Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

ANZEIGE

Update: Adobe Lightroom 6.4, 2015.4 und Camera RAW 9.4

Mit dem neuen Werkzeug Boundary Warp wird die Panoramaerstellung vereinfacht

Adobe hat neue Versionen für Photoshop CC und Photoshop Lightroom herausgegeben. Adobe Photoshop Lightroom 6.4, Photoshop Lightroom 2015.4 und Camera RAW 9.4 wurden nicht nur um neue Kameras ergänzt, ihnen wurde ebenfalls ein neues Feature spendiert. Dieses nennt sich „Boundary Warp“ oder zu deutsch „Randverkrümmung“ und vereinfacht das Erstellen von Panoramen.

Sharpen projects professional im Franzis Verlag erschienen

Die Software soll unscharfe oder verwackelte Bilder retten können

Scharfe Bilder sind das Ziel eines jeden Fotografen. Des Öfteren kann es jedoch vorkommen, dass Bilder verwackelt wurden oder der Schärfepunkt an einer falschen Stelle liegt. Hier will der Franzis Verlag mit Sharpen projects professional behilflich sein. Die Software setzt zur Korrektur auf die sogenannte Adaptive Multiscale Dekonvolution, bei der Informationen aus bis zu 100 Pixeln aus der Umgebung zum besten Nachschärfungs-Ergebnis beitragen sollen.

Windows 10 Paint und Fresh Paint im dkamera Praxistest

Wir haben uns die Bildbearbeitungsprogramme von Windows 10 angesehen

Das Bildbearbeitungsprogramm Paint liefert Microsoft bei seinen Windows-Versionen bereits seit langer Zeit kostenfrei mit. Während dieses von ambitionierten Anwendern wegen seiner nicht professionellen Funktionen verschmäht wird, erfreut es sich bei weniger affinen Anwendern aber größerer Beliebtheit. Was Paint in der Windows 10 Version in der Lage ist zu leisten, werden wir uns in diesem Artikel genauer ansehen.

BLACK & WHITE projects 4 des Franzis Verlags im Test

Schwarz-Weiß-Konvertierungssoftware mit 115 Presets und 36 Filmemulationsfiltern

Mit BLACK & WHITE projects 4 hat der Franzis Verlag mittlerweile die vierte Generation seiner Software zur Umwandlung von Farb- zu Schwarz-Weiß Aufnahmen im Programm. Natürlich beherrschen auch andere Bildbearbeitungsprogramme diesen Schritt, BLACK & WHITE projects 4 hat laut Aussage des Franzis Verlags aber deutlich mehr Optionen zu bieten. Was die Software leisten kann, werden wir uns im folgenden Testbericht näher anschauen.

COLOR projects 4 des Franzis Verlags im Test

Wir haben das Bildbearbeitungsprogramm zur Farboptimierung unter die Lupe genommen

Die Farbe spielt bei der Fotografie eine große Rolle – es sein denn man verzichtet bewusst darauf und entscheidet sich für Schwarz-Weiß Aufnahmen. Wer Bilder mit allen Farben des Spektrums festhalten möchte, wird bei manchen Aufnahmen allerdings feststellen, dass der gewünschte Farbeffekt nicht ganz erzielt wurde. Um diesen zu realisieren, kann man ein „normales“ Bildbearbeitungsprogramm verwenden oder auch zu Spezialsoftware, wie Color projects 4 des Franzis Verlags, greifen. Wir haben die unter anderem zur Farboptimierung gedachte Software in einem Test unter die Lupe genommen.

Die Fotos-App von Windows 10 im dkamera Praxistest (Teil 2)

Teil 2 von 2: Wir haben die Möglichkeiten der Bildbearbeitung unter die Lupe genommen

Nachdem wir uns im ersten Teil des Tests der „Fotos“-App von Windows 10 die Oberfläche und die Möglichkeiten des Imports von Bildern und Videos angesehen haben, nehmen wir in diesem zweiten Teil die Optionen bei der Bildbearbeitung unter die Lupe.

