Neu: dkameraTV

Umfangreiche Videotestberichte zu aktuellen Digitalkameras.
Zum dkameraTV YouTube Kanal!

ANZEIGE

Die Canon PowerShot S120 und PowerShot S200 im Duell (Teil 2)

Kompaktkameras für die Hosentasche mit 1/1,7"-Bildwandlern und lichtstarken 5-fach-Zooms

Im ersten Teil unseres Vergleichstest der Canon PowerShort S120 und der PowerShot S200 haben wir unter anderem die Bildqualität und die Bedienung verglichen. In diesem zweiten Teil stehen die Geschwindigkeit, die Bildkontrolle und die Schnittstellen auf dem Prüfstand.

FujiFilm X30

Neuer Bildqualitätsvergleich: FujiFilm X30

Kompakt, 12,0 Megapixel, 4x Zoom (28-112mm), 2/3" CMOS, 3,0" Display

Zum Bildqualitätsvergleich
FujiFilm X30

Neue Beispielaufnahmen: FujiFilm X30

Kompakt, 12,0 Megapixel, 4x Zoom (28-112mm), 2/3" CMOS, 3,0" Display

Zu den Beispielaufnahmen

Schnellere XQD-Speicherkarten von Sony

Neue G-Serie mit 32GB bis 128GB Kapazität und bis zu 400MB/s Datenübertragungsrate

Sony hat neue Speicherkarten vom Typ XQD eingeführt, die deutlich höhere Datenraten als die Vorgängermodelle erlauben. Während die Speicherkarten der bislang erhältlichen N-Serie Übertragungsraten von bis zu 125MB/s und die Speicherkarten der S-Serie von bis 180MB/s erreicht haben, wird mit der neuen G-Serie die Geschwindigkeit mehr als verdoppelt.

Sony Alpha 5100 Testbericht

Spiegellose Systemkamera, 24 Megapixel APS-C-Sensor, 6 Bilder/Sek., Klapp-LCD, 1080p60-Video

Die Sony Alpha 5100 (Datenblatt) folgt auf die Sony Alpha 5000 (Testbericht) und ist somit Sonys neueste Einsteigerkamera bei den spiegellosen Modellen mit APS-C-Bildsensor. Dieser besitzt Abmessungen von 23,5 x 15,6mm und löst 24 Megapixel auf. Als ISO-Bereich werden ISO 100 bis ISO 25.600 angeboten, ein Bionz-X-Bildprozessor übernimmt das Verarbeiten der Bilder und Videos. Während die Alpha 5000 bei den Features im Vergleich zur Sony Alpha 6000 (Testbericht) noch stark „beschnitten“ war, sieht dies bei der Alpha 5100 schon anders aus.

Canon lädt zum Testen der EOS-1DX ein

Außerdem: Bis zu 200 Euro Cashback für verschiedenes Zubehör

Wer schon immer einmal eine Spiegelreflexkamera der Profiklasse testen wollte, hat bei Canon dazu jetzt die Möglichkeit. Dafür hat Canon die EOS-1DX-Probetage geschaffen, bei denen sich Interessierte drei Tage lang das Flaggschiff Canon EOS-1DX​ kostenlos ausleihen können. Neben dem alleinigen Kamerabody ist dabei auch eine Leihe in Kombination mit dem Canon EF 24-70mm F2,8L II USM oder dem neuen Weitwinkelobjektiv Canon EF 16-35mm F4L IS USM möglich.

Sony Alpha 5100

Neuer Bildqualitätsvergleich: Sony Alpha 5100

Spiegellos (DSLM), 24,0 Megapixel, CMOS-Sensor mit 23,5x15,6mm, 3,0" Display

Zum Bildqualitätsvergleich
Sony Alpha 5100

Neue Beispielaufnahmen: Sony Alpha 5100

Spiegellos (DSLM), 24,0 Megapixel, CMOS-Sensor mit 23,5x15,6mm, 3,0" Display

Zu den Beispielaufnahmen

Ricoh stellt eine neue Version der 360-Grad-Kamera Theta vor

Zweite Generation mit Videofunktion und schnellerem WLAN

Ricoh hat mit der Theta (m15)​ die zweite Generation der 2013 vorgestellten Panorama-Kamera Theta (Testbericht)​ angekündigt. Wie beim Vorgänger lassen sich mit der Ricoh Theta (m15) 360-Grad-Panoramen mit nur einem Kopfdruck aufnehmen. Dies ermöglichen zwei mit Fisheye-Objektiven kombinierte Bildsensoren, die sich auf der rechten und linken Seite der Digitalkamera befinden.

