Huawei P10 Plus Smartphone- und Kameratest (Teil 1)

Teil 1 von 3: Die technischen Daten, die Verarbeitung und die Bedienung des Smartphones

Das Huawei P10 Plus ist das aktuelle Spitzenmodell der Foto-Smartphones von Huawei und möchte sich von der Konkurrenz unter anderen durch zwei Objektive, die in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt wurden, abheben. Wir haben uns das Modell in diesem Testbericht genauer angesehen und besonders die Kameras unter die Lupe genommen.

Toshiba M203: microSD-Karten-Serie mit bis zu 256GB Kapazität

Die Speicherkarten erreichen eine Übertragungsrate von bis zu 100MB/s

Toshiba hat mit den microSD-Karten der M203-Serie neue Speicherkarten für Mainstream-Anwendungen mit Kapazitäten von 16 bis 256GB angekündigt. Die Speicherkarten erreichen laut Toshiba eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 100MB/s, Schreibwerte werden dagegen keine konkreten genannt. Da die Modelle der M203-Serie die UHS-I- und die Class-10-Spezifikation erfüllen, kann von einer Mindestschreibgeschwindigkeit von 10MB/s oder mehr ausgegangen werden.

Novoflex präsentiert einen Umkehradapter für Sony-E-Kameras

Der Adapter überträgt die Steuersignale und erlaubt besonders große Abbildungsmaßstäbe

Der vor allem für Objektivadapter sowie Makrozubehör bekannte Hersteller Novoflex erweitert sein Portfolio um einen Umkehradapter für Sony-E-Kameras. Dieser nennt sich NEX-RETRO und erlaubt die Nutzung des Objektivs in Retrostellung zum Realisieren besonders großer Abbildungsmaßstäbe. Dementsprechend sind starke Vergrößerungen des Motivs möglich.

Canon EOS 80D und EOS 77D im Duell (Teil 3)

Teil 3 von 3: "Zweistellige" Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 80D, rechts die Canon EOS 77D.

Nachdem wir im vorangegangenen zweiten Teil unseres Tests der Canon EOS 80D und der Canon EOS 77D unter anderem den Autofokus und die Geschwindigkeit verglichen haben, prüfen wir in diesem letzten Teil weitere Funktionen, die Videoaufnahme und die Erweiterbarkeit.

Oberwerth stellt die Kameratasche „Richard“ vor

Für umfangreiches Equipment inklusive Teleobjektiv

Die deutsche Kamerataschen- und Kameragurte-Manufaktur Oberwerth hat mit der Tasche „Richard“ ein neues Modell vorgestellt. Dieses wird zu 100 Prozent aus gewalktem Rindsleder aus deutscher Gerbung handgefertigt und soll laut Hersteller mit einer wunderschönen Haptik sowie einem samtweichen Griff überzeugen können. Das Design der Tasche bezeichnet Oberwerth als „edel-schlicht, dabei aber sportlich-lässig“.

Nikon-Aktionstag am 23. September 2017 in Düsseldorf

Rund um die Rheinterrassen und das NRW-Forum gibt es ein buntes Tagesprogramm

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum findet am 23. September 2017 in Düsseldorf rund um die Rheinterrassen und das NRW-Forum der Nikon-Aktionstag mit dem Motto „I AM 100 – A DAY BEHIND THE LENS“ statt. Die Besucher können sich in vielen verschiedenen Vorträgen, die von 10 Uhr morgens bis 21.45 Uhr abends abgehalten werden, über diverse fotografische Themen informieren. Dazu gehören beispielsweise Vorträge zur Action- oder Astrofotografie. Zu den vortragenden Fotografen gehören unter anderem Mayk Azzato, Stefan Forster, Markus Gilliar und Joe McNally.

In der Entwicklung: Tamron 100-400mm F4,5-6,3 Di VC USD

(Super-)Teleobjektiv mit Canon EF- und Nikon-F-Bajonett ab Ende des Jahres erhältlich

Tamron hat bekannt gegeben, an einem neuen (Super-)Teleobjektiv für Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon zu arbeiten. Das Objektiv lässt sich sowohl an Vollformat- als auch an APS-C-Kameras verwenden, an letzteren liegt die kleinbildäquivalente Brennweite bei 150 bis 600mm. Das 4-fach-Zoom platziert sich damit unterhalb des Tamron SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2, welches einen noch längeren Brennweitenbereich abdeckt.

Canon EOS 80D und EOS 77D im Duell (Teil 2)

Teil 2 von 3: "Zweistellige" Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 80D, rechts die Canon EOS 77D.

