Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

ANZEIGE

Nikon 1 J4 Testbericht

Systemkamera, 18,2 Megapixel CX-Sensor, 59,4 Bilder/Sek., 3,0" Touch-Display, 1080p60-Video

Die Digitalkameras der 1-Serie von Nikon sind etwas abseits des "Mainstreams" der spiegellosen Systemkameras zu finden. Ihre Bildsensoren sind kleiner, ihre Gehäuse auch. Im Gegensatz zu den APS-C oder MFT-Sensoren, die in den meisten spiegellosen Systemkameras zum Einsatz kommen, verbaut Nikon bei den 1-Kameras Bildwandler mit Abmessungen von 13,2 x 8,8mm. Diese Größe nennt sich 1,0 Zoll oder auch CX. Darauf befinden sich bei der Nikon 1 J4 (Datenblatt) genau 18,2 Millionen Bildpunkte, der CMOS-Sensor erlaubt ISO-Empfindlichkeiten von ISO 160 bis ISO 12.800.

Pentax Q-S1 Testbericht

Systemkamera, 1/1,7-Zoll-Sensor, 12 Megapixel, 6,3 Bilder/Sek., 3,0" Display, 1080p30-Video

Die Kameramodelle der Q-Serie von Pentax sind besonders kleine Systemkameras mit ebenso kleinen Objektiven. Diese kompakten Konstruktionen macht ein vergleichsweise kleiner Bildwandler möglich. In der Pentax Q-S1 (Datenblatt) kommt ein 1/1,7 Zoll großer CMOS-Sensor mit 12 Megapixel zum Einsatz. Diesen findet man in der Regel in höherwertigen Kompaktkameras, in Systemkameras werden deutlich größere Sensoren, unter anderem im 1,0-Zoll-Format, eingesetzt.

Grundlagenwissen: Die Audioaufnahme bei Digitalkameras

In diesem Artikel gehen wir auf Mikrofone, Schnittstellen und die externe Aufnahme ein

Die Videofunktion rückt auch bei den ursprünglich für die Fotografie gedachten Spiegelreflex-, System- oder Kompaktkameras immer mehr in den Vordergrund. War die Videofunktion früher nur ein „Beiwerk“, so steht sie heute oftmals genauso im Fokus wie die Fotofunktion. Es ist deshalb kein Wunder, dass nahezu jede Kamera mittlerweile über die Möglichkeit der Videoaufnahme in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) verfügt. Auch der Tonaufnahme wird heutzutage von vielen Herstellern eine höhere Priorität eingeräumt. Wir wollen uns in diesem Grundlagenwissen-Artikel mit den Möglichkeiten der Tonaufnahme bei digitalen Kameras beschäftigen.

Canon PowerShot SX610 HS Testbericht

Reisezoomkamera, 20,2 Megapixel, 18x-Zoom (25-450mm), 3,0" LCD, 1080p30-Video, WLAN, NFC

Die Kompaktkameras von Canon sind vor allem unter dem Namen „IXUS“ bekannt. Diese Modelle decken dabei hauptsächlich den Einsteigerbereich ab. Etwas höherwertige Modelle zählen in aller Regel zur PowerShot-Klasse. Aber auch unter diesen Kameras finden sich Modelle, die eher für Einsteiger oder für preisbewusste Käufer gedacht sind. Dazu zählt die Canon PowerShot SX610 HS (Datenblatt).

Panasonic Lumix DMC-TZ71 Testbericht

Reisezoomkamera, 30x-Zoom (24-720mm), 3,0" LCD, elektr. Sucher, 1080p50-Video, WLAN, NFC

Die Digitalkameras der Reisezoomklasse sprechen viele Fotografen wegen der noch handlichen Abmessungen und dem sehr großen Zoombereich an. Zu den bekanntesten Modellen aus dieser Klasse gehören die Traveller Zoom-Kameras von Panasonic. Wie in den letzten Jahren üblich besteht diese Serie aus zwei Modellen. Im Jahr 2015 lauten deren Namen Panasonic Lumix DMC-TZ71 (Datenblatt) und Panasonic Lumix DMC-TZ58 (Datenblatt). Wir werden in diesem Test das aktuelle TZ-Spitzenmodell - also die TZ71 - unter die Lupe nehmen.

Pentax WG-4 GPS Testbericht

Outdoorkamera bis 14m wasserdicht, 15,9 Megapixel, 1/2,3"-CMOS, lichtstarkes 4-fach-Zoom, GPS

Outdoorkameras erfreuen sich trotz des Trends zur Fotografie mit dem Smartphone noch immer einer wachsenden Beliebtheit. Der Grund dafür ist sicherlich in den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu suchen. Während „gewöhnliche“ Kompaktkameras bei Regen oder in staubigen Umgebungen am besten in der Tasche bleiben sollten und natürlich keinesfalls für den Einsatz unter Wasser geeignet sind, kann man mit Outdoorkameras unbeschwert fotografieren. Die in diesem Test unter die Lupe genommene Pentax WG-4 GPS (Datenblatt) ist für Tauchgänge von bis zu 14m Tiefe geeignet, bis zu einer Fallhöhe von zwei Metern stoßfest und kann ein Gewicht von 100kg aushalten.