Tamron hat sein fünfmillionstes Megazoom-Objektiv produziert

Produktionsbeginn 1992 mit dem Tamron AF 28-200mm F3,8-5,6 Aspherical

Superzoomobjektive werden von manchen auch als „Flaschenboden“ oder „Suppenzoom“ bezeichnet, von anderen wiederum geliebt. Wohl kein Objektivtyp wird so unterschiedlich gesehen. Die einen schätzen sie wegen ihrer Vielseitigkeit, die anderen können mit ihnen wegen der meistens nicht optimalen Bildqualität nichts anfangen. Superzoomobjektive sind aus der heutigen Foto-Welt allerdings – auch wenn sie sehr kontrovers gesehen werden – nicht mehr wegzudenken. Beliebt sind sie bei vielen Fotografen auf jeden Fall.

Canon stellt Cinema-EOS-Modelle mit Dual-Pixel-CMOS-AF vor

EOS C100 Mark II mit 8,3 Megapixel-Sensor und Sensorempfindlichkeiten bis ISO 102.400

Das manuelle Fokussieren ist im Videobereich nach wie vor sehr verbreitet, da das Scharfstellen per Hand vor allem bei sehr kleinen Fokusbereichen bessere Ergebnisse ermöglicht. Mit den immer besseren Autofokussystemen lässt sich jedoch auch automatisch immer präziser scharfstellen. Eine neue Technologie, die dabei für noch bessere Ergebnisse sorgen soll, ist Canons Dual-Pixel-CMOS-AF. Diese wurde Mitte 2013 mit der Canon EOS 70D (Testbericht) eingeführt und konnte uns im Test der Spiegelreflexkamera überzeugen. Hier besteht jeder Pixel des Bildsensors aus zwei Photodioden, die einzeln ausgelesen werden, was einen Phasenvergleich der Bildinformationen ermöglicht.

Die Canon PowerShot S120 und PowerShot S200 im Duell (Teil 1)

Kompaktkameras für die Hosentasche mit 1/1,7"-Bildwandlern und lichtstarken 5-fach-Zooms

Bei kleinen Kompaktkameras kommen in der Regel Bildsensoren im 1/2,3-Zoll-Format zum Einsatz. Diese fallen nicht besonders groß aus und erlauben daher bei höheren Sensorempfindlichkeiten nicht besonders gute Bilder. Bei höherwertigen Modellen werden daher in der Regel Bildwandler mit einer Größe von 1/1,7 Zoll verwendet. Diese ermöglichen aufgrund ihrer größeren Abmessungen weniger verrauschte und detailreichere Bilder.

Samsung NX300M Testbericht

Spiegellose Systemkamera, 20 Megapixel APS-C-Sensor, 8,6 Bilder/Sek., Klapp-LCD, 1080p60-Video

Mit der Samsung NX300 (Testbericht) hatten wir bereits im Frühjahr des letzten Jahres eine Mittelklasse-Systemkamera von Samsung im Test. Mit der NX300M (Datenblatt) hat Samsung deren Nachfolger vorgestellt und setzt als Neuerung auf ein um 180 Grad nach oben klappbares Display. Damit wird dem Trend zur Fotografie von Selbstporträts, den sogenannten „Selfies“, Rechnung getragen. Auch die NX300 besaß ein Klapp-Display, dieses konnte man jedoch nicht komplett nach oben klappen, was die Bildkontrolle bei Selbstporträts unmöglich machte.

Sony stellt einen extrem lichtempfindlichen Bildsensor vor

Aufnahmen ab 0,005 Lux möglich; vorerst aber nicht für Digitalkameras gedacht

Erst vor kurzem haben wir mit der Sony Alpha 7S eine spiegellose Systemkamera getestet, die besonders detailreiche und rauscharme Bilder auch bei hohen Sensorempfindlichkeiten ermöglicht. Während die Hersteller auf der einen Seite mit immer höheren Auflösungen immer detailreichere Bilder aufnehmen wollen, werden die Bildsensoren auf der anderen Seite auch immer weiter auf eine gute Bildqualität bei wenig Licht und somit für hohe Sensorempfindlichkeiten optimiert. Sony hat nun einen besonders hoch empfindlichen Bildsensor entwickelt, der mit deutlich weniger Licht als andere Sensoren auskommen soll.

