ANZEIGE

Neu: Panasonic Lumix DMC-TZ10 und Lumix DMC-TZ8

Manuelle Belichtung, Halbautomatiken, neuer Bildsensor, verbesserter Prozessor und GPS (nur TZ10)

Update 13.03.2010, 13:15 Uhr:
Wir haben die Panasonic Lumix DMC-TZ10 in unser Testlabor geschickt, lesen Sie gleich unseren neuen Testbericht zur Panasonic Lumix DMC-TZ10 :

26.01.2010, 12:30 Uhr: Der Name TZ steht bei Panasonic für "Travel Zoom", also für kompakte Digitalkameras mit großem optischem Zoombereich und damit einer guten Reisebegleiter-Ausstattung. Mit den beiden neuen Modellen Panasonic Lumix DMC-TZ10 und Panasonic Lumix DMC-TZ8 präsentiert der japanische Hersteller Panasonic nicht nur eine höhere Auflösung, sondern auch ein überarbeitetes Leica Objektiv mit neuem optischem Bildstabilisator, der doppelt so effektiv wie sein Vorgänger arbeiten soll.

Weiterhin sind nun manuelle Einstellungsmöglichkeiten der Belichtung und Blenden- sowie Zeitautomatik vorhanden. Zudem wurde dem Topmodell, der Panasonic Lumix DMC-TZ10 noch ein GPS-Modul spendiert, so dass die Reise nicht nur fotografisch in Erinnerung bleiben kann.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10:

Vor fast genau einem Jahr präsentierte Panasonic mit der Panasonic Lumix DMC-TZ7 (siehe auch unseren Testbericht zur Panasonic Lumix DMC-TZ7 ) eine Kamera, die sich in Folge zu einer der beliebtesten Digitalkameras überhaupt entwickelte. Mit der Panasonic Lumix DMC-TZ10 und der Lumix DMC-TZ8 möchte der Hersteller nun an den Erfolg anknüpfen. Beide neuen kompakten Digitalkameras besitzen ein optisches Zwölffachzoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 25 bis 300mm kleinbildäquivalent, das gegenüber dem Vorgänger überarbeitet wurde und mit einer neuen Version des bereits bekannten optischen Bildstabilisators O.I.S. ausgestattet ist. Nach Herstellerangaben soll sich dessen Wirkungsgrad gegenüber dem Vorgängermodell verdoppelt haben.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10:

Hinter dem Leica Objektiv, das im Weitwinkel eine maximale Blende von F3,3 und im Tele von F4,9 bietet, sitzt ein neuer, 14,5 Megapixel auflösender Multiformatsensor, der in den Bildformaten 4:3, 3:2 und 16:9 ein jeweils 12,0 Megapixel großes Bild erzeugt. Dargestellt werden die Aufnahmen auf einem 3,0 Zoll großen LCD-Monitor mit einer Auflösung von 460.000 Subpixel bei der Panasonic Lumix DMC-TZ10. Die kleinere Schwester Panasonic Lumix DMC-TZ8 ist mit einem 2,7 Zoll großen Monitor ausgestattet, der eine Auflösung von 230.000 Subpixel bietet. Einen weiteren Unterschied zwischen den beiden Modellen gibt es bei der Videoaufzeichnungsfunktion. Zwar bieten beide Kameras die HD-Aufnahme mit 1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde an, gespeichert werden die Daten aber nur bei der DMC-TZ10 im AVCHD-Lite-Format, welches eine bessere Bildqualität bei geringerem Speicherplatzbedarf bietet. Die DMC-TZ8 hingegen nutzt das bekannte Motion JPEG Format, um die HD-Aufnahmen zu speichern. Entsprechend wurde auch die Prozessorleistung der Kameras ausgelegt, die DMC-TZ8 besitzt ein Venus Engine VI, die größere Schwester nutzt einen neuen Venus Engine HD II Bildprozessor, der Multi-Tasking-fähig ist. Durch diese Mehrleistung ist die Panasonic Lumix DMC-TZ10 in der Lage, die Gesichtserkennung auch im Videomodus beizubehalten, und dort auch durch entsprechende Szenemodi eine bessere Abstimmung auf die jeweilige Aufnahmesituation zu erzielen.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ8:

Um die so entstandenen Daten aufzuzeichnen, sind beide Digitalkameras mit einem SD-Speicherkartenslot ausgestattet, der neben dem SDHC Speicherkartenstandard auch die vor kurzem vorgestellten SDXC-Speicherkarten des Unternehmens aufnehmen kann.
Bei den Aufnahmeoptionen hat Panasonic auf die Wünsche der Kundschaft gehört und neben der intelligenten Automatik sowie den verschiedenen Szenemodi nun auch weitere Aufnahme-Programme in die TZ-Reihe integriert. Somit kann nun eine Blendenautomatik, eine Zeitautomatik sowie eine komplett manuelle Belichtungseinstellung genutzt werden. Damit dürften die neuen Modelle auch ambitionierteren Fotografen deutlich besser imponieren, als dies noch bei den Vorgängern der Fall war.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ8:

