ANZEIGE

Logitech PTZ Pro Camera Webcam im Test (Teil 2)

Teil 2 von 2: Spezielle Features und die Bildqualität im Test

Nachdem wir uns im ersten Teil unseres Testberichts der Webcam Logitech PTZ Pro Camera unter anderem den Lieferumfang und die Einrichtung angesehen haben, gehen wir in diesem zweiten Teil auf spezielle Features und die Bildqualität ein. Am Ende ziehen wir zudem ein Fazit.

Zur „manuellen“ Steuerung der PTZ Pro Camera hat Logitech eine Funkfernbedienung beigelegt. Diese erlaubt das Schwenken sowie Neigen, das Zoomen und das Anfahren abgespeicherter Kamerapositionen. Zudem lässt sich das Bild per Tastendruck spiegeln, und man kann Videoaufnahmen ausschalten und der Gegenseite, mit der man gerade spricht, die Steuerung per Software erlauben.

Dafür bietet Logitech ein spezielles Programm an. Mit der Home-Taste der Fernbedienung wird zudem die Standardposition angefahren. Die Eingaben über die Fernbedienung werden schnell ausgeführt, aber nicht von jeder Seite erkannt.

Mit der mitgelieferten Fernbedienung lässt sich die Logitech PTZ Pro Camera komfortabel bedienen:

Webcams sind nicht gerade dafür bekannt, ein Verändern des Bildausschnitts zu erlauben. Bei der Logitech PTZ Pro Camera ist jedoch ein 10-faches Zoomen möglich. Dadurch lässt sich bei kurzer Brennweite ein größerer Raum komplett abdecken, zudem kann an ein kleineres Motiv herangezoomt werden.

Vergleich der Bildwinkel: Links 1-fach-Zoom, rechts 10-fach-Zoom:

Dass Kamera-Voreinstellungen abgespeichert werden können, muss lobend erwähnt werden. Dies ist durch das drei Sekunden lange Drücken einer der drei speziellen Voreinstellungstasten auf der Fernbedienung möglich. Dadurch merkt sich die Kamera die Position des Kopfes sowie die Zoomstellung. Sobald die Taste kurz gedrückt wird, werden die gespeicherten Werte abgerufen. Dadurch ist es beispielsweise denkbar, die erste Voreinstellung mit einem Überblick über den Raum zu belegen, mit Voreinstellung zwei eine bestimmte Person und mit Voreinstellung drei zum Beispiel einen Chart zu filmen. Grundsätzlich darf die Position der Kamera nach dem Speichern der Voreinstellungen natürlich nicht mehr verändert werden. Dies sollte aber kein größeres Problem darstellen. Nicht optimal ist dagegen, dass die Voreinstellungen nicht auf dem direkten Weg angefahren werden, sondern die Kamera teilweise Schwenks durch den gesamten Raum „vollführt“. Damit kann man zwar prinzipiell leben, beim Betrachten des Bildes sieht dies jedoch etwas merkwürdig aus.

Die automatische Fokussierung sorgt bei der Logitech PTZ Pro Camera für ein zu automatisch scharfgestelltes Bild. Nachdem Verändern des Bildausschnitt oder bei einer sich bewegenden Person nimmt das Fokussieren jedoch teilweise einen längeren Zeitraum in Anspruch.

Einzelbild einer Full-HD-Aufnahme (1.920 x 1.080 Pixel):

Bildqualität:
Videos nimmt die Logitech PTZ Pro Camera mit den bereits erwähnen 30 Vollbildern pro Sekunde in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Gespeichert werden die Aufnahmen zum Erzeugen einer geringen Datenrate mit H.264-Codierung. Dies entspricht dem gängigen Standard. Die Bildqualität der Videos fällt bei guten Lichtverhältnissen gut aus, auch feine Details werden wiedergegeben. Durch das optische Zoom sind „Vergrößerungen“ ohne einen Verlust der Detailschärfe möglich, bei weiter entfernten Motiven stellt das einen großen Vorteil dar. Nicht optimale Lichtverhältnisse sorgen bei der Kamera für Einbußen, die sich jedoch im Rahmen bewegen. Einen optimal ausgeleuchteten Raum benötigt man also keinesfalls.

Die Dynamik könnte noch größer ausfallen, ist jedoch akzeptabel:

Beim Dynamikumfang sehen wir Verbesserungsbedarf, allerdings schneiden andere Webcams hier kaum besser ab. Beim Verändern der Belichtung ergeben sich keine allzu großen Schwankungen, diese fallen jedenfalls nicht störend aus.

Unser Fazit:
Die PTZ Pro Camera von Logitech stellt in mehrfacher Hinsicht das Spitzenmodell unter den Webcams bzw. den Kameras für Videokonferenzen dar und hat technisch einiges zu bieten. Durch den beweglichen Kamerakopf ist ein motorisches Schwenken der Kamera um 260 Grad und ein Neigen um 130 Grad möglich. Das funktioniert per Fernbedienung oder auch per Software komfortabel. Zudem kann man die Brennweite verändern und das bis zu 10-fache optische Zoom verwenden. Beide Features müssen positiv herausgestellt werden, ein etwas leiseres Motorengeräusch wäre jedoch wünschenswert. Mit drei Kamera-Voreinstellungen lassen sich unterschiedliche Kopfpositionen und Brennweiten abspeichern, sie können per Knopfdruck schnell angefahren werden. Dieses Feature bietet echten Mehrwert. Dass die Positionen allerdings nicht direkt angefahren werden, der Kopf also meistens merkwürdige Fahrten vollzieht, ist jedoch etwas verwirrend für den Zuschauer. Ebenso nicht ganz optimal: Das Drehen des Kopfes um 360 Grad statt 260 Grad wäre in der Praxis deutlich komfortabler.

Die Logitech PTZ Pro Camera punktet mit ihrem schwenkbaren Kopf und dem Zoomobjektiv:

Die Bildqualität der PTZ Pro Camera von Logitech fällt gut aus, Details werden gut wiedergegeben. Gegen einen etwas höheren Dynamikumfang hätten wir jedoch nichts einzuwenden. Der Autofokus arbeitet treffsicher, lässt sich zum Scharfstellen aber teilweise doch lange Zeit. Die Montage der Webcam ist durch die mitgelieferte Wandhalterung an einer Wand möglich, natürlich kann man sie aber auch einfach auf einen Tisch stellen. Eine Kensington-Lock-Buchse verhindert dabei den Diebstahl. Die zum Lieferumfang gehörenden Kabel sind ausreichend lang.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.