ANZEIGE

Testbericht: Vorgeladene Ni-MH AA Akkus

Herkömmliche und vorgeladene Ni-MH AA Akkus im Vergleich

  
Die Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Wir haben den wohl bisher aufwändigsten Vergleichstest zu den neuen vorgeladenen Ni-MH Akkus (siehe unsere Vorstellung dieser neuen Akku-Sorte: Vorgeladene Akkus als bessere Energiequelle für Digitalkameras) und herkömmlicher Ni-MH Akkus durchgeführt. Beim Test mussten alle Akkus unter gleichen Testbedingungen zeigen, wie viele Foto-Aufnahmen direkt aus der Originalverpackung (nur vorgeladene Akkus), direkt nach der Aufladung und wie viele Fotos nach 2, 4 und 6 Monaten Lagerung möglich sind. Hierbei war zu beweisen, ob die werbewirksame Anpreisung der Hersteller auch wirklich stimmt, dass die neuen Akkus ihre Ladekapazität wesentlich länger beibehalten als normale Ni-MH Akkus.

Für den Testbericht haben wir knapp 100 Akkus von 8 verschiedenen Herstellern ins dkamera Testlabor geholt. Im folgenden waren dies die vorgeladenen Akkus Conrad Endurance, Kodak Pre-Charged, Panasonic Infinium, Sanyo eneloop und Varta Ready2Use. Als herkömmliche Ni-MH Akkus wurden Ansmann professional, Mexel High-Capacity und Varta power Accus beschafft.



Unser Testbericht-Fazit zu vorgeladenen Ni-MH Akkus:

+ Die neuen vorgeladenen Akkus können direkt nach dem Kauf aus der Originalverpackung verwendet werden, ein Aufladen (wie bei den herkömmlichen Akkus) ist nicht notwendig
+ Die neuen Akkus erhitzen sich beim Auf- und Entladen weniger als herkömmliche Akkus
+ Bereits nach weniger als 2 Wochen Lagerungszeit spielen die neuen Akkus schon ihren Vorteil aus, genaugenommen haben diese im Schnitt nach rund 2 Wochen Lagerung bereits die gleiche Restladung wie ein herkömmlicher Ni-MH Akku, der bekanntlich seine Ladung bei Lagerung rapide verliert
+ Nach 2 Monaten Lagerungszeit hat ein vorgeladener Akku bereits rund 31% mehr verbleibende Restladung als ein herkömmlicher Ni-MH Akku
+ Nach 4 Monaten Lagerung weist ein vorgeladener Akku im Durchschnitt bereits rund 113% mehr Ladekapazität auf, als herkömmliche Akkus
+ Nach 6 Monaten Lagerung weist ein vorgeladener Akku durchschnittlich 280% mehr Ladekapazität auf, als ein herkömmlicher Akku
+ Die vorgeladenen Ni-MH Akkus sind nur unwesentlich teurer als herkömmliche Akkus
- Direkt nach der Aufladung hat ein vorgeladener Akku im Durchschnitt rund 5% weniger nutzbare Kapazität als ein herkömmlicher Ni-MH Akku. Wer seine Akkus also immer direkt nach der Aufladung nutzt, sollte bei den herkömmlichen Ni-MH Akkus bleiben, da es diese in höheren Kapazitäten zu kaufen gibt als die neuen vorgeladenen Akkus

Die dkamera Vorstellung der vorgeladenen Akkus und einer Liste der verschiedenen Hersteller können Sie über den nachfolgenden Link abrufen. (dis)

Links zum Artikel:
Weiter zum Beitrag Vorgeladene Akkus als bessere Energiequelle für Digitalkameras

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Danke für den Test. Er ...

Danke für den Test. Er spiegelt meine sehr guten Erfahrungen mit den Sanyo Akkus wieder: lage Lagerzeit möglich und dennoch 2000 mAh verfügbar.
Ich nutze diese Akkus inzwischen in fast allen Geräten mit AA-Batterieschacht.

Ein Test mit DSLRs von ...

Ein Test mit DSLRs von Pentax waere interessant gewesen. Diese Geraete verhalten sich naemlich recht zickig, was die Stromversorgung angeht, weil sie recht frueh abschalten, wenn die Spannung abfaellt.
Seit "eneloop" ist die Nervenbelastung der User und der Kameras deutlich gesunken.
Gruss
Heribert

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.