ANZEIGE

Firmware-Updates für verschiedene Kameras

Für die Leica TL2, diverse Sigma-Modelle und die Panasonic Lumix DC-TZ91

Verschiedene Kamerahersteller haben zuletzt neue Firmware-Versionen für ihre Modelle herausgegeben. Wir fassen diese im folgenden Artikel zusammen. Leica hat für seine neue spiegellose Systemkamera mit APS-C-Sensor, die TL2, ein Update auf die Firmware 1.1 zur Verfügung gestellt. Diese behebt ein Problem mit dem elektronischen Visoflex-Aufstecksucher, das für den Ausfall der Leica TL2 sorgen konnte.

Sigma hat unter anderem für seine beiden aktuellen spiegellosen Systemkameras Sigma sd Quattro und Sigma sd Quattro H Updates herausgegeben. Beide sorgen für zahlreiche Verbesserungen, zudem werden verschiedene Probleme gehoben. Beispielsweise sollen beide Kameramodelle nach der Installation der Updates schneller starten und Bilder schneller verarbeiten können. Des Weiteren soll die Farbwiedergabe beim automatischen Weißabgleich besser ausfallen und die Rauschreduzierung effizienter arbeiten. Ebenso ist es nun möglich, die kürzeste Belichtungszeit beim Fotografieren mit der ISO-Automatik vorzugeben.

Korrigiert wurde unter anderem, dass sich die Kameras bei manchen Objektiven mit Bildstabilisator langsamer ausgeschaltet haben und die Angaben in den Exif-Daten nicht immer korrekt waren. Darüber hinaus wurde ein Problem mit in Photoshop entwickelten RAW-Dateien behoben. Diese zeigten in der rechten Bildhälfte teilweise ein Rauschen. Diesem Problem hat sich Sigma zudem mit Updates bei den Kameramodellen dp0 Quattro, dp1 Quattro, dp2 Quattro und dp3 Quattro angenommen.

Ein neues Firmware-Update gibt es auch für die Panasonic Lumix DC-TZ91:

Panasonic bietet für seine Reisezoomkamera TZ91 ebenfalls ein Firmware-Update an. Dieses besitzt die Versionsnummer 1.1 und soll das Absinken der Serienbildgeschwindigkeit bei verschiedenen Brennweiten verringern.

Firmware 1.1 für die Leica TL2

Firmware-Updates für die Sigma sd und dp Quattro-Modelle

Firmware 1.1 für die Panasonic Lumix DC-TZ91

Wichtig: Bitte achten Sie bei jedem Firmware-Update darauf, dass der Akku für den Update-Vorgang vollständig geladen ist, oder verwenden Sie dafür das Netzteil. Gehen Sie beim Firmware-Update unbedingt genau nach der jeweiligen Anleitung des Herstellers für das Firmware-Update vor. Sollte ein Fehler während des Einspielens der neuen Firmware auftreten und die Digitalkamera dann nicht mehr funktionstüchtig sein, übernimmt der Hersteller (auch wenn Sie alle Regeln befolgt haben) evtl. keine Verantwortung und leistet in der Regel auch keinen (kostenlosen) Ersatz bzw. Reparatur. Allgemein gilt dies für Firmware-Updates herstellerübergreifend, auch wenn diese zur öffentlichen Verfügung stehen. Wer ein Firmware-Update nicht selbst durchführen will, kann den Update-Service von einem Händler oder einer autorisierten Servicestelle des jeweiligen Herstellers durchführen lassen.

Links zum Artikel:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.