ACDSee Photo Studio Ultimate 2018 im Test

Bildverwaltungs-, Bildbetrachtungs- und -bearbeitungssoftware in einem

Nach der Aufnahme kommen das Sichten, Sortieren und die Bildbearbeitung. Diese Vorgehensweise gilt für viele Fotografen. Wer seine Fotos nicht direkt in der Kamera final begutachten sowie auswählen möchte und danach per Speicherkarte ausdruckt, kommt an dieser Arbeitsweise kaum vorbei. Wir haben mit ACDSee Photo Studio Ultimate 2018 eine Software getestet, mit der sich alle Arbeitsschritte durchführen lassen.

Die spiegellose Systemkamera des Jahres: Sony Alpha 7R III

42,2 Megapixel BSI-CMOS, 10 Bilder/Sek., 399 Phasen-AF-Punkte, Bildstabilisator, 4K-Video (2160p30)

2017 war das Jahr der spiegellosen Systemkameras: Im Januar stellte Panasonic sein neues Flaggschiff Lumix DC-GH5 (Testbericht) vor und präsentierte die wohl beste Foto- und Videokombination. Im April präsentierte Sony das schon länger erwartete Spitzenmodell Sony Alpha 9 (Testbericht) und kündigte die bislang schnellste Fotokamera mit Vollformatsensor an. Doch damit nicht genug: Ende Oktober stellte Sony etwas unverhofft das Nachfolgemodell der Alpha 7R II vor: die Sony Alpha 7R III (Testbericht) . Eine Kamera, die in fast jedem Punkt besser als ihre Vorgängerin ist.

Sony Alpha 7R III Testbericht

42,2 Megapixel BSI-CMOS, 10 Bild./Sek., 399 Phasen-AF-Punkte, Bildstabilisator, 4K-Video (2160p30)

Die Sony Alpha 7R III (Datenblatt) ist das dritte Modell der 2013 gestarteten Alpha 7R-Serie von Sony, sie folgt auf die 2015 vorgestellte Alpha 7R II. Zahlreiche Verbesserungen, die sowohl die Hardware als auch die Software betreffen, sollen die Kamera vom Vorgängermodell abheben.

Die Bridgekamera des Jahres: Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV

1,0" Exmor RS, 25x Zoom (24-600mm, F2,4-4), Hybrid-AF, 24 Bild./Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Wie die Modelle der Kompaktklasse konnten auch die Bridgekameras durch die zuletzt immer häufiger zum Einsatz kommenden 1,0-Zoll-Sensoren deutlich verbessert werden. Sony bietet Bridgemodelle mit diesen Bildwandlern bereits seit Längerem an und hat 2017 die vierte Generation der bekannten RX10-Serie vorgestellt. Diese Digitalkamera vereint wie kein Modell zuvor viele Features, die man sonst nur von hochwertigen Systemkameras sowie teuren Objektiven kennt.

Neue Firmware-Versionen von Sony und FujiFilm herausgegeben

Unter anderem erhalten die Sony Alpha 7R III und zahlreiche Kameras von FujiFilm Updates

Sony und FujiFilm haben für ihre Kameras und Objektive neue Firmware-Versionen veröffentlicht. Wir fassen diese hier für Sie zusammen. Sony hat eine neue Firmware für seine spiegellose Vollformatkamera Alpha 7R III sowie für das Telezoom FE 70-200m F2,8 GM herausgegeben. Die Firmware 1.01 für die Sony Alpha 7R III (Hands-On-Test) soll die generelle Stabilität der Kamera verbessern und ein Problem mit der Funktion „Set File Name“ lösen. Das Sony FE 70-200m F2,8 GM (Hands-On-Test) erhält die Firmware-Version 05. Davon wird die Präzision des Kontrast-AFs bei näheren Motiven und dem Einsatz einer Blende kleiner gleich F11 erhöht.

Die Kompaktkamera des Jahres: Canon PowerShot G1 X Mark III

24 Megapixel APS-C-Sensor, 9,4 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 3,0" Touch-LCD, 1080p60-Video, WLAN

Der Markt für kompakte Kameras ist in den letzten Jahren rasant geschrumpft. Während alle Hersteller früher diverse Modelle vorstellten, haben wir 2017 noch zehn Kameras gezählt. Die Zeit der großen Auswahl ist somit zweifellos vorbei. Der Trend geht dabei immer mehr zu Modellen mit größeren Sensoren und einer Systemkamera-ähnlichen Featureliste. Dazu passt es gut, dass Canon mit der PowerShot G1 X Mark III (Testbericht) im Herbst 2017 eine Kompaktkamera vorgestellt hat, die mit ihrer Ausstattung in vielen Punkten an eine DSLR- oder DSLM-Kamera mit Kit-Objektiv erinnert.

