ANZEIGE

Neu: Canon PowerShot A3300 IS, A3200 IS, A2200, A1200 & A800

A3300 IS: 16,0 Megapixel, DIGIC-4-Bildprozessor, 5x opt. Zoom, opt. Bildstabilisator, 720p-HD-Video

Mit fünf neuen digitalen Kompaktkameras aus der PowerShot-Serie startet Canon ins Jahr 2011 und erneuert damit den Einsteigerbereich der beliebten Serie an Digitalkameras. Die beiden Modelle Canon PowerShot A3300 IS und Canon PowerShot A3200 IS unterscheiden sich dabei nur durch die Auflösung des Sensors und der Größe des Displays. Auch die kleineren Modelle Canon PowerShot A2200 und Canon PowerShot A1200 sind eng miteinander verwandt, besitzen aber neben einem unterschiedlichen Sensor auch eine unterschiedliche Stromversorgung. Als kleinstes Modell bildet die Canon PowerShot A800 den Abschluss der Baureihe.

Die neue Canon PowerShot A3300 IS:

Die beiden Modelle Canon PowerShot A3300 IS und Canon PowerShot A3200 IS sehen sich zum verwechseln ähnlich und präsentieren auch bei den technischen Daten kaum einen Unterschied. Die Canon PowerShot A3300 IS ist allerdings mit einem 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor mit 16,0 Megapixel ausgestattet, während die Canon PowerShot A3200 IS auf einen gleichgroßen CCD-Sensor mit effektiven 14,0 Megapixeln setzt. Als Bildprozessor ist bei beiden Modellen ein Canon DIGIC 4 verbaut, der die Aufbereitung der Daten übernimmt. Im Videomodus bieten beide Modelle eine 720p-HD-Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten bei 30 Bildern pro Sekunde. Das Objektiv der Canon PowerShot A3300 IS und Canon PowerShot A3200 IS besitzt einen 5fach optischen Zoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 28 bis 140mm. Die maximale Lichtstärke liegt bei F2,8 in der Weitwinkel und F5,9 in der Telestellung. In das Objektiv integriert ist ein optischer Bildstabilisator, der einen um bis zu drei Blendenstufen größeren Spielraum gegen Verwacklungen bieten soll. Zudem ist er als Dynamik-Bildstabilisator ausgelegt. Diese von den Camcorder-Modellen übernommene Technik stabilisiert das Bild auch bei Vibrationen mit niedriger Frequenz und kann so das Bild auch während des Gehens stabilisieren.

Die neue Canon PowerShot A3200 IS:

Das Display der Canon PowerShot A3300 IS ist 3,0 Zoll groß, die Canon PowerShot A3200 IS setzt auf ein 2,7 Zoll großes Display. Bei beiden beträgt die Auflösung 230.000 Bildpunkte. Beide Kameramodelle sind mit sechs Kreativfiltern ausgestattet, die Effekte wie einen Miniatureffekt oder einen Fischaugeneffekt zum Bild hinzufügen. Interessant ist auch der Aufnahmemodus „Diskrete Aufnahme“, bei dem alle Kameratöne, das Fokus-Hilfslicht und das Blitzlicht deaktiviert werden und der Nutzer so besonders unauffällig Aufnahmen erzeugen kann. Die Stromversorgung übernimmt bei beiden Kameras ein Lithium-Ionen-Akku.

Die Canon PowerShot A3300 IS ist ab Mitte Februar 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 159,00 Euro im Fachhandel erhältlich, die Canon PowerShot A3200 IS kommt bereits Anfang Februar 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 139,00 Euro.

Die neue Canon PowerShot A2200:

Unterhalb dieser beiden Modelle sind die neuen Digitalkameras Canon PowerShot A2200 und Canon PowerShot A1200 platziert. Auch diese beiden Varianten teilen sich viele Ausstattungsmerkmale. Als Sensor kommt bei der Canon PowerShot A2200 ein 14,0 Megapixel auflösender CCD-Sensor in der Baugröße 1/2,3 Zoll zum Einsatz, die Canon PowerShot A1200 besitzt hingegen einen gleichgroßen CCD-Sensor mit einer Auflösung von 12,0 Megapixeln. Auch bei diesen Modellen übernimmt ein Canon DIGIC 4 die Aufbereitung der Bilddaten. Videos erstellen die beiden Modelle im 720p-HD-Videomodus mit 1.280 x 720 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde bei der Canon PowerShot A2200 sowie 24 Bildern pro Sekunde bei der Canon PowerShot A1200.

Die neue Canon PowerShot A1200:

Das Objektiv ist bei beiden Modellen Canon PowerShot A2200 und Canon PowerShot A1200 identisch. Es handelt sich um ein optischer 4fach-Zoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 28 bis 112mm und einer maximalen Lichtstärke von F2,8 in der Weitwinkel- und F5,9 in der Telestellung. Im Gegensatz zu den größeren Schwestermodellen besitzen sie keinen Bildstabilisator. Beide Varianten besitzen ein 2,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Zudem sind sie mit den kleinen Kreativfiltern ausgestattet und verfügen ebenfalls über den Modus „Diskrete Aufnahme“. Einen Unterschied gibt es bei der Stromversorgung. Die Canon PowerShot A2200 besitzt einen Lithium-Ionen-Akku, die Canon PowerShot A1200 kann mit handelsüblichen AA-Batterien oder -Akkus (Mignon) genutzt werden.

Die Canon PowerShot A2200 ist ab Anfang März 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 119,00 Euro, die Canon PowerShot A1200 ab Anfang März mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,00 Euro im Fachhandel erhältlich.

Die neue Canon PowerShot A800:

Das letzte Modell der vorgestellten Digitalkameras ist die Canon PowerShot A800 Sie besitzt einen 10,0 Megapixel auflösenden CCD-Sensor in der Baugröße 1/2,3 Zoll. Als Bildprozessor kommt ein Canon DIGIC 3 zum Einsatz. Dieser ermöglicht nur einen VGA-Videomodus mit 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde. Das Objektiv der Canon PowerShot A800 ist ein optisches 3,3fach-Zoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 37 bis 122mm. Die maximale Lichtstärke liegt bei F3,0 in der Weitwinkel und F5,8 in der Telestellung. Das Display ist 2,5 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 115.000 Bildpunkten. Die Stromversorgung wird durch zwei AA-Batterien oder -Akkus (Mignon) sichergestellt.

Die Canon PowerShot A800 ist ab Ende Februar 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 79,00 Euro im Fachhandel erhältlich. (sas)

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.