ANZEIGE

LG G6 Smartphone- und Kameratest (Teil 1)

Teil 1 von 3: Die technischen Daten, die Verarbeitung und die Bedienung

Mit dem G6 geht LG bei den Smartphones der bekannten G-Serie neue Wege und setzt auf ein rundum erneuertes Modell. Das G6 verzichtet auf den modularen Aufbau des G5, der Akku ist jetzt fest verbaut. Wieder vorhanden ist dagegen die duale Kamera mit einem Weitwinkel- und einem Normal-Objektiv. Das Display im 18:9-Format mit abgerundeten Ecken ist neu und soll für ein „einzigartiges Seherlebnis“ sorgen. Wir haben uns das Smartphone im folgenden Test genauer angesehen.

Der Lieferumfang:
Zum Lieferumfang gehörten bei unserem Testgerät neben einem weißen USB-C-Kabel auch ein weißes Netzteil mit 1,8 Ampere bei 5V oder 9V und ein SIM-Öffnungswerkzeug. Im Handel liegen dem Smartphone unter anderem noch weiße Kopfhörer bei, dies war bei uns allerdings nicht der Fall.

Unter anderem gehören zum Lieferumfang ein weißes USB-C-Kabel und ein weißes Netzteil:

Die technischen Daten:
Das LG G6 ist ein Smartphone, das mit seinem Vorgängermodell LG G5 nur recht wenig gemeinsam hat. Der Grund dürfte vermutlich in dem eher geringen Verkaufserfolg des für seine modulare Bauweise bekannten Designs (Magic Slot, Akku wechselbar, Kamera-Grip und Lautsprecher als Module optional erwerbbar) des LG G5 liegen. LG hat sich beim G6 daher für ein Redesign entschieden. Auffälligste Neuerung ist das 5,7 Zoll große Display mit einem Seitenverhältnis von 18:9 – oder besser gesagt 2:1. Dieses setzt sich aber nicht nur mit seinem ungewöhnlichen Seitenverhältnis ab, es verfügt auch über „runde Ecken“. Die Auflösung liegt mit 1.440 x 2.880 Pixel (QHD+) in einem für ein Smartphone der Oberklasse gewohnt hohen Bereich.

Grundangaben:
Smartphone: LG G6
Technische Angaben:
Betriebssystem (Testzeitpunkt): Android 7.0 (Nougat)
System-on-a-Chip (SoC): Qualcomm Snapdragon 821
Prozessor-Details: 2 x Kryo 2,34 GHz und 2 x Kryo 2,19 GHz, 64Bit
GPU-Details: Adreno 530, 653 MHz
Arbeitsspeicher: 4GB (LPDDR4)
Display:
Diagonale / Display Typ: 5,7 Zoll / IPS
Auflösung / Pixeldichte: 1.440 x 2.880 Pixel / 565ppi
Besonderheiten: QHD+ In-Cell Touchscreen, Corning Gorilla Glass 3
Speicher:
Speicher / nutzbarer Speicher: 32GB / 22,16GB
Speicherkarten-Slot: ja (microSD, bis zu 2TB)
Drahtlosverbindungen:
Drahtlosverbindungen (lokale): WLAN 802.11 (a/b/g/n/ac) / Bluetooth 4.2 / NFC
LTE (max. Geschwindigkeit) Cat 11 (bis zu 600Mbit/s)
SIM-Slot 1 / SIM-Slot 2: Nano-SIM / nur bei Dual-SIM-Variante vorhanden
Kabelverbindungen:
USB / Steckertyp: USB 3.0 / Type-C-Stecker
Kopfhörer-Ausgang: 3,5 mm
Besonderheiten:
Status-LED: ja (mehrfarbig)
Fingerabdrucksensor: ja
Wasser- und staubdicht: ja (nach IP68 zertifiziert)
Akku:
Akku-Kapazität / austauschbar: 3.300mAh / nein
Kabelloses Laden: nicht in der deutschen Version
Maße:
Breite x Höhe x Dicke: 72 x 149 x 79mm
Gewicht: 163g

Die Rechenleistung stellt ein Qualcomm Snapdragon 821 mit vier Kryo-Kernen ( 2 x 2,35GHz, 2 x 2,19 GHz) zur Verfügung, bei der GPU handelt es sich um ein Modell vom Typ Adreno 530. 4GB
LPDDR4-Arbeitsspeicher dienen als Zwischenspeicher, der interne Speicher ist 32GB groß. Per bis zu 2TB großer microSD-Karte kann dieser erweitert werden.