Samsung NX300M

Neuer Bildqualitätsvergleich: Samsung NX300M

Spiegellos (DSLM), 20,0 Megapixel, CMOS-Sensor mit 23,5x15,7mm, 3,3" Display

Zum Bildqualitätsvergleich
Samsung NX300M

Neue Beispielaufnahmen: Samsung NX300M

Spiegellos (DSLM), 20,0 Megapixel, CMOS-Sensor mit 23,5x15,7mm, 3,3" Display

Zu den Beispielaufnahmen

Pentax präsentiert die K-S1 in einer Sweets Collection

Spiegelreflexkamera in drei neuen Farben: Lime Pie, Strawberry Cake oder Blue Cream Soda

Pentax hat mit der K-S1​ im Sommer 2014 eine Spiegelreflexkamera vorgestellt, die besonders die junge Generationen von Fotografen ansprechen will. Dazu wurde die Spiegelreflextechnik in einem extravaganten geformten Kameragehäuse untergebracht, das auch über leuchtende LEDs verfügt. Die damals angekündigten zwölf Farbvarianten scheinen Pentax allerdings nicht genug zu sein, weshalb man nun verkündet hat, die Digitalkamera werde in drei weiteren Farben erhältlich sein.

Nikon D750 Testbericht

Kleinbild-DSLR, 24,2 Megapixel, 51 Fokusmessfelder, 6,5 Bilder/Sek., klappbares LCD, WLAN

Nikon ist seit der Vorstellung der D600 (Testbericht) und der D800 (Testbericht) bei seinen FX-/Kleinbildmodellen zuletzt „zweispurig“ unterwegs gewesen. Dies traf auch auf die Nachfolgemodelle der eben genannten Kameras, namens Nikon D610 (Testbericht) und Nikon D810 (Testbericht) zu. Zur Photokina 2014 hat Nikon diese Strategie allerdings geändert und bringt mit der Nikon D750 (Datenblatt) eine weitere DSLR mit FX-Sensor auf den Markt, die zwischen den beiden bereits erhältlichen Modellen angesiedelt ist. Nikon bedient sich daher an verschiedenen Features aus der D810 und der D610. Zudem hat die DSLR aber auch einige Neuheiten zu bieten.

Neue Firmware-Versionen für vier Coolpix-Modelle von Nikon

Für die Nikon Coolpix P600, Coolpix P340, Coolpix S2800 und Coolpix L30

Nikon hat für vier seiner Kameramodelle neue Firmware-Versionen herausgegeben. Bei der Bridgekamera Nikon Coolpix P600 (Testbericht)​ soll durch die Firmware-Version 1.2 ein Problem mit dem Laden des Akkus behoben werden. Hier ließ sich der Akku „EN-EL23“ mit dem Netzadapter nach einer vollständigen Entladung nicht mehr aufladen. Dieses Problem wird ebenso bei der Nikon Coolpix P340 (Testbericht)​ durch die Firmware 1.2 behoben.

Nikon D750

Neuer Bildqualitätsvergleich: Nikon D750

Spiegelreflex (DSLR), 24,2 Megapixel, CMOS-Sensor mit 35,9x24,0mm, 3,2" Display

Zum Bildqualitätsvergleich
Nikon D750

Neue Beispielaufnahmen: Nikon D750

Spiegelreflex (DSLR), 24,2 Megapixel, CMOS-Sensor mit 35,9x24,0mm, 3,2" Display

Zu den Beispielaufnahmen

DynaOptics zeigt neue Technik für optisches Zoomen

Durch ein seitliches Verschieben der Linsen sind sehr kompakte Objektivkonstruktionen möglich

Smartphones laufen richtigen Digitalkameras in den unteren Preisbereichen immer mehr den Rang ab. Dies ermöglichen immer bessere Fertigungstechnologien, die auch in sehr flachen Gehäusen größere Sensoren oder hochwertige Objektive unterbringen. Doch während die Smartphones bei der Bildqualität immer näher an einfache Digitalkameras heranrücken, bleiben sie bei der Brennweite beschränkt. Optische Zoomobjektive finden in den meistens unter einem Zentimeter starken Gehäusen einfach keinen Platz. Nur wenige Modelle besitzen daher eine variable Brennweite. Dies könnte sich in der Zukunft ändern, denn die Firma DynaOptics hat eine neue Technik vorgestellt, die den Bau von Objektiven zumindest teilweise revolutionieren könnte.

Canon PowerShot G7 X Testbericht

Kompaktkamera, 1,0-Zoll-CMOS, lichtstarkes Zoom (24-100mm; F1,8-2,8), 1080p60-Video

Die Canon PowerShot G7 X (Datenblatt) ist Canons erste Digitalkamera mit einem Bildsensor im 1,0-Zoll-Format. Diese Größe kommt unter anderem bei der Sony Cyber-shot DSC-RX100 III (Testbericht) zum Einsatz. Nachdem Canon diese Sensorgröße lange Zeit ignoriert hat, scheint man daran nun kein Vorbeikommen mehr zu sehen. Das verwendete 13,2 x 8,8mm große CMOS-Modell löst 20 Megapixel auf und bietet Sensorempfindlichkeiten von ISO 125 bis ISO 12.800.

