Kameras umgehen.

Vier Kapitel des Buchs Adobe Lightroom von István Velsz kostenlos

Alle Grundlagen (Arbeitsweisen, RAW, Oberfläche, Kataloge) als PDF zu lesen

Galileo Press hat die Grundlagenkapitel des neuen Adobe Photoshop Lightroom Buchs von István Velsz als kostenlosen Download bereitgestellt. Adobe Photoshop Lightroom gibt es seit Februar 2007 als finales Produkt, aktuell ist die Version 1.2 (Stand November 2007), welche im Buch behandelt wird.

Adobe Photoshop Lightroom richtet sich an alle Fotografen, vom Amateur bis zum Profi, die im RAW-Datenformat fotografieren. Auch das Arbeiten mit anderen Formaten wie JPEG ist möglich, allerdings mit den formatbedingten Einschränkungen. Dieses neue Buch zu Adobe Lightroom von István Velsz soll Adobe Photoshop Lightroom aus der Sicht und Arbeitsweise eines Profis vermitteln. Beim alltäglichen Arbeiten mit Adobe Photoshop Lightroom sind dem Autor István Velsz viele Dinge aufgefallen, die seine Art, mit Bildern umzugehen, verändert haben.

Adobe gibt Update für Adobe Photoshop CS3 heraus

Update behebt Probleme und verbessert die "Für Web speichern..." Funktion

Adobe gibt das Photoshop Update 10.0.1 für Adobe Photoshop CS3 und Adope Photoshop CS3 Extended heraus. Das Update sollen die Probleme beheben, die nach der Markteinführung von Adobe Photoshop CS3 und Adobe Photoshop CS3 Extended bisher aufgefallen waren. Die bedeutendsten Neuerungen bzw. Korrekturen dieses Updates werden nachfolgend aufgelistet.

Buchtipp zur kostenlosen Bildbearbeitung "The Gimp"

Ausführliche Beschreibung zur beliebten Freeware "The Gimp"

Gute Bildbearbeitungssoftware muss nicht teuer sein. Das beweist die Bildbearbeitungs-Software GIMP, welche kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann (Download The GIMP - "The GNU Image Manipulation Program").

"The GIMP" wurde ursprünglich als ein Bildbearbeitungsprogramm für das kostenlose Betriebssystem Linux entwickelt. "The GIMP" ist auch heute noch in den meisten Linux Distributionen wie zum Beispiel Ubuntu Linux zu finden. Natürlich läuft GIMP auch auf den Betriebssystemen von Microsoft und Apple.

Computerinsel bringt Version 14.0 von PhotoLine auf den Markt

Bildbearbeitungssoftware PhotoLine mit vielen neuen Features

PhotoLine geht in die 14. Runde. Und Computerinsel hat ganz schön gefeilt, um alle gängigen Werkzeuge zur Bildbearbeitung und Bildverbesserung wie Kontrast und Farbstimmung, die auf Wunsch automatisch angepasst werden können, Änderung der Gradationskurve, Tonwerterweiterung, den Umgang mit stürzenden Linien, Kanalmixer zum Anpassen der Farben und das Versehen der Bilder mit Stichworten zur vereinfachten Suche zu verbessern bzw. dem noch neue Features hinzuzufügen.

PhotoLine Version 14.0 kommt jetzt mit vielen neuen Funktionen wie Arbeitsebenen (Einstellungsebenen), Arbeitsebenenerstellung aus den Funktionsdialogen und Dialogen mit mehr Komfort, welche es beispielsweise möglich machen, die Dialogvorschau einzuklappen.

Testbericht zu Corel Paint Shop Pro Photo X2

Ein umfangreicher Test zu Corel Paint Shop Pro Photo X2


Ein Testbericht von Adrian Ahlhaus

Ein großes und teures Programm zur Bildbearbeitung so zu beherrschen, wie die Profis, davon versprechen sich viele bei ihrer eigenen Fotografie eine bessere Ausbeute ihrer Bilder. Als Dozent werde ich immer aufs Neue nach jenen Programmen gefragt, die man kaufen „muss“, um gute Bilder vorzeigen zu können. Meine Antwort enttäuscht so manchen hoffnungsvollen aber naiven Blick. Ein „dickes“ Programm ist nichts wert, wenn man es nicht wirklich gut beherrscht und wenn man von den automatischen Funktionen nicht weg kommt und zur reinen „Handarbeit“ übergeht.

Der vielen noch bekannte Foto-Journalist Alexander Borell hat einmal gesagt: „Edle Automatik macht nichts richtig falsch, aber auch nichts richtig gut.“ Ob nun Automatik „edel“ ist, hierüber lässt sich streiten. In den siebziger Jahren hat man sich von der elektronischen Foto-Technik sehr viel versprochen, doch weitsichtig war Borell schon. Denn die Automatik in einer Kamera ersetzt auch dreißig Jahre später das Mitdenken nicht. Dazu gibt es viel zu viele Motive, die von den kleinen Foto-Computern mit angesetztem Objektiv (noch) nicht „verstanden“ werden (können).

MAGIX optimiert Bearbeitungssoftware

Digital Foto Maker 2008 kommt mit sieben Neuerungen

Mit der Neuauflage des MAGIX Digital Foto Maker 2008 präsentiert das Berliner Softwareunternehmen MAGIX sieben Neuerungen. Unter dem Slogan „Verwalten – Optimieren – Präsentieren“ bringt MAGIX den Digital Foto Maker in der neuen Version 2008 in die Läden. Fotografen, die den MAGIX Digital Foto Maker bereits kennen, wissen um die Möglichkeiten auch im professionellen Fotomanagement. In der Version 2008 kommen sieben neue Bearbeitungsoptionen hinzu.