Kamerafunktionen:
Kamera(s): 2 auf der Rückseite / 1 auf der Vorderseite
Kamera-Features: Duale Kamera: 1 x Weitwinkel / 1 x Standard
Kamera 1 Rückseite:
Typ: Standardkamera mit Farb-Sensor
Megapixel: 13 Megapixel
Sensor: 1/3,06 Zoll (BSI CMOS)
Dateiformate: JPG, DNG
ISO-Empfindlichkeit: 50 - 3.200
Weitwinkel / Tele / Zoom: 29,5mm (KB) / - / 8-fach digital
Blende: F1,8
Bildstabilisator Foto / Video: ja (optisch) / ja (optisch)
Autofokus / Autofokus-Details: ja / Hybrid-AF
Mindestabstand Makro: 7,5cm
Manuelle Belichtung / Fokus: ja / ja
Blitz / Typ: ja / LED
Video-Auflösungen (Auswahl): 2160p30 (4K) / 1080p60 (Full HD) / 720p120 (HD)
Kamera 2 Rückseite:
Typ: Weitwinkelkamera mit Farb-Sensor
Megapixel: 13 Megapixel
Sensor: 1/3,06 Zoll (BSI CMOS)
Dateiformate: JPG, DNG
ISO-Empfindlichkeit: 50-3.200
Weitwinkel / Tele / Zoom: 15mm (KB) / - / -
Blende: F2,4
Bildstabilisator Foto / Video: nein / nein
Autofokus / Autofokus-Details: nein / -
Mindestabstand Makro: keine Angabe
Manuelle Belichtung / Fokus: ja / nein
Blitz / Typ: ja / LED
Video-Auflösungen (Auswahl): 2160p30 (4K) / 1080p60 (Full HD) / 720p120 (HD)

Bei den Kameras setzt LG auf ein Weitwinkel-Modell und ein Modell mit Standardbrennweite. Beide Kameras verwenden zur Bildaufnahme einen 13 Megapixel (4.224 x 3.136 Pixel) auflösenden Bildwandler der 1/3,06-Zoll-Klasse. Während das Objektiv der Standardoptik allerdings eine kleinbildäquivalente Brennweite von 29,5mm (71 Grad Bildwinkel) und eine Blendenöffnung von F1,8 besitzt, zeigt das F2,4-Objektiv der Weitwinkelkamera einen 125 Grad großen Bildausschnitt (rund 15mm KB-Brennweite). Ein weiterer Unterschied: Die Bilder und Videos des Standard-Objektivs werden optisch sowie elektronisch stabilisiert, bei der Weitwinkeloptik gibt es das nicht. Die Frontkamera löst fünf Megapixel auf, deckt einen bis zu 100 Grad großen Bildwinkel ab und verfügt über eine Blendenöffnung von F2,2.

Die Datenübertragung kann per LTE Cat 11 (600Mbit/s Download, 150MBit/s Upload), Bluetooth 4.2 und WLAN 802.11 (a/b/g/n/ac) erfolgen. NFC ist ebenso mit an Bord. Beim USB-Port hat sich LG für einen Typ-C-Stecker mit USB 3.0-Anbindung entschieden. Der fest verbaute und somit nicht wechselbare Akku des LG G6 besitzt eine Kapazität von 3.300mAh. Das Gehäuse misst 7,2 x 14,9 x 0,79cm und wiegt 163g. Nach IP68-Standard ist das G6 gegen Staub- und Spritzwasser geschützt. Unser Testgerät verfügte über die Android-Version 7.0.

