Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

ANZEIGE

Meyer-Optik-Görlitz Lydith 30mm F3,5

Anschubfinanzierung zur Konstruktion einer neuen Retro-Festbrennweite

Meyer-Optik-Görlitz hat erneut eine Finanzierungs-Kampagne über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter gestartet, um ein neues Objektiv (Lydith 30mm F3,5) entwickeln zu können. Diese wird am 04. Juli 2017 enden und war bereits kurz nach dem Start erfolgreich. Mittlerweile wurde das Finanzierungsziel um das Fünffache übertroffen.

Rekord-Superzoom: Tamron 18-400mm F3,5-6,3 Di II VCD HLD

An APS-C-Kameras ergeben sich etwa 27 bis 600mm KB-Brennweite

Tamron ist unter anderem für seine Superzoomobjektive mit großen Brennweitenbereichen bekannt, das bisherige Rekordobjektiv stammt mit dem Tamron 16-300mm F3,5-5,6  DI II VC PZD Macro vom japanischen Hersteller. Wer bereits dachte, dass die technischen Möglichkeiten mit einem 18,8-fach-Zooom ausgeschöpft wären, liegt allerdings falsch. Vom neuen Tamron 18-400mm F3,5-6,3 Di II VCD HLD wird nicht nur der Rekord des größten Zoombereichs eingestellt (22,2-fach), sondern auch der Rekord der längsten Brennweite eines Superzoom-Modells.

Für spiegellose Sony Alpha-Kameras: Samyang AF 35mm F2,8 FE

Das Vollformat-taugliche Objektiv misst nur 6,2 x 3,3cm und wiegt 86g

Samyang hat mit dem AF 35mm F2,8 FE sein drittes Objektiv für Sonys Alpha-7-Systemkameras mit Autofokusunterstützung vorgestellt. Die Festbrennweite erinnert optisch stark an das seit 2013 erhältliche Sony Zeiss Sonnar T* 35mm F2,8 ZA und fällt mit Abmessungen von 6,2 x 3,3cm ebenso sehr kompakt aus. Mit einem Gewicht von nur 86g handelt es sich beim AF 35mm F2,8 FE um das leichteste Vollformat-taugliche E-Bajonett-Objektiv mit Autofokusunterstützung.

Magic Format Converter von Venus Optics angekündigt

Der Converter soll den Einsatz von Vollformatobjektiven an der FujiFilm GFX 50S ermöglichen

Venus Optics bietet mit seinen Objektiven der Laowa-Serie teilweise sehr spezielle Modelle an. Nun wurde ein Adapter mit dem Namen „Magic Format Converter“ (MFC) angekündigt, der den Bildkreis von Vollformat-tauglichen Objektiven erweitern soll, damit sie an der Mittelformatkamera FujiFilm GFX 50S (Bildsensor 43,8 x 32,9mm) ohne größere Einschränkungen verwendet werden können. Vollformat-Objektive decken in der Regel einen etwas kleineren Bildkreis ab, sodass eine stärkere Abschattung oder zumindest deutliche Vignettierung zu sehen ist.

Nikon kündigt das AF-P DX Nikkor 10-20mm F4,5-5,6G VR an

Günstiges Ultraweitwinkelobjektiv für DX-Kameras

Mit dem AF-P DX Nikkor 10-20mm F4,5-5,6G VR hat Nikon ein Ultraweitwinkelobjektiv für seine Kameras mit F-Bajonett und einem Bildwandler im DX-Format vorgestellt. Das 2-fach-Zoom deckt hieran kleinbildäquivalente 15 bis 30mm ab. Die Lichtstärke verringert sich vom Weitwinkelende bis zur längsten Brennweite von F4,5 auf F5,6, die Blende kann über sieben abgerundete Lamellen auf F22 bis F29 geschlossen werden. Die kleinste Öffnung ist dabei von der gewählten Brennweite abhängig.

Nikon präsentiert das AF-S Nikkor 28mm F1,4E ED

Lichtstarke Weitwinkel-Festbrennweite für Vollformatkameras

Nikon vergrößert das Objektivportfolio für seine Spiegelreflexkameras um eine weitere lichtstarke Weitwinkel-Festbrennweite. Das AF-S Nikkor 28mm F1,4E ED lässt sich sowohl an Kameras mit APS-C- als auch Vollformatsensoren (wie zum Beispiel der Nikon D810 (Testbericht) ) verwenden. An ersteren wird die Festbrennweite durch den Cropfaktor von 1,5 zu einem Normalobjektiv mit 42mm KB-Brennweite.

