ANZEIGE

Olympus kündigt die spiegellose PEN E-PL9 an

Neues Einsteigermodell der PEN-Serie mit Micro Four Thirds-Bajonett

Rund eineinhalb Jahre nach der Vorstellung der PEN E-PL8 bringt Olympus mit der PEN E-PL9 eine neue Einsteiger-DSLM auf den Markt. Diese hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell sowohl optisch als auch technisch leicht verändert. Das Herzstück stellt nach wie vor ein 15,9 Megapixel auflösender Micro Four Thirds-Sensor (17,3 x 13,0mm) dar. Dessen Sensorempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO Low (= 100) und ISO 25.600 wählen. Der Bildwandler wird bei der PEN E-PL9 mit einem neuen und deutlich leistungsstärkeren TruePic VIII-Bildprozessor kombiniert.

Dieser erlaubt Videoaufnahmen in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde. Das Vorgängermodell Olympus PEN E-PL8 (Testbericht) schafft maximal Full-HD-Videos mit 30 Vollbildern pro Sekunde.

Des Weiteren lassen sich mit der neuen DSLM Full-HD-Aufnahmen mit 60 Vollbildern pro Sekunde und Highspeed-Videos in HD mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde festhalten. Für die Tonaufnahme gibt es ein integriertes Stereomikrofon, ein externes Modell lässt sich nicht anschließen. Dies liegt am fehlenden Zubehör, der beim Vorgängermodell noch vorhanden war.

Auf der Oberseite befinden sich neben dem Zubehörschuh ein Programm- sowie ein Einstellrad:

Serienaufnahmen speichert die Olympus PEN E-PL9 laut Herstellerangabe mit bis zu 8,6 Bildern pro Sekunde mit dem mechanischen Verschluss, für den elektronischen Verschluss werden 14,1 Bilder pro Sekunde genannt. Die Bildstabilisierung erfolgt per beweglichem Sensor, das in drei Achsen arbeitende System soll eine Kompensationsleistung von bis zu 3,5 Blendenstufen erzielen. Der Kontrast-Autofokus der Kamera kann auf bis zu 121 Messfelder zurückgreifen, neben der automatischen Fokussierung lässt sich auch manuell eingreifen. Der elektronische Verschluss wird mit Belichtungszeiten von 1/16.000 Sekunde bis 60 Sekunden angegeben, der mechanische erlaubt 1/4.000 Sekunde bis 60 Sekunden.

Die Systemkamera ist in Schwarz, Braun (hier zu sehen) und Weiß erhältlich:

Beim Display setzt Olympus auf ein 3,0 Zoll großes LCD mit Touchfunktionalität, dessen Auflösung bei 1,04 Millionen Subpixel liegt. Das Display wurde um 80 Grad nach oben und 180 Grad nach unten schwenkbar konstruiert. Selbstporträts sind somit möglich, wenngleich sich das LCD in diesem Fall unterhalb der Kamera befindet.

Das 3,0 Zoll große Display ist nach oben sowie unten schwenkbar:

Bei den Fotoprogrammen verwendet Olympus den mit der OM-D E-M10 Mark III eingeführten Advanced-Photo-Modus. Hier werden die „Spezialprogramme“ der spiegellosen Systemkamera, wie der Live Composite-Modus, der HDR-Modus oder die Keystone-Korrektur, gebündelt.

Natürlich hat die Olympus PEN E-PL9 auch die PSAM-Modi und eine herkömmliche Vollautomatik zu bieten. Daneben stehen 23 Szenenprogramme (Nachtszene, Feuerwerk, Makro, ...) und 16 verschiedene Art-Filter (Pop Art, Diorama, Cross Prozess, ...) zur Verfügung.

Der kleine Aufklappblitz besitzt eine Leitzahl von 7,6 bei ISO 200:

Zu den Kabelschnittstellen zählen ein HDMI- und ein USB-Port, drahtlos erfolgt die Kommunikation per WLAN und Bluetooth. An Bord ist auch ein Blitzgerät mit einer Leitzahl von 7,6 bei ISO 200, für leistungsstärkere Blitze gibt es einen Blitzschuh.

Die 11,7 x 6,8 x 3,9cm große und 380g schwere Olympus PEN E-PL9 wird ab Mitte März 2018 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 549,00 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Im Kit mit dem M.Zuiko Digital ED 14-42mm F3,5-5,6 EZ Pancake werden 699,00 Euro verlangt.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.