Cullmann stellt die Taschen der Malaga-Serie vor

14 Modelle für Kompakt- bis Systemkameras

Cullmann hat eine neue Serie von Kamerataschen vorgestellt, die mit insgesamt 14 Modellen in unterschiedlichen Farben sowohl kleine Kompaktkameras als auch größere spiegellose Systemkameras oder Spiegelreflexkameras aufnehmen kann. Beim größten Modell Malaga Backpack 550+ (27,5 x 42,0 x 13,0cm) handelt es sich abweichend von den 13 anderen Modellen um einen Rucksack. Dieser nimmt beispielsweise eine Spiegelreflexkamera auf. Er verfügt des Weiteren über eine Befestigung für ein Stativ und ein Fach, indem Tablets mit einer Displaydiagonalen von 10 Zoll unterzubringen sind.

Canon PowerShot G1 X Mark III Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 9,4 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 3,0" Touch-LCD, 1080p60-Video, WLAN

Die Canon PowerShot G1 X Mark III (Datenblatt) ist das dritte Modell der 2012 mit der Canon PowerShot G1 X (Testbericht) gestarteten G1 X-Serie. Während die Vorgängermodelle einen Bildwandler mit Abmessungen von 18,7 x 14,0mm besaßen, verbaut Canon bei der G1 X Mark III einen APS-C-Sensor (22,3 x 14,9mm). Das CMOS-Modell löst 24 Megapixel auf, die Sensorempfindlichkeit kann der Fotograf zwischen ISO 100 und ISO 25.600 einstellen.

Meyer-Optik-Görlitz kündigt das P75 II an

Primoplan-Objektiv mit kürzerer Naheinstellgrenze und für Mittelformat-Kameras

Meyer-Optik-Görlitz ist dafür bekannt, alte Objektive mit ursprünglichen sowie teilweise neuen Konstruktionen wieder aufleben zu lassen. Nachdem das Primoplan 75mm F1.9 im Herbst des letzten Jahres per Kickstarter Kampagne neu aufgelegt worden war, wurde nun noch einmal eine neue Version der Festbrennweite angekündigt. Als Bezeichnung hat man sich dabei für P75II entschieden, das Objektiv lässt sich über die Plattform Indiegogo erwerben.

Testbericht Sony FE 16-35mm F2,8 GM

Lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv für die spiegellosen Systemkameras von Sony

Mit dem FE 16-35mm F2,8 GM hat Sony im Frühjahr 2017 sein Objektivangebot um ein Ultraweitwinkelmodell der Premiumklasse erweitert. Premium-Objektive sind bei Sony – neben einer Reihe von weiteren sehr guten Objektiven der G-Serie und mit Zeiss-Label – vor allem mit den Modellen der G-Master-Serie gleichzusetzen. Diese Objektive erfüllen laut Sony die höchsten Ansprüche. Mit dem FE 16-35mm F2,8 GM testen wir das aktuell weitwinkeligste der G-Master-Objektive.

CamFi Pro Wireless-Transmitter angekündigt

Mit hoher Datenrate und verschiedenen Funktionen

CamFi hat mit dem Modell Pro einen neuen Wireless-Sender zur Datenübertragung und Fernsteuerung von digitalen Kameras vorgestellt. Das Modell wird mit einer langen Liste von Funktionen beworben und kann aktuell über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo vorbestellt werden. Zu den Features zählen nicht nur die Bildbetrachtung und automatische Datenübertragung (JPEG sowie RAW) mit einer besonders hohen Geschwindigkeit (bis zu 10MB/s dank WLAN-802.11ac-Standard), es gibt auch eine HDR- und Focus-Stacking-Funktion.

Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV Testbericht

1,0" Exmor RS, 25x Zoom (24-600mm, F2,4-4), Hybrid-AF, 24 Bild./Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Das Cyber-shot DSC-RX10-Modell aus dem Jahr 2013 war Sonys Antwort auf die erste Premium-Bridgekamera von Panasonic namens Lumix DMC-FZ1000 (Testbericht) . Während die FZ1000 mit der FZ2000 bislang lediglich ein Nachfolgemodell bekommen hat, hat Sony im Herbst 2017 die mittlerweile vierte RX10-Kamera vorgestellt. Die Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV (Datenblatt) basiert auf der Sony Cyber-shot DSC-RX10 III, ein neuer Sensor und ein leistungsstarkes Bildprozessor-Duo sollen die Arbeitsgeschwindigkeit jedoch deutlich erhöhen.

