Neu: dkameraTV

Umfangreiche Videotestberichte zu aktuellen Digitalkameras.
Zum dkameraTV YouTube Kanal!

ANZEIGE

Canon EOS 60D Testbericht

18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor, 3,0" dreh- & schwenkbares Display, Full HD Video, 5,3 Bilder/Sek.

Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Ziemlich genau zwei Jahre nach der Markteinführung der Canon EOS 50D (Datenblatt) stellt der Elektronikriese nun das Nachfolgermodell, die Canon EOS 60D (Datenblatt) vor. Was hat die Canon EOS 60D an Neuigkeiten zu bieten? Da wäre zuerst der mit 18 Megapixeln auflösende APS-C (22,3 x 14,9mm) große CMOS-Bildsensor zu nennen. Er ist bereits aus der Canon EOS 550D (Datenblatt) und der Canon EOS 7D (Datenblatt) bekannt. Die Bildverarbeitung übernimmt weiterhin der ebenfalls schon bekannte DIGIC 4 Prozessor. Auch am Autofokus-Sensor hat sich nichts geändert, wie bereits bei der EOS 50D bietet er 9 schnelle Kreuzsensoren. Der Belichtungsmesssensor ist ein Erbstück der großen Schwester, der Canon EOS 7D. Zu den technischen Neuerungen hat Canon noch ein gründlich überarbeitetes Bedienkonzept gelegt. Zwar ist die altbewährte Menüstruktur geblieben, die Anordnung der Bedienelemente hat sich aber deutlich verändert. Was sich noch alles getan hat, lesen sie in unserem ausführlichen Testbericht zur Canon EOS 60D.

Eine grundlegende Neuerung ist der hinzugekommene Full-HD-Videomodus. Die Canon EOS 550D und die Canon EOS 7D haben es bereits vorgemacht. Jetzt ist auch das Semi-Profimodell EOS 60D in der Lage, Full-HD-Videos mit einer Bildrate von maximal 30 Bildern pro Sekunde und monoauralem Ton auf die Speicherkarte zu bringen. Mit der neuen Canon übrigens, können nun SD(HC) und ebenfalls die neuesten SDXC-Karten verwendet werden und nicht mehr nur Compact Flash Speicherkarten wie noch beim Vorgängermodell.

Mit der Canon EOS 60D haben wir hauptsächlich das hochwertige Canon EF-S 17-55mm 1:2.8 IS USM (UPV 1.049 Euro) Objektiv getestet. Wir konnten aber auch das EF-S 17-85mm 1:4-5.6 IS USM (UVP 590 Euro) und das Canon EF-S 18-135mm 1:3.5-5.6 IS (UVP 500 Euro) in den Test mit einbeziehen.

Ein weiteres Highlight ist das dreh- und schwenkbare 3,0 Zoll große TFT-Display. Es löst mit 1.040.000 Pixeln überdurchschnittlich hoch auf und bietet ein gestochen scharfes und kontrastreiches Bild. Was hat sich Canon noch alles einfallen lassen um die Kunden zu überzeugen? Hier gelangen Sie zu unserem ausführlichen Testbericht der Canon EOS 60D.

Links zum Artikel:

   

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.