Der dkamera.de-App-Test: Panasonic Image App

Die Kamera-App für alle Digitalkameras von Panasonic mit WLAN

Die WLAN-Fähigkeit einer Kamera ist heutzutage quasi Standard. Nachdem einige Hersteller ihre Kameras damit schneller und einige eher zögerlich versehen haben, ist diese Funktion bei fast jedem aktuellen Modell anzutreffen und wird sowohl zur Fernsteuerung als auch zur Datenübertragung genutzt. In diesem App-Test schauen wir uns die Image App von Panasonic genauer an.

Lightroom Mobile App jetzt auch für Android kostenlos erhältlich

Die Version 1.4 kann ab sofort im Google Play Store heruntergeladen werden

Adobe hatte seine Bildbearbeitungs-App Lightroom Mobile zu Beginn dieses Jahres vorgestellt, nach einer 30-tägigen Testperiode war die App allerdings nur noch von Abonnenten mit Creative Cloud-Komplett oder Creative Cloud Fotografie-Abo verwendbar. Die kostenfreie Nutzung für alle Fotografen hatte Adobe mit der Version 2.0 von Lightroom Mobile für iOS-Geräte eingeführt, die jetzt veröffentlichte Version 1.4 für Android-Geräte übernimmt diesen Schritt ebenfalls.

Capture One Pro 9 vorgestellt

Zu den Neuerungen gehören unter anderem verbesserte Bildbearbeitungswerkzeuge

Die Kamera- und Softwareschmiede Phase One hat eine neue Version seiner RAW-Bearbeitungssoftware Capture One Pro veröffentlicht. Beim neuen Programm mit der Versionsnummer 9 wurden zahlreiche Verbesserungen vorgenommen. Neben neuen Features hat sich allerdings auch etwas bei der Lizenzierung verändert, von Capture One Pro 9 lassen sich bis zu drei Aktivierungen pro Standardlizenz vornehmen.

Update: DxO Optics 10.5.2, FilmPack 5.5.2 & ViewPoint 2.5.10

Die Updates sorgen für die Unterstützung von neuen Kameras sowie auch optischen Modulen

Neue Updates für ihre drei Bildoptimierungsprogramme DxO Optics 10, FilmPack 5 und View Point 2 haben die DxO Labs herausgegeben. Dadurch wird die Anzahl der Kameras, deren Rohdatenaufnahmen sich bearbeiten lassen, wieder einmal erhöht. Gleich sieben Modelle werden durch die neuen Programmversionen dabei hinzugefügt.

Update: Adobe Lightroom 6.3, 2015.3 und Camera RAW 9.3

Die Lightroom-Updates ersetzen unter anderem den neu eingeführten Import-Dialog

Adobe hat Updates für die Bildbearbeitungslösungen Photoshop Lightroom 6, Lightroom 2015 sowie für Camera RAW herausgegeben. Besonders dürften dieses Update vermutlich Lightroom-Nutzer erwartet haben, denn Adobe hat den bei der letzten Version neu eingeführten Import-Dialog wieder durch die bisher bekannte Lösung ersetzt. Der mit Lightroom 6.2 und 2015.2 eingeführte Import-Dialog sorgte bei einem größeren Teil der Lightroom-User für Kritik, weshalb Adobe mit diesem Update nun zurückgerudert ist.

Die Fotos-App von Windows 10 im dkamera Praxistest (Teil 1)

Teil 1 von 2: Unser Blick auf die Fotobearbeitungs- und Betrachtungs-App von Microsoft

Die Fotografie ist seit dem Wechsel von der analogen zur digitalen Aufzeichnungstechnik mit dem Computer fest verbunden. Sei es jetzt zum Betrachten oder zur Bearbeitung, viele Fotografen setzen trotz Smartphone noch immer auf einen Computer oder ein Notebook. Dies ist auch Microsoft bewusst, weshalb bei den Betriebssystemen seit Windows 8 eine eigene Fotobearbeitungs-App mitgeliefert wird. Diese ist auch wieder bei Windows 10 zu finden, wurde aber teilweise überarbeitet. Wir haben uns die sogenannte „Fotos“-App näher angesehen.