Zur Übersicht Die Kamera

Sony Alpha 7S II Einleitung Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Mit der Sony Alpha 7S (Testbericht) hatt Sony im Jahr 2014 eine speziell für die Videoaufnahme sowie für hohe Sensorempfindlichkeiten gedachte spiegellose Systemkamera vorgestellt. Hier setzt Sony auf einen „nur“ 12 Megapixel auflösenden Vollformatsensor (35,6 x 23,8mm), der mit ISO-Werten von bis zu 409.600 die höchsten im Digitalkamerabereich erreicht. Der Bildwandler der 7S kommt auch bei der Sony Alpha 7S II (Datenblatt) zum Einsatz, zahlreiche andere Verbesserungen sollen die Digitalkamera aber noch besser machen.

Sony Alpha 7S II Drehansicht

Den Mauszeiger im Bild von rechts nach links und zurück bewegen, um die Kamera zu drehen.


Diese Animation in Vollbildgröße betrachten

360 Grad Ansicht für Auflösungen von 1024 x 768 bis 1280 x 1024 Pixel anzeigen
360 Grad Ansicht für Auflösungen ab 1600 x 1200 Pixel anzeigen

Dazu gehört beispielsweise ein jetzt integrierter optischer Bildstabilisator. Dieser kann Verwacklungen bei jedem angesetzten Objektiv ausgleichen. Ebenso neu ist die Möglichkeit der internen 4K-Videoaufnahme. Videos mit 3.840 x 2.160 Pixel konnte zwar bereits das Vorgängermodell Alpha 7S aufnehmen, die Speicherung war allerdings nur mittels eines externen Rekorders über HDMI möglich. Die 7S II legt 4K-Videos auch auf der SD-Karte ab. In Full-HD sind mit der spiegellosen Systemkamera bis zu 120 Vollbilder pro Sekunde möglich, dadurch lassen sich auch Zeitlupenvideos aufnehmen.

Die Sony Alpha 7S II ist die sechste spiegellose Vollformatkamera von Sony:

Beim Autofokus hat die Kamera nun 169 AF-Punkte zu bieten, scharfstellen lässt sich damit ab minus vier EV. Weitere Verbesserungen, die zum Teil auch bereits in die anderen Modelle der zweiten spiegellosen Vollformat-Generation von Sony eingeflossen sind, finden sich auch bei der Sony Alpha 7S II (Technik) wieder. Dazu gehören ein überarbeitetes Gehäusedesign, das für einen besseren Bedienkomfort sorgen soll, ein auf 500.000 Auslösungen ausgelegter mechanischer Verschluss und ein verbesserter elektronischer Sucher. Letzter löst zwar noch immer 2,36 Millionen Subpixel auf, durch eine optimierte Optik soll die Bildkontrolle aber noch besser möglich sein. Das Display der 7S II misst weiterhin 3,0 Zoll in der Diagonale, die Auflösung liegt bei 1,23 Millionen Subpixel.

Das bei der Systemkamera mitgelieferte Zubehör:

Gegen Staub und Spritzwasser ist das aus Magnesium gefertigte Kameragehäuse geschützt, per WLAN ist die drahtlose Bildübertragung und Fernsteuerung möglich. Über die PlayMemories Camera Apps besteht zudem die Möglichkeit der Erweiterung per Software.

Hauptmerkmale der Sony Alpha 7S II

Es folgen die technischen Besonderheiten der Sony Alpha 7S II und das Inhaltsverzeichnis aller Testbericht-Seiten.

  • Megapixel (effektiv): 12,0 Megapixel
  • Sensortyp und -größe: CMOS, 35,6x23,8mm
  • Bild-Format: JPEG, RAW
  • Speicherkarte: MS, MS Duo, MS Pro Duo, MS Pro-HG Duo, SD, SDHC
  • Akkuleistung: keine Angaben
  • Objektiv-Bajonett: Sony E-Bajonett
  • Displaygröße: 3,0 Zoll
  • Displayauflösung: 1.228.800 Bildpunkte
  • Sucher: Ja
  • Suchertyp: elektronisch
  • ISO Empfindlichkeit: 50, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800, 25600, 51200, 102400, 204800, 409600
  • Live View: Ja
  • Monitor klappbar
  • Besonderheiten:

    Gleiches Kameragehäuse wie bei der Sony Alpha 7 II und 7R II, mit der Multiframe-Rauschreduzierung lassen sich mehrere Bilder zusammenrechnen, was das Bildrauschen reduziert, Full-Sensor-Readout bei 4K und Full-HD-Video, kein Pixel-Binning und kein Line-Skipping, 1.920 x 1.080 Pixel können mit 120 Vollbildern pro Sekunde und einer Datenrate von 100Mbit/s aufgenommen werden, elektronischer Sucher mit Augensensor für den automatischen Wechsel zwischen Sucher und Display, Belichtungsmessung über 1.200 Zonen, Kontrast-AF mit 169 Fokuspunkten und einem Arbeitsbereich von bis zu -4EV, elektronischer Verschluss mit bis zu 1/8.000 Sekunde Belichtungszeit, der mechanische Verschluss ist für 500.000 Auslösungen ausgelegt, durch vibrationsreduzierende Elemente sollen längere Belichtungszeiten bei Freihandaufnahmen möglich sein, individuell konfigurierbare Bildprofile, S-Gamut3.Cine/S-Log3 und S-Gamut3/S-Log-Option für einen besonders großen Dynamikumfang vorhanden, bei der S-Log3 Gamma-Einstellung soll dieser bei bis zu 14 Blendenstufen liegen, über die Adapter „LA-EA3“ und „LA-EA4“ lassen sich auch A-Mount-Objektive nutzen.

Die Sony Alpha 7S II kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Zur Übersicht Die Kamera

Kommentare

Sehr guter Testbericht aber leider ...

Sehr guter Testbericht aber leider wie bei der A7Sii fehlt die Angabe über Tiefpassfilter!

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.