ANZEIGE

Nikon D500 und Canon EOS 7D Mark II im Vergleich (Teil 2)

Teil 2 von 3: Profi-Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Nikon D500, rechts die Canon EOS 7D Mark II.

Im ersten Teil unseres Tests der Nikon D500 und der Canon EOS 7D Mark II haben wir unter anderem die Abmessungen, die Verarbeitung und die Bildqualität verglichen. In diesem zweiten Teil gehen wir auf das Objektivangebot, die Bildkontrolle, die Arbeitsgeschwindigkeit und den Autofokus ein.

Lichtstarke Festbrennweite: AF-S Nikkor 105mm F1,4E ED

Durch seine große Blendenöffnung ist das Objektiv unter anderem für Porträtaufnahmen geeignet

Nikon stellt mit dem AF-S Nikkor 105mm F1,4E ED ein neues Objektiv mit F-Bajonett und einer für die Brennweite von 105mm besonders hohen Lichtstärke von F1,4 vor. Das Objektiv wird von Nikon hauptsächlich für die Porträtfotografie beworben, als leichtes Teleobjektiv kann es aber natürlich auch für andere Aufgabengebiete eingesetzt werden. Wer das AF-S Nikkor 105mm F1,4E ED an Nikon-DSLRs mit DX-Sensor verwendet, erhält 158mm Brennweite (KB-äquivalent).

dkamera.de Grundlagenwissen: Autofokustechnologien

Die unterschiedlichen Autofokustechnologien sowie Vor- und Nachteile im Vergleich

Die automatische Fokussierung gibt es bereits seit mehreren Jahrzehnten. Der Autofokus ist dabei eines der wesentlichen Komfortmerkmale einer Kamera. Natürlich lässt sich auch manuell treffsicher scharfstellen, dies ist allerdings in der Regel deutlich mühsamer und so gut wie immer langsamer. Das manuelle Scharfstellen kommt für einige Situationen daher kaum infrage. In diesem Grundlagenwissen-Artikel wollen wir uns mit den beiden aktuell fast ausschließlich verwendeten Autofokustechnologien befassen. Diese arbeiten beide passiv, es werden also keine Hilfsmittel wie Laser oder Infrarotstrahlen verwendet.

Nikon D500 und Canon EOS 7D Mark II im Vergleich (Teil 1)

Teil 1 von 3: Profi-Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Nikon D500, rechts die Canon EOS 7D Mark II.

Profifotografen setzen zur Bildaufnahme meistens auf Digitalkameras mit Kleinbildsensoren. Diese besitzen neben der besten Bildqualität in der Regel auch die beste Ausstattung. APS-C-Kameras können diesbezüglich meistens nicht ganz mithalten – auch wenn die Abstände heutzutage eher kleiner sind. Da Ausnahmen bekanntlich die Regel bestätigen, gibt es jedoch auch Modelle mit APS-C-Sensoren, die dank einer besonders hohen Leistung zu den Profimodellen gezählt werden können. Canon deckt diesen Bereich seit mehr als einem halben Jahrzehnt mit der EOS 7D-Serie ab. Hier ist die 7D Mark II das aktuelle Modell. Nikon hält seit Kurzem wieder mit der Nikon D500 dagegen. Diese wurde zu Beginn des Jahres 2016 vorgestellt und ist das Nachfolgemodell der D300s aus dem Jahr 2009. Beide Kameramodelle werden wir in diesem Vergleich gegenüberstellen

Firmware-Updates für zahlreiche Kameras & Objektive erschienen

Neue Firmware-Versionen für Kameras von Nikon und FujiFilm sowie für Objektive von Sony

Verschiedene Hersteller haben für ihre Kameras und Objektive Firmware-Updates veröffentlicht. In diesem Artikel fassen wir die neuen Firmware-Versionen zusammen. Gleich mehrere Kameras von Nikon wurden mit neuen Firmware-Updates versorgt. Diese beheben alle bekannten Fehler. Bei der Nikon D3S (Testbericht)​ steht ein Update der A-Firmware auf Version 1.03 zur Verfügung. Dieses behebt ein Blinken der Akkustandsanzeige unter ganz bestimmten Bedingungen und sorgt zudem dafür, dass Bilder beim Einsatz von zwei Speicherkarten zu jeder Zeit mit der gleichen Dateinummer gespeichert werden.