Nachdem wir im ersten Teil unseres Vergleichstests der Canon EOS 80D und der Canon EOS 77D die Abmessungen, die Bedienung und die Bildqualität unter die Lupe genommen haben, gehen wir nun auf das Objektivangebot, die Bildkontrolle, die Geschwindigkeit und den Autofokus ein.

Manfrotto präsentiert die „Element“-Reisestative

Die Stative werden unter anderem in zwei Größen sowie in Carbon und Aluminium angeboten

Manfrotto hat mit den Stativen der Element-Serie neue Modelle für den Einsatz auf Reisen angekündigt. Die Stative sind in zwei unterschiedlichen Größen und jeweils als Carbon- sowie Aluminium-Version erhältlich. Die „kleinen“ Modelle können mit einem Gewicht von bis zu 4kg belastet werden. Sie erlauben eine minimale Höhe von rund 36cm und eine maximale Höhe von 128cm (Mittelsäule nicht ausgefahren) bzw. 143cm (Mittelsäule ausgefahren).

Sony stellt die Cyber-shot DSC-RX10 IV vor

1,0” CMOS, 24-600mm, 25x Zoom, 24 Bilder/Sek. 315 Phasen-AF-Punkte, 4K-Video (2160p30), WLAN

Sony bringt mit der Cyber-shot DSC-RX10 IV ein weiteres Modell seiner RX10-Bridgekamera-Serie auf den Markt. Das vierte Modell hebt sich von der Sony Cyber-shot DSC-RX10 III (Testbericht) mit einer besonders hohen Bildrate und der Phasendetektion ab. Hier schließt die Bridgekamera zum kompakten Spitzenmodell Sony Cyber-shot DSC-RX100V (Testbericht) auf.

Nikon Coolpix W300 Testbericht

Outdoorkamera, 30m Tauchtiefe, 15,9 Megapixel 1/2,3" CMOS, 3,0" LCD, 4K-Video (2160p30), GPS

Mit der Coolpix W300 (Datenblatt) hat Nikon das neueste Modell seiner robusten Digitalkameras vorgestellt. Die W300 folgt auf die Coolpix AW130 und ist technisch in vielerlei Punkten ähnlich ausgestattet. Das Kameragehäuse des Outdoormodells wird von Nikon mit einer maximalen Tauchtiefe von 30m angegeben, ab einer Temperatur von minus zehn Grad Celsius soll es eingesetzt werden können. Leicht verbessert wurde die maximale Fallhöhe: Die Kamera soll nun auch nach dem Herunterfallen aus bis zu 2,4m Höhe funktionstüchtig bleiben.

FujiFilm kündigt die Entwicklung der Software X RAW Studio an

Software-Lösung zur kamerainternen RAW-Bearbeitung per Computer

FujiFilm hat angekündigt, aktuell an einer neuen Software mit dem Namen „FujiFilm X RAW Studio“ zu arbeiten. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die Bearbeitung von RAW-Bildern am Computer erlaubt, dafür allerdings nicht dessen Rechenleistung, sondern die der eingesetzten Kamera verwendet. Dazu muss die Kamera per USB-Kabel an den Computer angeschlossen werden und erhält auf diesem Weg alle benötigten Daten.

Ricoh Theta V vorgestellt

360-Grad-Kamera mit 4K-Videofunktion und 14 Megapixel-Bildern

Die Ricoh Theta V ist das neueste Modell der Theta-Serie von Ricoh. Die erste Theta-Kamera wurde zur IFA 2013 vorgestellt, seitdem wurden die Modelle kontinuierlich verbessert. Die neueste 360-Grad-Kamera Ricoh Theta V speichert Videos nun auch in 4K-Auflösung, ein Vier-Kanal-Mikrofon ermöglicht die Aufnahme von Raumklang.

FujiFilm wird für fünf Kameras neue Firmware-Versionen anbieten

Updates erhalten die FujiFilm X-Pro2, X-T2, X-T20, X100F und GFX 50S

FujiFilm bleibt sich treu und rüstet ältere Kameramodelle um die bei neuen Modellen eingeführten Funktionen per Firmware-Update auf. Das größte Update erhält mit der Firmware 4.00 die FujiFilm X-Pro2 (Testbericht) . Hier sorgt eine Reihe neuer Funktionen für zahlreiche Verbesserungen. So bekommt die mehr als 1,5 Jahre alte Kamera den zusammen mit der FujiFilm X-E3 eingeführten neuen AF-Algorithmus spendiert. Dieser sorgt dank einer deutlich verkürzten Abtastrate für eine verbesserte Verfolgung von bewegten Motiven.