Epochs Collection der Lumix DMC-GM1 von WertelOberfell

Design basierend auf den drei wichtigsten Epochen der Designgeschichte

Die Panasonic Lumix DMC-GM1 (Testbericht)​ zählt zu den kleinsten Systemkameras überhaupt und ist die kleinste Systemkamera mit Micro-Four-Thirds-Bildsensor. Panasonic wollte mit der GM1 jedoch nicht nur bei den inneren Werten überzeugen, auch beim Design und dem gewählten Material wurde ein Augenmerk auf eine hohe Qualität gelegt. So besitzt die spiegellose Systemkamera ein Magnesium-Gehäuse, das sonst nur bei Modellen der Oberklasse zu finden ist. Zudem kommt bei der Kamera eine hochwertige Gummierung in Lederoptik zum Einsatz.

MindShift Gear stellt rotation 180° Travel Away und Trail vor

Fotorucksäcke für anspruchsvolle Touren

MindShift Gear baut sein Portfolio an Rucksäcken weiter aus und stellt dazu den rotation 180° Travel Away und den rotation 180° Trail vor. Der MindShift Gear rotation 180° Travel Away soll allen Bedingungen gewachsen sein, zudem soll der eigentliche Zweck als Fotorucksack nicht sofort offensichtlich werden. Auch beim rotation 180° Travel Away kommt das von MindShift Gear entwickelte Prinzip der drehbaren Hüfttasche zum Einsatz, was einen besonders schnellen Zugriff auf das Fotoequipment erlaubt.

Panasonic FZ1000 Special-Features-Test: Zeitraffer (Teil 1)

Teil 1 von 3: Die integrierte Zeitrafferaufnahme-Funktion der High-End-Bridgekamera

Panasonics High-End-Bridgekamera Lumix DMC-FZ1000 konnten wir Mitte 2014 testen und haben ihr insgesamt ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Die Bridgekamera glänzte dabei nicht nur mit einer sehr guten Bildqualität und einem großen Brennweitenbereich sowie der Möglichkeit der 4K-Aufnahme, sie hat zudem auch sehr viele weitere Features zu bieten. Ein paar dieser „Special Features“ wollen wir uns in dieser Serie genauer anschauen. Dies sind die Zeitrafferaufnahme, die Stop-Motion-Funktion und die Highspeed-Videoaufnahme. In diesem ersten Teil gehen wir auf die Zeitrafferaufnahme-Funktion ein.

Olympus Stylus TOUGH TG-3 Testbericht

Outdoorkamera, 15m Tauchtiefe, 16 Megapixel 1/2,3"-CMOS, lichtstarkem 4x-Zoom, GPS, WLAN

Die Outdoorkameras der TOUGH-Serie von Olympus stehen seit mehreren Generationen für sehr robuste Kameramodelle. Das neueste Modell dieser Serie ist die STYLUS TOUGH TG-3 (Datenblatt). Wie schon der Vorgänger Olympus Stylus TOUGH TG-2 (Testbericht) besitzt diese ein 4-fach-Zoomobjektiv mit kleinbildäquivalenten 25 bis 100mm. Zudem kann die Optik mit einer lichtstarken Anfangsöffnung von F2 im Weitwinkel glänzen. Am Teleende werden noch F4,9 erreicht. Beim Bildwandler setzt Olympus auf ein 1/2,3 Zoll großes CMOS-Modell mit 15,9 Megapixel und einem ISO-Bereich von 100 bis 6.400.

Leica stellt die X in einer besonderen „Edition Moncler” vor

APS-C-Kamera mit Festbrennweite und edlem Design

Leica bietet einen Teil seiner Kamera-Modelle bereits in speziellen Ausführungen an, deren Äußeres zusammen mit Partnern gestaltet wurde. Bei der „Edition Moncler”, die zusammen mit dem italienisch französischen Bekleidungsunternehmen Moncler designt wurde, ist dies nun wieder der Fall. Die Leica X​ „Edition Moncler“ ist im typischen Moncler-Stil gestaltet. Das Gehäuse besitzt dazu eine Belederung in Trikolore-Farbgebung, was eine Hommage an die französischen Wurzeln von Moncler sein soll. Das Metallgehäuse ist in Silber gehalten.