Tamron startet Verleih-Service in Deutschland

Objektive ohne Mindestdauer und inklusive Versicherung mieten

Objektive sind in der Regel keine günstigen Produkte. Wer das Modell seiner Wahl umfassend ausprobieren möchte, muss daher entweder im Fachhandel nach einem möglichst kulanten Fotohändler Ausschau halten oder das Widerrufsrecht für Verbraucher bis an die Grenzen des gesetzlich Möglichen ausreizen. Damit man vor allem von Letzterem Abstand nehmen kann, bieten spezielle Verleihunternehmen oder auch manche Hersteller einen Leihservice an. Diesen startet jetzt auch Tamron.

Canon EOS 800D und EOS 200D im Duell (Teil 3)

Teil 3 von 3: Preiswerte Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 800D, rechts die Canon EOS 200D.

Nachdem wir im vorangegangenen zweiten Teil unseres Tests der Canon EOS 800D und der Canon EOS 200D unter anderem den Autofokus und die Geschwindigkeit verglichen haben, prüfen wir in diesem letzten Teil weitere Funktionen, die Videoaufnahme und die Erweiterbarkeit.

Canon bietet verschiedene Fanartikel an

Geschenke für Sammler oder Canon-Liebhaber

Bei ambitionierten Fotografen handelt es sich durchaus um eine besondere Spezies. Nicht wenige wollen immer eine top aktuelle Kamera besitzen, und der Kauf von Objektiven kann durchaus zu einer „Sucht“ werden. Hat man sich einmal für einen bestimmten Hersteller und damit ein Kamerasystem entschieden, muss es sehr gute Gründe geben, warum man dessen Ökosystem verlässt. Für „Hardcore-Fans“ hat Canon spezielle Fan-Artikel vorgestellt. Diese sind aktuell zum Teil nur in Japan, teilweise aber auch in Deutschland zu erwerben.

Canon EOS 800D und EOS 200D im Duell (Teil 2)

Teil 2 von 3: Preiswerte Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 800D, rechts die Canon EOS 200D.

Nachdem wir im ersten Teil unseres Vergleichstests der Canon EOS 800D und der Canon EOS 200D die Abmessungen, die Bedienung und die Bildqualität unter die Lupe genommen haben, prüfen wir nun unter anderem die Bildkontrolle, die Geschwindigkeit und den Autofokus.

Sonderedition „LHSA“ des Leica APO-Summicron 50mm F2 Asph.

Die Festbrennweite ist auf 500 Stück limitiert und in zwei Farben erhältlich

Leica ergänzt sein Objektivangebot um eine Sonderedition des APO-Summicron 50mm F2 Asph. mit dem Namenszusatz „LHSA“. Dieser steht für „The International Leica Society“, welche unter anderem die Geschichte von Leica erforscht und nächstes Jahr das 50-jährige Jubiläum feiert. Die Sonderedition erinnert äußerlich an das Leica Summicron 50mm F2 aus dem Jahr 1954, der optische Aufbau wurde jedoch vom neuen Leica APO-Summicron 50mm F2 Asph. übernommen.

Canon EOS 800D und EOS 200D im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: Preiswerte Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 800D, rechts die Canon EOS 200D.

Spiegelreflexkameras der Einsteigerklasse sind seit Langem der bei Amateur-Fotografen beliebteste Kameratyp, wenn das Wechseln von Objektiven möglich sein soll. Wir haben uns in diesem Test mit der Canon EOS 800D ein bereits gehobenes Einsteigermodell sowie mit der EOS 200D eine besonders kompakte und auch günstige Kamera ins Labor geholt und vergleichen sie in den wichtigsten Kriterien.

Phase One veröffentlicht Capture One 11

Mit neuen Ebenenfunktionen und anderen Hilfsmitteln zur einfacheren Bildbearbeitung

Phase One hat mit Capture One 11 eine neue Version der bekannten RAW-Bearbeitungssoftware vorgestellt. Die elfte Ausgabe wurde laut Phase One in mehreren Punkten verbessert, als besonderes Feature ist die Arbeit mit Ebenen hinzugekommen. Alle Werkzeuge sind ab sofort auf einzelne Ebenen anwendbar, dies sorgt für eine einfachere, schnellere und komfortablere Bearbeitung.

Der dkamera.de-App-Test: Pentax/Ricoh ImageSync App

Die Kamera-App für Digitalkameras von Pentax und Ricoh unter die Lupe genommen

Die drahtlose Bildübertragung stellt mittlerweile bei fast allen Digitalkameras eine Standardfunktion dar. Im Jahr 2017 möchten viele Fotografen nicht mehr auf die Steuerung oder Bildkontrolle per Smartphone und App verzichten. Im folgenden Test schauen wir uns die ImageSync-App von Pentax bzw. Ricoh an.