Panasonic Lumix GX8 und Lumix GX80 im Duell (Teil 3)

Teil 3 von 3: Spiegellose Systemkameras mit MFT-Sensor und 4K-Funktionen


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-GX8, rechts die Panasonic Lumix DMC-GX80.

Im dritten und letzten Teil unseres Vergleichs der Panasonic Lumix DMC-GX8 und der Panasonic Lumix DMC-GX80 gehen wir auf die Videofunktionen ein und vergleichen die Erweiterbarkeit beider Kameramodelle. Außerdem fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit. Hier gelangen Sie zu Teil 2 unseres Vergleichstests.

Samyang Summer Blockbuster 2016

Fünf neue Objektive werden bis Mitte August vorgestellt

Kurz vor der Photokina halten sich die meisten Kamera- und Objektivhersteller mit Neuvorstellungen zurück, schließlich sollen auf der weltgrößten Fotomesse in Köln viele Neuheiten präsentiert werden. Der südkoreanische Optikfertiger Samyang hat allerdings andere Pläne und deshalb bekannt gegeben, dass bis Mitte August fünf neue Objektive angekündigt werden. Diese dürften auf der Photokina dann vermutlich am Stand zur Verfügung stehen. Das erste neue Modell ist eine Cine-Optik und für Fotografen daher kaum interessant. Das Xeen 135mm T2,2 ergänzt die Cinema-Serie von Samyang, deren Objektive bislang mit Brennweiten von 14mm, 24mm, 35mm, 50mm und 85mm erworben werden können.

Panasonic Lumix GX8 und Lumix GX80 im Duell (Teil 2)

Teil 2 von 3: Spiegellose Systemkameras mit MFT-Sensor und 4K-Funktionen


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-GX8, rechts die Panasonic Lumix DMC-GX80.

Nachdem wir im ersten Teil unseres Vergleichstests der Panasonic Lumix DMC-GX8 und der Panasonic Lumix DMC-GX80 die Abmessungen, die Bedienung und die Bildqualität unter die Lupe genommen haben, prüfen wir nun unter anderem die Bildkontrolle, die Geschwindigkeit und die Funktionen sowie Features.

Farbmanagement mit globellColor angekündigt

Finanzierung über eine Kickstarterkampagne bis zum 14. August 2016

Globell hat ein Kickstarterprojekt zu einer Farbmanagementlösung mit dem Namen globellColor gestartet. Das Paket besteht, wie üblich bei Farbmanagementlösungen, aus einem Kolorimeter und einer Messsoftware. Diese wird auf Windows- und Mac-Rechnern lauffähig sein. Das von Globell entwickelte Produkt ist laut eigener Aussage komplett „Made in Germany“ und soll eine schnelle sowie präzise Kalibrierung und Profilierung des eingesetzten Monitors ohne besondere Vorkenntnisse erlauben. Die Bedienung soll für Anfänger daher möglichst einfach ausfallen, für Profis stehen allerdings auch individuell anpassbare Kalibrierungseinstellungen zur Verfügung.

Panasonic Lumix GX8 und Lumix GX80 im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Spiegellose Systemkameras mit MFT-Sensor und 4K-Funktionen


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-GX8, rechts die Panasonic Lumix DMC-GX80.

