Kompaktes Ultraweitwinkel: Laowa 14mm F4 FF RL Zero-D

Die Festbrennweite soll trotz ihrer kurzen Brennweite praktisch keine Verzerrungen zeigen

Venus Optics hat mit dem Laowa 14mm F4 FF RL Zero-D ein weiteres kompaktes Ultraweitwinkel-Objektiv für spiegellose Systemkameras angekündigt. Die Festbrennweite fällt mit 14mm nicht ganz so weitwinkelig wie das vor ein paar Wochen vorgestellte Laowa 11mm F4,5 FF RL aus, wird im Gegensatz zu diesem jedoch mit dem Zusatz „Zero-D“ bezeichnet. Zero-D steht für Zero Distortion, also keine Verzerrungen. Diese sind bei Objektiven mit kurzen Brennweiten normalerweise zu finden.

Sony Xperia 1 II Smartphone- und Kameratest (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kamera-App, Benchmarks und das Xperia 1 II von Sony in der Praxis

Im zweiten Teil unseres Tests des Sony Xperia 1 II sind wir unter anderem auf die Bildqualität eingegangen. In diesem dritten Teil nehmen wir die Kamera-App mit ihren Funktionen sowie Einstellungsmöglichkeiten und die Leistung des Smartphones in der Praxis unter der Lupe. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit.

EOS Webcam Utility als finale Version verfügbar

Für Computer mit Windows- sowie später MacOS-Betriebssystem

Nachdem Canon im Mai dieses Jahres eine Beta-Version der EOS Webcam Utility vorgestellt hatte, ist nun die finale Version erschienen. Diese sollte gegenüber der Beta-Version stabiler laufen und weniger fehleranfällig sein. Mit der EOS Webcam Utility lässt sich das Bild einer per USB angeschlossenen Kamera in einer Übertragungssoftware nutzen, dadurch werden die Kameras des japanischen Herstellers zum Webcamersatz.

Sony Xperia 1 II Smartphone- und Kameratest (Teil 2)

Teil 2 von 3: Die Kamera im Bildqualitäts-Check und Beispielaufnahmen in voller Auflösung

Nachdem wir im ersten Teil unseres Tests des Sony Xperia 1 II auf die technischen Daten, das Handling sowie die Verarbeitung eingegangen sind, prüfen wir nun die Kameras des Smartphones. Mit unseren Beispielfotos und -videos in voller Auflösung können Sie sich zudem einen eigenen Eindruck von den Kameraqualitäten verschaffen.

Viltrox FX-23mm F1,4 jetzt auch für Sony E verfügbar

Festbrennweite mit umgerechnet 35mm Brennweite für DSLMs mit APS-C-Sensor

Nachdem Rollei bereits im August den Verkauf des Viltrox FX-23mm F1,4 für spiegellose Systemkameras von FujiFilm angekündigt hatte, lässt sich die Festbrennweite nun auch für Modelle von Sony erwerben. Der Einsatz des Viltrox FX-23mm F1,4 kann ohne Einschränkungen nur an Kameras mit APS-C-Sensoren erfolgen, an Vollformatmodellen ist der Cropmodus zu aktivieren. Die kleinbildäquivalente Brennweite liegt in beiden Fällen bei 35mm.

Samyang stellt das AF 35mm F1.8 FE vor

Festbrenwneite für spiegellose Systemkameras von Sony

Als weiteres Objektiv seiner „tiny but …“-Serie hat Samyang das AF 35mm F1,8 angekündigt. Die Festbrennweite besitzt wie alle Modelle der Serie das E-Bajonett und ist für Vollformatkameras geeignet. An APS-C-Kameras entspricht der Bildwinkel einem Objektiv mit 53mm. Die größte Blendenöffnung liegt bei F1,8, schließen lässt sich die Blende auf bis zu F22. Dafür werden neun abgerundete Blendenlamellen genutzt.

Sony Xperia 1 II Smartphone- und Kameratest (Teil 1)

Teil 1 von 3: Die technischen Daten, die Verarbeitung und die Bedienung des Smartphones

2019 hatte Sony mit dem Xperia 1 sein erstes Smartphone-Flaggschiff einer neuen Generation angekündigt, 2020 folgte mit Xperia 1 II das überarbeitete Nachfolgemodell. Hier setzt Sony unter anderem auf eine verbesserte Kamera-Ausstattung. Für Foto- sowie Videoaufnahmen stehen neben der klassischen Kamera-App zudem zwei weitere Spezial-Apps zur Verfügung. Wir haben Sonys High-End-Smartphone unter die Lupe genommen.