Neue Roadmaps stellen zwei XF- und ein GF-Objektiv in Aussicht

Unter anderem das Fujinon XF 8-16mm F2,8 R LM WR und XF 200mm F2 R LM OIS WR

Parallel zur Vorstellung des neuen Makro-Objektivs Fujinon XF 80mm F2.8 R LM OIS hat FujiFilm zwei überarbeitete Roadmaps für seine XF- und GF-Objektive herausgegeben. Auf der Roadmap der XF-Objektive ist neben dem Weitwinkelzoom Fujinon XF 8-16mm F2,8 R LM WR auch die Telefestbrennweite Fujinon XF 200mm F2 R LM OIS WR aufgeführt. In beiden Fällen handelt es sich um Modelle mit nicht zu verachtenden Parametern. Beide Objektive sollen im Jahr 2018 auf den Markt kommen.

Weitwinkelobjektiv für die GFX 50S: Fujinon GF45mm F2.8 R WR

Wettergeschützte Festbrennweite mit kleinbildäquivalenten 36mm

Mit dem Fujinon GF45mm F2.8 R WR hat FujiFilm sein sechstes Objektiv für die Mittelformatkamera GFX 50S vorgestellt. Die Entwicklung der Festbrennweite wurde von FujiFilm bereits vor längerer Zeit angekündigt, ab November 2017 soll sie nun für 1.799 Euro (UVP) erworben werden können.

FujiFilm stellt die X-E3 vor – mit dkamera.de-Ersteindruck

Systemkamera im Messsucher-Stil mit 24 Megapixel X-Trans-CMOS-III-Sensor

Nachdem FujiFilm zu Beginn des Jahres mit der FujiFilm X-T20 (Testbericht) seine X-T-Serie überarbeitet hat, erhält jetzt auch die X-E-Serie ein Update. Das neueste Modell nennt sich FujiFilm X-E3 und ist ganz in der Tradition der X-E-Kameras im Messsucher-Stil gehalten. Zur Bildaufnahme besitzt die DSLM einen 23,5 x 15,6mm großen X-Trans-CMOS-III-Sensor mit 24 Megapixel.

FujiFilm kündigt das Fujinon XF 80mm F2,8 R LM OIS WR an

Gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Makro-Objektiv mit optischem Bildstabilisator

FujiFilm ergänzt mit dem Fujinon XF 80mm F2,8 R LM OIS WR sein Objektivportfolio für die spiegellosen Systemkameras mit X-Bajonett um das Makro-Objektiv Fujinon XF 80mm F2,8 R LM OIS WR. Die Festbrennweite besitzt eine Lichtstärke von F2,8 und eine kleinbildäquivalente Brennweite von 122mm. Das Abblenden ist per Blendenring am Objektiv auf bis zu F22 möglich, die Blende besteht aus neun Lamellen.

Canon EOS 80D und EOS 77D im Duell (Teil 1)

Teil 1 von 3: "Zweistellige" Spiegelreflexkameras von Canon mit APS-C-Sensor


Links sehen Sie die Canon EOS 80D, rechts die Canon EOS 77D.

Mit der EOS 77D hat Canon im Frühling 2017 eine neue Spiegelreflexkamera der „zweistelligen“ Serie vorgestellt. Sie gleicht der EOS 800D in weiten Teilen, verfügt im Gegensatz zu dieser aber unter anderem über ein zusätzliches Kontrolldisplay auf der Oberseite und ein Einstellrad auf der Rückseite. Zwei Features, die man von höherklassigen Modellen kennt. Wir haben die EOS 77D und deren großes Schwestermodell, die EOS 80D, miteinander verglichen.

SanDisk präsentiert eine microSDXC-Karte mit 400GB Kapazität

UHS-I-Speicherkarte mit bis zu 100MB/s Lesegeschwindigkeit

Ganz nach dem Motto "Speicherplatz kann man nie genug haben" hat SanDisk die microSDXC-Speicherkarte mit der weltweit größten Kapazität vorgestellt. Die Karte der Ultra-Serie von SanDisk besitzt eine Kapazität von 400GB und übertrifft das bislang größte Modell mit 256GB somit deutlich. Die hohe Kapazität des nur 15 x 11 x 1mm großen und weniger als 1g schweren Datenträgers beeindruckt besonders, da selbst die wesentlich größeren und schwereren SD-Speicherkarten aktuell eine maximale Datenmenge von 1.000GB (1TB) speichern können. 400GB entsprechen etwa 37 Stunden Videomaterial (Full-HD mit 24 Mbit/s aufgenommen) oder circa 40.000 JPEG-Bildern einer Kamera mit 24 Megapixel.