Im Sommer 2015 hat Panasonic mit der Lumix DMC-GX8 das Nachfolgemodell der damals bereits schon etwas älteren GX7 vorgestellt. Die GX8 wurde mit allerlei Features ausgestattet, welche die spiegellose Systemkamera zum zweiten Flaggschiffmodell neben der Panasonic Lumix DMC-GH4 gemacht haben. Jene Verbesserungen verlangten allerdings, das Kameragehäuse größer als bei der GX7 ausfallen zu lassen. Dieser Schritt dürfte nicht allen Fotografen gefallen haben, denn die GX-Serie wurden von vielen auch wegen ihrer kompakten Abmessungen geschätzt. Einen Teil davon möchte Panasonic mit der neuen GX80 zufriedenstellen, die in puncto Größe wieder an die GX7 angelehnt ist. Wir haben die beiden Digitalkameras, die mit ihrer Optik an Modelle der Messsucher-Klasse erinnern, miteinander verglichen.

Sony präsentiert ein drahtloses Blitzsystem

Mit Funksender „FA-WRC1M“ sowie Funkempfänger „FA-WRR1“

Im März dieses Jahres hatte Sony die Entwicklung eines drahtlosen Blitzsystems angekündigt, damals aber nur einige wenige Details dazu genannt. Mit der jetzt erfolgten offiziellen Vorstellung wurden die wichtigsten technischen Daten bekannt gegeben. Das drahtlose Blitzsystem besteht aus dem Funksender „FA-WRC1M“ sowie dem Funkempfänger „FA-WRR1“ und wird nach einem im August folgenden Software-Update mit den Alpha-7-Kameras genutzt werden können.

Samsung stellt erste UFS-Speicherkarten vor

Neuer Speicherkarten-Standard mit besonders hohen Datenübertragungsraten

Die Datenmengen, die bei der Aufnahme von Bildern und Videos mit modernen Digitalkameras entstehen, nehmen stetig zu. Um die Daten schnell von der Kamera auf die Speicherkarte übertragen zu können, wurden in der letzten Zeit immer wieder neue Speicherkartenstandards (CFast, XQD) entwickelt. Diese benötigen allerdings alle vergleichsweise große Speicherkarten, weshalb sie zukünftig vor allem in Systemkameras zum Einsatz kommen sollten. Für kleine Geräte will Samsung mit den neuen Universal -Flash-Storage-Karten (UFS) Abhilfe schaffen, deren Abmessungen im Vergleich zu microSD-Modellen sehr ähnlich sind.

Akkutasche mit Ladestandsinformation vorgestellt

Mit wiederverwendbaren Karten werden volle oder leere Akkus gekennzeichnet

Akkus sind heutzutage die am meisten verwendeten Energiespeicher und aus vielen Fototaschen nicht mehr wegzudenken. In Blitzgeräten, Handgriffen oder beispielsweise auch Mikrofonen sorgen sie für die benötigte elektrische Leistung. Gerade wenn man darauf dringend angewiesen ist, kann es allerdings vorkommen, dass man vergessen hat, diese aufzuladen,  oder es wurden versehentlich nicht aufgeladene, statt aufgeladene Akkus eingepackt. Dies will die Indicator Battery Pouch genannte Akkutasche von ExpoImaging verhindern.

Pentax K-1 Testbericht

36,2 Megapixel Vollformatsensor, 4,4 Bilder/Sek., Schwenk-LCD, 1080p30-Video, WLAN, GPS

Pentax ist seit 2003, als mit der *ist D die erste digitale Spiegelreflexkamera vorgestellt wurde, im Markt der APS-C-Kameras vertreten. Während Canon, Nikon und Sony auch Kameras mit Vollformatsensoren im Portfolio haben, hat sich Pentax bislang nur auf APS-C-Sensoren konzentriert. Das Interesse an einer Vollformat-DSLR war jedoch durchaus vorhanden, denn im Jahr 2015 wurde die Entwicklung einer Vollformatkamera bekannt gegeben. Deren Vorstellung hat sich auf das Jahr 2016 verzögert, nun ist sie allerdings erhältlich. Das neue Flaggschiff nennt sich standesgemäß Pentax K-1 (Datenblatt).