Zudem hat Panasonic bei der Lumix DMC-TZ10 auf einen weiteren aktuellen Trend reagiert und die Kamera mit einem GPS-Modul ausgestattet, dass eine durch Satelliten bestimmte Position zusammen mit den Bilddaten speichern kann (entsprechend guter Empfang vorausgesetzt). Damit werden die Aufnahmen auch geographisch zuordbar. Dementsprechend bietet die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition eine Sortiermöglichkeit nach Aufnahmestandort. Außerdem ist in die kompakte Digitalkamera eine Datenbank von über 500.000 Sehenswürdigkeiten (POI - Points of Interest) hinterlegt, so dass diese direkt angezeigt werden können.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 (oben) im direkten Vergleich zur Panasonic Lumix DMC-TZ8:

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 ist ab März 2010 in den Farben Schwarz, Silber, Chocolate, Rot oder Dunkel-Blau mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399,00 Euro im Fachhandel erhältlich. Die Panasonic Lumix DMC-TZ8 erscheint mit einer Preisempfehlung von 329,00 Euro in den Farben Silber oder Schwarz ebenfalls im März 2010. (sas)

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Juhu, jetzt sind wir schon ...

Juhu, jetzt sind wir schon bei 14,5 MP auf einem 1/2,33"-Chip. Geht's noch? Ich dachte die Hersteller wären mittlerweile vom Megapixel-Wahn abgekommen...

Tja, entwicklungstechnisch ist das Ende ...

Tja, entwicklungstechnisch ist das Ende in Sicht. Nichts was mich wirklich bewegt meine TZ7 dagegen einzutauschen. Diese POI`s sind in jeden Navi eingebaut. Und GPS in Amateurkameras? Wer braucht das? Alles rein damit, was der Chip hergibt, demnächst noch mit Videospiel. 14,% MP auf dem Sensor, was für ein Blödsinn. Runter damit und konsequent in die Bildverbesserung investieren. Alles nur noch Spielereien in der Entwicklung.

ja da redet der neider ...

ja da redet der neider weil er das alte model hat

GPS in kameras sind absolut die zukunft , gibt nix schöneres als wenn die Fotos infos haben wann , und wo genau das Foto gemacht wurde

speziell für VIELREISENDE und OutDoor Freaks , da kann man schon mal vergessen wo das Foo entstand

aber für couchpotatoes wie du is das natürlich nur "spielerei"

ich kauf mir das teil kanns kaum abwarten

Für Kunden wie Dich wird ...

Für Kunden wie Dich wird dieser Schnickschnack ja gebaut, also kaufen und das nächste Modell wartet schon auf Dich.

Hi, wann kann man denn ...

Hi,

wann kann man denn einen Test erwarten?

Nachdem die TZ-7 schon alle anderen Kompakten mehr oder weniger aus dem Feld geräumt hat, wäre ein Test durchaus interessant. Z.B. wie schnell ist das GPS Signal gefunden? Wie ist das Rauchverhalten bei schon wieder mehr MP etc. :-)

Mann, oh Mann! Ich habe ...

Mann, oh Mann! Ich habe nur eine TZ5 und bin auch noch zufrieden. Sicherlich eine TZ7 hat noch eine Berechtigung. Aber wo soll das noch enden. Pixelwahn! GPS Modul! Hife! Ich werde am besten meine alte F1 von Nikon rausholen und einfach mal wieder fotografieren. Wie schaffen die das nur dem Kunden immer wieder klar zumachen das er was vermisst. Bevor es ihm selbst klar wird.

also mal ganz ehrlich....was sollen ...

also mal ganz ehrlich....was sollen denn diese sarkastischen bemerkungen?

ich hatte vor 2 tagen eine TZ-7 in meinem besitz (ja ich hab sie mir neu gekauft) mit dem ergebnis, dass ich sie genau nach 2 tagen wieder zurückgegeben habe und gegen eine tz-10 getauscht habe.

warum? weil die tz-7 gerade bezüglich des rauschverhaltens um längen schlechter war als die tz-10.

und mich interessiert sicher nicht ob meine kamera ein gps-modul hat oder nicht. nur ist trotz der größeren megapixelzahl die bildqualität bei der 10er einfach besser.

zumal sie zwar einen 14er sensor hat, effektiv aber nur 12 nutzt um auf der anderen seite sicher zu stellen, dass auch mehrere bildformate möglich sind.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.