Lomography präsentiert das Neptune-Objektivsystem

Finanzierung über Kickstarter-Kampagne, Auslieferung ab Februar 2018

Lomography hat sich in den letzten Jahren unter anderem mit sehr speziellen Objektiven einen Namen gemacht. Als Beispiel kann hier der Nachbau des Petzval-Objektivs oder des Daguerreotype Achromat genannt werden. Nun wurde gleich ein ganzes Objektivsystem vorgestellt. Dieses basiert auf den Satzobjektiven früherer Zeiten, bei denen die Frontlinsengruppen eines Objektivs ausgetauscht werden konnten.

Zwei Ultraweitwinkelzooms für Vollformatkameras von Sony

Sony FE 16-35mm F2,8 GMaster und FE 12-24mm F4 G mit FE-Bajonett für die Alpha-7-Serie

Nach der Sony Alpha 9 (Hands-On-Test), die vor rund einem Monat vorgestellt wurde, hat Sony bereits wieder zwei neue Produkte angekündigt. Es handelt sich um zwei Ultraweitwinkelobjektive. Mit dem Sony FE 16-35mm F2,8 GMaster sowie den beiden bereits erhältlichen GMaster-Zooms lassen sich zukünftig Brennweiten von 16 bis 200mm bei einer Blendenöffnung von durchgängig F2,8 abdecken.

Sigma erweitert seine Cine-Objektivserie

Neu sind das Sigma 135mm T2 FF und das Sigma 14mm T2 FF

Nachdem Sigma im April dieses Jahres mit dem 135mm F1,8 DG HSM Art und dem 14mm F1,8 DG HSM Art zwei neue Festbrennweiten für Vollformatkameras vorgestellt hat, sind beide Objektive jetzt auch als spezielle Cine-Versionen erhältlich. Diese sind mit Zahnkränzen an den Blenden- und Fokusringen ausgestattet, die Objektive besitzen zudem einheitlich große Gehäuse (bezogen auf den Durchmesser). Die Zahlen und Maßeinheiten der Objektive werden als weitere Besonderheit mit einer fluoreszierenden Leuchtfarbe aufgetragen und lassen sich daher im Dunkeln besser ablesen.

Ultraweitwinkel für MFT: Laowa 7,5mm F2 von Venus Optics

Weitwinkeligstes rectilineares Objektiv mit 15mm KB-Brennweite

Der vor allem für seine „ungewöhnlichen“ Objektive bekannte Hersteller Venus Optics hat mit dem Laowa 7,5mm F2 ein neues Objektiv für Kameras mit Mico-Four-Thirds-Sensoren vorgestellt. Dieses besitzt mit 15mm kleinbildäquivalenter Brennweite die kürzeste Brennweite aller bisherigen Ultraweitwinkel-Festbrennweiten mit MFT-Bajonett. Die Lichtstärke liegt dafür bei hohen F2, schließen kann man die aus sieben Lamellen bestehende Blende auf bis zu F22.

Zwei Objektive und eine Roadmap für die FujiFilm GFX 50S

Fujinon GF 110mm F2 R LM WR und Fujinon GF 23mm F4 R LM WR

FujiFilm baut sein Portfolio an Objektiven für die FujiFilm GFX 50S (Hands-On-Test) um zwei Modelle aus. Diese sind jeweils gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet sowie bis minus zehn Grad Celsius frostsicher. Damit die Objektive auch an zukünftigen Kameras problemlos verwendet werden können, sollen sie für Sensoren mit einer Auflösung von bis zu 100 Megapixel geeignet sein.

Neu: Panasonic Leica DG Vario-Elmarit 8-18mm F2,8-4 Asph.

Lichtstarkes Ultraweitwinkelzoom für Kameras mit Micro-Four-Thirds-Bajonett

Panasonic ergänzt sein Objektivportfolio um ein neues lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv der Premium-Klasse. Das Panasonic Leica DG Vario-Elmarit 8-18mm F2,8-4 Asph. (H-E08018) ist das zweite Objektiv der neuen Leica-Premium-Zooms für MFT-Kameras und deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 16 bis 36mm ab.