Die etwas andere Digitalkamera: Canon PowerShot Zoom

Digitalkamera und Fernglas in einem, mit 12 Megapixel-Sensor und Full-HD-Videofunktion

Kompakte Digitalkameras mit fest verbauten Objektiven wurden zuletzt kaum mehr vorgestellt. Der Markt dafür ist wegen der immer besseren Smartphone-Kameras mit wenigen Ausnahmen sehr klein geworden. Kompaktkameras mit fest verbauten Objektiven sind also deutlich weniger gefragt, Canon will den Markt aber noch nicht komplett aufgeben. Mit der PowerShot Zoom wurde nun ein Modell vorgestellt, das kompakt, aber doch ganz anders als herkömmliche Digitalkameras ausfällt.

Sony kündigt das kompakte Blitzgerät HVL-F28RM an

Der Systemblitz bietet eine Leitzahl von 28 und eine integrierte drahtlose Funksteuerung

Neben der kompakten spiegellosen Systemkamera Alpha 7C und dem kompakten Kitzoom FE 28-60mm F4-5,6 hat Sony mit dem HVL-F28RM auch ein kompaktes Blitzgerät vorgestellt. Der Systemblitz besitzt ein zwölf Prozent geringeres Volumen als der HVL-F32M und ist sieben Prozent leichter. Trotzdem soll er laut Sony die Fähigkeiten und die Verlässlichkeit bieten, die man von größeren Blitzen erwartet.

GoPro HERO9 Black vorgestellt

Mit 5K-Video, 20 Megapixel-Bildern, farbigem Vorderseiten-Display und größerem Akku

Nachdem GoPro bei seinen letzten neuen HERO-Modellen vor allem softwareseitige Verbesserungen vorgenommen hatte, kommt bei der HERO9 Black jede Menge neue Hardware zum Einsatz. Das beginnt beim Bildwandler, der Fotos mit 20 Megapixel aufnimmt. Gegenüber den früheren Modellen mit 12 Megapixel ist dieser Sprung enorm, zugleich erlaubt er die neue 5K-Auflösung.

Neu: Nikkor Z 50mm F1,2 S und Nikkor Z 14-24mm F2,8 S

Objektiv-Duo mit Z-Bajonett für professionelle Einsätze

Nikon ergänzt sein Objektivangebot um zwei Modelle für Fotografen mit besonders hohen Ansprüchen, beide Objektive gehören natürlich zur hochqualitativen S-Serie. Das Nikkor Z 50mm F1,2 S ist das lichtstärkste Objektiv mit Z-Bajonett und Autofokus, das Nikkor Z 14-24mm F2,8 S das dritte F2,8-Zoom und rundet die „Holy Trinity“ aus Nikkor Z 24-70mm F2,8 S sowie Nikkor Z 70-200mm F2,8 VR S ab.

Kompaktes Kitzoom: Sony FE 28-60mm F4-5,6

Mit Parkposition, Linearmotor und abgedichtetem Gehäuse

Als Kitobjektiv der neuen und besonders kompakten Vollformatkamera Alpha 7C hat Sony das ebenso sehr kleine FE 28-60mm F4-5,6 vorgestellt. Das neue Kitzoom kommt mit 28 bis 60mm Brennweitenabdeckung fast an das ältere Sony FE 28-70mm F3,5-5,6 OSS heran, fällt mit Blende F4 bis F5,6 aber etwas lichtschwächer aus. Zudem muss auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet werden. Die kompakten Abmessungen erreicht Sony unter anderem durch eine Parkposition, vor dem Einsatz ist der Tubus in die 28mm-Stellung zu bringen.

Vollformatsensor im APS-C-Gehäuse: Sony Alpha 7C

Die kompakt gebaute DSLM nutzt unter anderem die Technik der Alpha 7 III

Sony ergänzt sein Portfolio an spiegellosen Systemkameras um ein neues Modell. Die Sony Alpha 7C startet zugleich eine neue Serie, das „C“ im Namen dürfte dabei für „compact“ stehen. Tatsächlich dreht sich bei der Alpha 7C alles um die Größe, Sony verspricht „kompromisslose Vollformatleistung in kompaktem Format“. Die Technik ist zum Teil von der Sony Alpha 7 III bekannt, das Gehäuse erinnert an die APS-C-Kameras mit E-Bajonett.