Pentax K-S1 Testbericht

DSLR mit ungewöhnlichem Design, APS-C-Sensor, 20 Megapixel, 5,4 Bilder/Sek., LED-Beleuchtung

Spiegelreflexkameras gehören zwar noch lange nicht zum alten Eisen, ihre Gehäuse sind jedoch nicht gerade das, was man als „modern“ oder „hip“ bezeichnen würde. Futuristischere Designs findet man eher bei den Kompakt- oder spiegellosen Systemkameras. Pentax – auch bekannt für seine in diversen Farben erhältlichen Kameramodelle – hat sich diesem „Problem“ angenommen und mit der Pentax K-S1 (Datenblatt) eine Spiegelreflexkamera vorgestellt, die sich optisch deutlich vom Standard abheben will.

Olympus präsentiert die Retrokamera Stylus SH-2

15,9 Megapixel, 24x-Zoom (25-600mm KB), 5-Achsen-Bildstabilisator, 1080p60-Video, WLAN

Die spiegellosen Systemkameras von Olympus sind für ihre Retrooptik bekannt, mit der Stylus SH-1 hat der Hersteller aber auch eine Kompaktkamera mit dem Look analoger Kameras im Programm. Diese erhält mit der Olympus Stylus SH-2​ nun ein Nachfolgemodell. Das Design des Kameragehäuses ist dabei identisch. Es besteht zudem wieder aus Metall und verfügt über eine Gummierung in Lederoptik. Auch bei den technischen Daten gleicht die Olympus Stylus SH-2 in weiten Teilen der Olympus Stylus SH-1 (Testbericht), sie unterstützt jetzt aber die RAW-Aufnahme.

Sony Alpha 7 II Testbericht

Spiegellose Systemkamera, 24 Megapixel, Vollformatsensor, integrierter Bildstabilisator

Mit seinen 2013 vorgestellten Alpha-7-Systemkameras hat Sony den Trend zu größeren Sensoren auch bei spiegellosen Systemkameras aufgegriffen und einen großen Erfolg erzielt. Die damals präsentierten Sony Alpha 7 (Testbericht) und Sony Alpha 7R (Testbericht) wurden im Frühjahr 2014 zudem mit der Sony Alpha 7S (Testbericht) um ein drittes Modell ergänzt. Mit der Sony Alpha 7 II (Datenblatt) wurde nun die neueste Kamera dieser Serie vorgestellt.

Sony startet Profi-Service für Berufsfotografen

Um den Service in Anspruch nehmen zu können wird zudem besonderes Equipment benötigt

Sony bietet vor allem mit seinen Kleinbildkameras Modelle an, die auch bei Berufsfotografen zunehmend Anklang finden. Da diese einen guten Service benötigen, um immer mit funktionstüchtigen Geräten ausgestattet zu sein, wurde von Sony nun der Imaging PRO Support gestartet. Wer einen Arbeitsnachweis als Berufsfotograf erbringen kann und mindestens zwei ausgewählte Digitalkameras sowie drei ausgewählte Objektive besitzt, kann diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen.

Sonderedition Leica M-P Set „Safari“ vorgestellt

Das Set beinhaltet eine olivgrüne Kamera mit Summicron 35mm F2 Asph-Objektiv

Erst vor kurzem hatte Leica mit dem Leica M-P Set „Correspondent“ by Lenny Kravitz (News) eine Sonderedition seiner Messsucherkamera Leica M-P​ angekündigt, nun ist bereits das nächste Sondermodell erschienen. Dieses Set nennt sich „Safari“ und ist dementsprechend in einem olivgrünen Tarnfarben-Look gehalten. Dazu wurden die Deckkappe und der Bodendeckel der Leica M-P mit einem widerstandsfähigen Lack in Olivgrün versehen, auch die Belederung ist in Olivgrün gehalten.

Sony FE 28mm F2: Kompakt und konvertertauglich

Sony hat außerdem vier neue Vorsatzkonverter vorgestellt

Neben dem Zeiss Distagon T* FE 35mm F1,4 ZA, dem Sony FE 90mm F2,8 Makro G OSS und dem Sony FE 24-240mm F3,5-6,3 OSS hat Sony für seine spiegellosen Systemkameras auch eine konvertertaugliche Festbrennweite angekündigt. Diese nennt sich Sony FE 28mm F2 (SEL-28F20). An den Alpha-7-Kameras handelt es sich um ein Weitwinkelobjektiv, trotz einem Gewicht von nur 200g liegt die Lichtstärke bei F2.