Die sehr kleinen Rahmen und die abgerundeten Ecken sind beim LG G6 markant:

Handling, Verarbeitung und Display:
Das LG G6 besitzt ein modern gestaltetes Kameragehäuse mit einem exzellenten "Display-zu-Oberflächen-Verhältnis" von 80 Prozent. Die Ränder des sehr hochwertig verarbeiteten, abgerundeten Aluminiumgehäuses mit einer Rück- und Vorderseite aus Glas sind besonders klein. Rund fällt beim G6 aber nicht nur das Gehäuse aus, Gleiches gilt für das Display. Dieses besitzt nicht die üblichen Ecken, das IPS-Display wurde abgerundet. Ganz perfekt ist das allerdings nicht gelungen, bei genauem Hinsehen werden einzelne Pixel, die zu einer Treppenstruktur führen, sichtbar. Das kann, muss aber nicht stören.

Bei genauem Hinsehen lassen sich in den "runden Ecken" Stufen erkennen:

Der Bildschirm möchte aber nicht nur mit "runden Ecken" punkten, auch das Seitenverhältnis von 2:1 (von LG als 18:9 bezeichnet) soll gegenüber anderen Smartphones für Vorteile sorgen. Dazu später mehr. Grundsätzlich gilt für das Display: Die Detailwiedergabe fällt durch die hohe Auflösung von 1.440 x 2.880 Pixel (565ppi) exzellent aus, die Diagonale von 5,7 Zoll (effektiv 5,6 Zoll, wenn man die runden Ecken bedenkt) ist für alle Alltagsaufgaben sehr gut geeignet. Große Einblickwinkel und eine hohe Helligkeit gestalten die Bildkontrolle unter anderem auch im Freien komfortabel. Wie von hochqualitativen IPS-LCDs gewohnt, werden Farben satt, aber noch natürlich wiedergegeben.

Die Always-On-Anzeige macht das Einschalten des LCDs z. B. für das Ablesen der Uhrzeit unnötig:

Sofern sich das Gerät im Standby-Betrieb befindet, werden per Always-On-Anzeige die wichtigsten Statusinformationen eingeblendet. Zum Ablesen der Uhrzeit muss das Gerät daher nicht aus dem Standby-Modus geholt werden. Dieses Feature ist zweifellos sinnvoll, wird den Stromverbrauch aber natürlich leicht erhöhen. Im Alltag ebenso angenehm: Per Double-Tap (doppeltes Tippen auf das Display) kann man das Smartphone schnell aufwecken. Diese Funktion haben allerdings auch schon diverse Vorgängermodelle des G6 unterstützt.

Die Seitenflächen hat LG beim G6 abgerundet, am Gehäuse befinden sich nur Lautstärke-Tasten:

Der Fingerabdrucksensor liegt auf der Rückseite unter der Dual-Kamera:

In der Hand liegt das LG G6 angenehm, man kann es gut greifen und festhalten. Durch das 2:1-Seitenverhältnis des Displays besitzt das Smartphone ein längliches Gehäusedesign, Tasten gibt es am Rand für die Lautstärke des Tons. Den Fingerabdrucksensor hat LG auf die Rückseite verlagert. Auf der Oberseite des G6 befindet sich eine 3,5mm-Klinkenbuchse für den Kopfhörer, auf der Unterseite liegen der Lautsprecher und der USB-C-Port. Die Nano-SIM- und die microSD-Karte finden in einem Fach an der rechten Seite Platz.

Den 3,5mm Klinkenausgang für den Kopfhörer findet man auf der Oberseite:

Auf der Unterseite hat LG den USB-C-Port und den Lautsprecher untergebracht:

In einem Fach finden die Nano-SIM-Karte und die microSD-Speicherkarte Platz:

Im zweiten Teil unseres Testberichts des LG G6 schauen wir uns die beiden Kameras des Smartphones detailliert an. Des Weiteren stellen wir Ihnen Beispielaufnahmen in voller Auflösung zur Verfügung.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.