Großes Software-Update für die Insta360 One R

Die modulare Actionkamera wird gleich mehrfach verbessert

Insta360 hat für seine Actionkamera mit modularer Bauweise, die Insta360 One R, ein großes Software-Update herausgegeben. Dieses soll die Kamera zu einem rundum besseren Produkt machen. Neu ist unter anderem der Aufnahmemodus „PureShot“. Dieser verwendet künstliche Intelligenz, um den Dynamikbereich von Fotoaufnahmen zu verbessern, das Bildrauschen zu reduzieren und trotzdem Details zu erhalten.

Sehr weitwinkelig: Laowa 11mm F4,5 FF RL

Die Festbrennweite wird für Kameras mit Sony E-, Nikon Z-, Leica M- und L-Bajonett angeboten

Venus Optics erweitert sein Portfolio wieder einmal um ein Ultraweitwinkelobjektiv. Das Laowa 11mm F4,5 FF RL wurde für den Einsatz an spiegellosen Systemkameras mit Vollformatsensoren konstruiert, kann aber natürlich auch an APS-C-Modellen genutzt werden. In diesem Fall entspricht die kleinbildäquivalente Brennweite rund 16,5mm.

Sony Alpha 9 II Testbericht

24 Megapixel Exmor RS-Sensor, 20 Bilder/Sek., 693 Phasen-AF-Felder, 4K-Video (2160p30), WLAN

Spiegellose Flaggschiffe bietet Sony schon seit längerer Zeit gleich mehrere an. Aktuell trägt das Modell mit der höchsten Auflösung den Namen Alpha 7R IV, für Videos ist die Alpha 7S III am besten geeignet. Sport- und Actionfotografen, die keine Kompromisse eingehen wollen, greifen dagegen nicht zu einem Modell der Alpha-7-Serie, sondern zur Alpha 9. Deren aktuelles Modell trägt den Namen Alpha 9 II.

In Arbeit: Neue Firmware-Versionen für die Lumix-S-Kameras

Ein Update erhalten die Panasonic Lumix DC-S1, Lumix DC-S1R und Lumix DC-S1H

Panasonic hat mitgeteilt, dass aktuell an neuen Firmware-Versionen für die spiegellosen Systemkameras Lumix DC-S1, Lumix DC-S1R und Lumix DC-S1H gearbeitet wird. Bei allen drei Kameras sollen die neuen Versionen für verschiedene Autofokusverbesserungen sorgen, diese sind bereits beim neuen Modell Lumix DC-S5 zu finden. Zum einen erhält der Hybrid-Autofokus (Kontrast- und DFD-Funktion) der S1, S1R und S1H ein AF-Performance-Update. Dank diesem soll sich grundsätzlich schneller fokussieren lassen.

Xiaomi Redmi Note 9 Pro Smartphone- und Kameratest (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kamera-App, Benchmarks und das Redmi Note 9 Pro von Xiaomi in der Praxis

Im zweiten Teil unseres Tests des Xiaomi Redmi Note 9 Pro sind wir unter anderem auf die Bildqualität eingegangen. In diesem dritten Teil nehmen wir die Kamera-App mit ihren Funktionen sowie Einstellungsmöglichkeiten und die Leistung des Smartphones in der Praxis unter der Lupe. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit.

Sony kündigt die Vorstellung einer weiteren Alpha-Kamera an

Der Teaser spricht von einem neuen Konzept, weitere Details sind offiziell noch nicht bekannt

Sony wird sein Angebot an Digitalkameras ausbauen und am 15. September 2020 ein neues Modell vorstellen. Das verspricht ein auf mehreren Sony-Seiten und auf Youtube veröffentlichter Veranstaltungshinweis. Genauere Informationen gibt es aktuell allerdings noch nicht. Zu mehr als „New concept is coming“ und einem Alpha-Logo hat sich Sony bislang nicht hinreißen lassen.

Loupedeck Live: Bedienpanel für Content Creator und Streamer

Kompakte Version des Loupedeck CT mit Drehreglern und Tasten

Loupedeck, das für seine Steuerungspulte bekannte finnische Unternehmen, hat mit dem Loupedeck Live ein neues Produkt vorgestellt. Dieses basiert auf den schon länger erhältlichen Loupedeck-Produkten, fällt aber deutlich kompakter aus. Als Zielgruppe werden Content Creator (unter anderem Bild- sowie Videobearbeiter) und Streamer genannt, diese sollen mit dem Loupedeck Live eine Ergänzung für die normale Tastatur erhalten.

{