Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

ANZEIGE

Objektivhersteller auf der Photokina

Unsere Berichte zu den Ständen von Tamron, Zeiss, Samyang, Tokina, Venus Optics, ....

Zur Photokina werden natürlich nicht nur Kameras vorgestellt, sondern unter anderem auch Objektive angekündigt. Wir haben uns die Stände der bekannten Objektivhersteller angesehen und interessante Produkte zusammengetragen.

Lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv von Tokina vorgestellt

Das MF-Objektiv Firin 20mm F2 FE MF wird für Sony E-Kameras erhältlich sein

Die Anzahl der Objektive für das E-Bajonett von Sony hat in der letzten Zeit deutlich zugelegt, immer mehr Hersteller bieten ihre Modelle auch dafür an. Nun ist eine lichtstarke Ultraweitwinkelbrennweite von Tokina mit dem Namen Firin 20mm F2 FE MF erschienen. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um ein Modell ohne Autofokus, das Scharfstellen ist daher nur über den Fokusring am Objektiv möglich.

Sigma kündigt drei neue Objektive an

Sigma 500mm F4 DG HSM Sports, 12-24mm F4 DG HSM Art und 85mm F1,4 DG HSM Art

Von Sigma wurden zur Photokina 2016 drei neue Objektive vorgestellt. Neben dem Superteleobjektiv Sigma 500mm F4 DG OS HSM Sports handelt es sich dabei um das Sigma 12-24mm F4 DG HSM Art und das Sigma 85mm F1,4 DG HSM Art. Alle drei Objektive erscheinen für die Bajonette Canon EF-, Nikon F- sowie auch Sigma SA, leuchten sowohl APS-C- als auch Kleinbildsensoren aus und besitzen einen HSM-Fokusmotor.

Neu: Zwei Objektive der PRO-Serie und ein Makro von Olympus

M. Zuiko Digital ED 12-100mm F4 IS Pro, 25mm F1,2 Pro und 30mm F3,5 Makro

Olympus erweitert seine Pro-Objektivserie um zwei neue Modelle. Neben dem 8,3x Zoom M. Zuiko Digital ED 12-100mm F4 IS Pro wird auch die besonders lichtstarke Festbrennweite M.Zuiko Digital ED 25mm F1,2 Pro vorgestellt. Das M.Zuiko Premium-Objektiv 30mm F3,5 Makro wurde ebenso angekündigt.

Weitere Crowdfunding-Aktion von Meyer-Optik-Görlitz

Über die Kickstarter-Kampagne lässt sich das Primoplan 58mm F1,9 erwerben

Nach der dieses Jahr bereits sehr erfolgreich verlaufenden Kickstarter-Kampagne zum Trioplan 50mm F2,9 hat Meyer-Optik-Görlitz eine weitere Crowdfundting-Aktion gestartet. Mit der neuen Finanzierungsphase, die bis Mitte Oktober mindestens 50.000 US-Dollar einbringen sollte, wird das Wiederaufleben des Primoplan 58mm F1,9 unterstützt. Dieses Objektiv will Fotografen sowohl mit seinem Strudelbokeh bei Offenblende als auch einer „cremigen“ Hintergrundabbildung bei kleineren Blendenöffnungen überzeugen.

Zeiss kündigt drei neue Festbrennweiten der Milvus-Serie an

Das Zeiss Milvus 15mm F2,8, Milvus 18mm F2,8 und Milvus 135mm F2 werden manuell fokussiert

Zeiss baut mit drei neuen Objektiven der Milvus-Serie sein Objektivportfolio für Kameras mit Canon EF- und Nikon F-Bajonett weiter aus. Das Zeiss Milvus 15mm F2,8 und das Milvus 18mm F2,8 ergänzen die Milvus-Serie um Ultraweitwinkel-Objektive, das Milvus 135mm F2 um ein Tele- bzw. Porträtmodell. Bei allen drei Objektiven, die Vollformat- oder APS-C-Sensoren ausleuchten, muss die Fokussierung wie gewohnt manuell erfolgen. Die automatische Scharfstellung wird nicht unterstützt.