Neu vom Rheinwerk-Verlag: Kamerahandbuch der Canon EOS 80D

Das Buch vermittelt Wissen zur Kamera sowie zur Fotografie allgemein

Moderne Digitalkameras besitzen immer mehr Funktionen und sind daher immer komplexer zu bedienen. Mit seinen Kamerahandbüchern ergänzt der Rheinwerk Verlag die eher weniger zum Erlernen von Funktionen geeigneten mitgelieferten Handbücher der Hersteller. Das neueste Werk dieser Reihe widmet sich der Canon EOS 80D (Testbericht) und erläutert auf 343 Seiten viele Features sowie die Bedienung der Spiegelreflexkamera von Canon.

Nikon D500 und Nikon D7200 im Vergleich (Teil 3)

Teil 3 von 3: DX-Spitzenmodelle der Spiegelreflexklasse von Nikon


Links sehen Sie die Nikon D500, rechts die Nikon D7200.

Nachdem wir im vorangegangenen zweiten Teil unseres Vergleichstests der Nikon D500 und der Nikon D7200 unter anderem den Autofokus und die Geschwindigkeit verglichen haben, prüfen wir im letzten Teil den weiteren Funktionsumfang, die Videofunktion und die Schnittstellen.

Bald kein Support mehr für Eye-Fi X2 WLAN-Speicherkarten

Die Unterstützung der älteren Modelle endet am 16. September.

Mit seinen SD-Speicherkarten, welche die drahtlose Bildübertragung von einer Digitalkamera zu einem anderen WLAN-fähigen Gerät erlauben, hat sich das Unternehmen Eye-Fi einen Namen gemacht. Nun wurde bekannt gegeben, dass die Unterstützung von X2-Karten sowie von älteren Modellen zum 16. September 2016 eingestellt wird. Die X2-Karten wurden seit etwa 2007 produziert und offiziell noch bis 2015 verkauft.

Praxistest des Sony FE 70-200mm F2,8 GM OSS

Teleobjektiv für Vollformat- und APS-C-Kameras mit durchgängiger Lichtstärke von F2,8

Jedes Kamerasystem, das etwas auf sich hält, ist mit F2,8-Zooms im Bereich der Brennweiten von etwa 24 bis 70mm sowie 70 bis 200mm ausgestattet. Bei Sony sah es diesbezüglich recht lange schlecht aus, bis Ende 2015 ließen sich für diese Brennweiten nur F4-Zooms erwerben. Im Februar 2016 wurden in einem Doppelschlag dann allerdings zwei neue Zoomobjektive vorgestellt, die beide mit einer durchgängigen Blendenöffnung von F2,8 ausgestattet sind. Neben dem Sony FE 24-70mm F2,8 GM war dies das Sony FE 70-200mm F2,8 GM OSS. Beide Modelle gehören zur „G Master“-Objektivserie, die mit einer besonders hohen Abbildungsleistung überzeugen soll. Wir konnten das Sony FE 70-200mm F2,8 GM OSS einem ersten Praxistest unterziehen.

Beispielaufnahmen des des Sony FE 70-200mm F2,8 GM OSS

Beispielbilder und -videos in voller Auflösung zum Download

Zusätzlich zu unserem Praxistest des Sony FE 70-200mm F2,8 GM OSS finden Sie hier unbearbeitete Beispielbilder und -videos in voller Auflösung. Diese wurden mit der Vollformatkamera mit 42,2 Megapixel-Sensor Sony Alpha 7R II (Testbericht) aufgenommen.

Sony kündigt das Zeiss Planar T* FE 50mm F1,4 ZA an

Lichtstarke Festbrennweite mit Zeiss Label für Sony FE-Kameras

Erst vor rund drei Monaten hatte Sony mit dem Sony FE 50mm F1,8 sein zweites FE-Objektiv mit Normalbrennweite für die Alpha 7-Kameras vorgestellt. Nun folgt mit dem Zeiss Planar T* FE 50mm F1,4 ZA das bisher lichtstärkste Modell mit dieser Brennweite. Es wurde laut Sony für höchste Ansprüche konstruiert und soll auch bei der größten Blendenöffnung von F1,4 eine hohe Bildqualität in den Bildecken liefern. An Alpha-Kameras mit APS-C-Sensor liegt die KB-Brennweite bei 75mm.