Zur Übersicht Die Kamera

Panasonic Lumix DMC-GM5 Einleitung Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Panasonic sorgte im Herbst 2013 mit seiner sehr kompakten spiegellosen Systemkamera Panasonic Lumix DMC-GM1 (Testbericht) für Aufsehen. Die GM1 ist trotz ihres Micro-Four-Thirds-Sensors äußerst klein ausgefallen und gerade einmal 211g schwer. Mit der Panasonic Lumix DMC-GM5 (Datenblatt) ist nun das zweite Modell dieser Serie erschienen, welchem wir in diesem Testbericht auf den Zahn fühlen wollen. Panasonic setzt bei der GM5 als wichtigste Neuerung auf einen integrierten und hochauflösenden elektronischen Sucher.

Panasonic Lumix DMC-GM5 Drehansicht

Den Mauszeiger im Bild von rechts nach links und zurück bewegen, um die Kamera zu drehen.


Diese Animation in Vollbildgröße betrachten

360 Grad Ansicht für Auflösungen von 1024 x 768 bis 1280 x 1024 Pixel anzeigen
360 Grad Ansicht für Auflösungen ab 1600 x 1200 Pixel anzeigen

Dieser löst 1,17 Millionen Subpixel auf und wird per Taste oder Augensensor aktiviert. Der Bildsensor mit 15,9 Megapixel und Abmessungen von 17,3 x 13,0mm erlaubt Sensorempfindlichkeiten von ISO 100 bis ISO 25.600. Die Serienbildrate wurde im Vergleich zur GM1 von 5,0 auf bis zu 6,1 Bilder pro Sekunde angehoben, beim Autofokus mit 23 Messfeldern hat sich dagegen nichts geändert. Ebenso gleich geblieben sind die Verschlusszeiten von bis zu 1/500 Sekunde mit dem mechanischen Verschluss und 1/16.000 Sekunde mit dem elektronischen Verschluss.

Mit der GM5 bietet Panasonic das zweite Kameramodell der GM-Serie an:

Das Display im 16:9-Format löst 921.000 Subpixel auf, per Touch lässt sich die Systemkamera darüber auch bedienen. Videos kann die Panasonic Lumix DMC-GM5 (Technik) mit bis zu 50 Vollbildern pro Sekunde bei Full-HD speichern, die Lumix DMC-GM1 konnte hier nur 25 Vollbilder pro Sekunde festhalten.

Ein integriertes Blitzgerät ist bei der GM5 nicht mehr mit an Bord, dafür lässt sich ein externer Blitz nun über den Zubehörschuh aufstecken. Bei den Belichtungsprogrammen sind neben der Vollautomatik und den PSAM-Modi zahlreiche Kreativfilter und Szenenmodi vorhanden.

Das bei der Panasonic Lumix DMC-GM5 mitgelieferte Zubehör:

Bilder kann die Systemkamera mittels WLAN übertragen, die Aufnahmen werden auf SD-/SDHC- und SDXC-Speicherkarten abgelegt. Mit dem Kitobjektiv Lumix G Vario 12-32mm F3,5-5,6 OIS und dem Akku sowie einer Speicherkarte wiegt sie nur 279g.

Hauptmerkmale der Panasonic Lumix DMC-GM5

Es folgen die technischen Besonderheiten der Panasonic Lumix DMC-GM5 und das Inhaltsverzeichnis aller Testbericht-Seiten.

  • Megapixel (effektiv): 15,8 Megapixel
  • Maximale Bildauflösung: 4.592 x 3.448 Bildpunkte
  • Sensortyp und -größe: MOS, 17,3x13,0mm
  • Bild-Format: JPEG, RAW
  • Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
  • Akkuleistung: 680 mAh, reicht für 220 Bilder nach CIPA
  • Objektiv-Bajonett: Micro Four Thirds
  • Displaygröße: 3,0 Zoll
  • Displayauflösung: 921.000 Bildpunkte
  • Sucher: Ja
  • Suchertyp: elektronisch
  • ISO Empfindlichkeit: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800, 25600
  • Live View: Ja
  • Gewicht: 211g (ohne Akku und Speicherkarte)
Die Panasonic Lumix DMC-GM5 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Zur Übersicht Die Kamera

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.