Samyang stellt zwei Premium MF-Objektive vor

Premium MF 85mm F1,2 und Premium MF 14mm F2,4 für APS-C- und Vollformatkameras

Im Juli und August hatte Samyang im Rahmen der Summer Blockbuster 2016 drei neue Objektive vorgestellt. Nun folgen kurz vor der Photokina zwei weitere Modelle. Diese gehören allerdings zur neu geschaffenen Premium MF-Serie, die mit einer besonders guten Bildqualität überzeugen soll. Beide Objektive besitzen ein Gehäuse aus Aluminium, lassen sich an Kameras mit APS-C- und Vollformatsensoren verwenden und sind laut Samyang auch für Kameras mit 50 Megapixel sowie Videoproduktionen in 8K-Auflösung geeignet. Die Blendenwahl und die Fokussierung erfolgen manuell über Einstellringe.

Canon präsentiert das EF 70-300mm F4-5,6 IS II USM

Das Objektiv hat ein Display zur Anzeige von verschiedenen Informationen

Mit dem EF 70-300mm F4-5,6 IS II USM hat Canon das Nachfolgemodell des 2005 vorgestellten Canon EF 70-300mm F4-5,6 IS USM angekündigt. Dabei handelt es sich um eine vollständige Neukonstruktion, was sich unter anderem am Nano USM-Fokusmotor erkennen lässt. Dieser kam bislang erst beim Canon EF-S 18-135mm F3,5-5,6 IS USM zum Einsatz und soll das flüsterleise, präzise und sehr schnelle Scharfstellen gewährleisten.

Neu vorgestellt: Canon EF-M 18-150mm F3,5-6,3 IS STM

Das Objektiv ist ein 8,3x Allroundzoom für die EOS M-Systemkameras

Parallel zur Canon EOS M5​ hat Canon das erste Superzoomobjektiv für seine spiegellosen Systemkameras vorgestellt. Damit lassen sich nun sieben Objektive mit EF-M-Bajonett erwerben. Das Canon EF-M 18-150mm F3,5-6,3 IS STM deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 29 bis 240mm ab und besitzt eine größte Blendenöffnung von F3,5 im Weitwinkel sowie F6,3 am Teleende.

Leica präsentiert das APO-Macro-Elmarit-TL 60mm F2,8 Asph.

Makroobjektiv für die spiegellose Systemkamera Leica T mit Abbildungsmaßstab von 1:1

Die deutsche Optik und Kameraschmiede Leica hat mit dem APO-Macro-Elmarit-TL 60mm F2,8 Asph. ein Makroobjektiv für ihre spiegellose Systemkamera T vorgestellt. Dabei handelt es sich um das mittlerweile sechste Leica-T-Objektiv, wobei das Kürzel „TL“ im Namen die Einsatzmöglichkeit an der Leica SL kennzeichnet. An der Leica T besitzt die Optik eine kleinbildäquivalente Brennweite von 90mm, die Blendenöffnung fällt mit F2,8 typisch für Modelle der Makroklasse aus. Gerechnet ist die Festbrennweite für APS-C-Sensoren, der Einsatz an Vollformatkameras ist daher nur mit einer deutlichen Vignettierung bzw. mit der Aufnahme im Cropformat möglich.

Sony stellt ein Videoobjektiv für APS-C-Kameras vor

Das Sony E PZ 18-110mm F4 G OSS verfügt unter anderem über einen Zoom-Motor

Sony ergänzt sein Portfolio um ein weiteres, speziell für die Aufnahme von Videos optimiertes Objektiv. Das Sony E PZ 18-110mm F4 G OSS leuchtet APS-C-Sensoren aus und ist daher unter anderem für die Sony Alpha 6300 (Testbericht) geeignet. Daran deckt es eine kleinbildäquivalente Brennweite von 27 bis 165mm ab. Die Lichtstärke liegt über dem gesamten Brennweitenbereich bei F4. Wie bei den meisten speziell für die Videoaufnahme gebauten Objektiven lassen sich die Brennweite, die Blende und der Fokus über Einstellringe verändern. Die Brennweite kann man aber nicht nur manuell anpassen, sondern auch elektronisch per Motor.

Kipon präsentiert einen „Speedbooster“ für Kleinbildkameras

Der Adapter ist u. a. für die Alpha-7-Kameras erhältlich und benötigt Hasselblad -V-Objektive

Die Konstruktion des sogenannten Speedboosters hat die Firma Metabones bei Foto- und Videografen weltweit bekannt gemacht. Diese Idee ist allerdings nicht neu, und auch andere Unternehmen bieten mittlerweile derartige Lösungen an. Während man jene bislang aber vor allem an Kameras mit Bildsensoren unterhalb der Vollformatklasse eingesetzt hat, ist dies mit dem jetzt neu vorgestellten „Brennweitenreduzierer“ des chinesischen Unternehmens Kipon an Kameras mit Sensoren im 35mm-Format möglich.