Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

ANZEIGE

Franzis Focus Projects 4 Professional im Test

Fokus-Stacking-Software für Bilder mit besonders großer Schärfentiefe

Die Möglichkeit, Objekte freizustellen, ist eines der wichtigsten Gestaltungsmittel in der Fotografie. Das „Abheben“ des Hauptmotivs vom Hinter- oder Vordergrund erlaubt, dieses in den Mittelpunkt zu stellen. Doch nicht immer ist ein Bild mit kleiner Schärfeebene gefragt, in einigen Situationen soll die Schärfentiefe so groß wie möglich ausfallen. Das lässt sich bei Kameras mit großen Sensoren nicht immer realisieren, dafür wird Hilfe in Form von Software benötigt. Wir nehmen in diesem Test die Fokus-Stacking-Software Focus Projects 4 Professional des Franzis-Verlags unter die Lupe.

GIMP-Version 2.10 mit neuer Engine vorgestellt

Die Bildbearbeitungssoftware bekommt einige neue Features spendiert

Die kostenlose Open-Source-Bildbearbeitungssoftware GIMP wurde in der neuen Version 2.10 vorgestellt. Zahlreiche Verbesserungen sollen ein schnelleres und komfortableres Arbeiten sowie bessere Bildergebnisse ermöglichen. Die wichtigste Verbesserung stellt sicherlich der Einsatz der Grafikbibliothek GEGL dar. Sie hebt GIMP auf das Niveau eines modernen Bildbearbeitungsprogramms.

Capture One 11.1 erschienen

Update mit neuen Funktionen und verbesserter Kameraunterstützung

Phase One hat eine neue Version seiner Bildbearbeitungs-Software Capture One herausgegeben. Das Update bringt sowohl verschiedene neue Features als auch die Unterstützung für einige neue Kameras und Objektive mit. Unter anderem sollen sich bei Capture One 11.1 Bildstile und Presets deutlich schneller auf die Bilder anwenden lassen. Des Weiteren wurde ein "Spring Styles" Pack mit zusätzlichen Bildstilen integriert.

Neu: Akvis Coloriage 11

Bildbearbeitungssoftware zum Einfärben von Schwarz-Weiß-Fotos

Akvis hat bekannt gegeben, dass mit Coloriage 11 eine neue Version der Software zum Kolorieren von Schwarz-Weiß-Bildern erworben werden kann. Zu den Neuerungen des Programms zählt unter anderem eine Favoritengruppe bei der Farbbibliothek. Dadurch lassen sich Farben, die häufiger benötigt werden, gesondert abspeichern und schneller erreichen. Des Weiteren werden die Farbmuster in allen Gruppen nach Helligkeit sortiert, was das Vergleichen von Farben vereinfachen soll.

Updates für Camera RAW und Photoshop Lightroom erschienen

Mit neu unterstützten Kameras und verschiedenen Kreativprofilen

Adobe hat verschiedene Updates für seine Bildbearbeitungslösungen Camera RAW sowie Photoshop Lightroom vorgestellt. Neben den üblichen Fehlerbehebungen sind dabei besonders die neuen Funktionen von Lightroom Classic CC hervorzuheben. Dazu gehören die neuen Adobe-Bildprofile sowie Kreativ-Profile.

Magix Video Pro X im dkamera.de Test

Videoschnittsoftware für Amateure und Profis

Mit Video Pro X bietet Magix eine seit Längerem erhältliche Videoschnittsoftware an, die sich bei den Features über dem ebenso von Magix erhältlichen Programm Video Deluxe Plus bewegt. Während sich Video Deluxe Plus vor allem an Amateure richtet, will Video Pro X durch zahlreiche professionelle Funktionen auch Profis ansprechen. Wir haben uns Magix Video Pro X näher angesehen.

Update: Adobe Lightroom Classic CC 7.2 und Camera RAW 10.2

Geschwindigkeits- und Funktionsoptimierungen sowie verbesserte Kamera-Unterstützung

Adobe hat mit Lightroom Classic CC 7.2 eine neue Version seines RAW-Bearbeitungsprogramms vorgestellt, das mit einer Reihe von Verbesserungen aufwarten kann. Zum einen werden „erhebliche Fortschritte bei der Optimierung der CPU- und Speichernutzung“ genannt. Diese sollen bei Computern mit mindestens 12GB Arbeitsspeicher sowie mehreren Prozessorkernen unter anderem für einen schnelleren Import, eine schnellere Preview-Erstellung, einen schnelleren Durchlauf von Bildern in der Lupen-Ansicht sowie eine schnellere Wiedergabe von Anpassungen im Entwickeln-Modus sorgen.

PixelShift zu DNG-Konverter vorgestellt

Bis Ende April kostenlose Betaversion des Tools für die RAW-Bilder der Alpha 7R III

Mit der Alpha 7R III (Testbericht) hat Sony im Herbst des letzten Jahres die Pixel-Shift-Multi-Aufnahme eingeführt. Hier nimmt die Kamera vier Bilder mit einem pro Bild jeweils um einen Pixel verschobenen Sensor auf. Dadurch lassen sich die Nachteile eines Bayer-Filters umgehen, und Fotos können mit einer besseren Detailwiedergabe erzeugt werden. Die Pixel-Shift-Dateien werden im Gegensatz zu den Multishot-Aufnahmefunktionen von Pentax oder Olympus jedoch nicht kameraintern zusammengesetzt, weshalb dies per Computer erfolgen muss. Dazu war bislang nur die Imaging-Edge-Software von Sony in der Lage, die keine Ausgabe von RAW-Bildern erlaubt.

Update: Adobe Photoshop CC 19.1 mit neuen Funktionen

Automatische Objektauswahl dank künstlicher Intelligenz

Adobe hat eine neue Version für Adobe Photoshop CC herausgegeben. Das Update mit der Versionsnummer 19.1 bringt mehrere Verbesserungen und neue Funktionen mit sich. Zu den hinzugekommenen Features gehört die automatische Objektauswahl. Diese soll das Auswählen von Motiven, beispielsweise zum Freistellen, dramatisch vereinfachen.

Darktable jetzt auch für Windows-PCs erhältlich

Kostenloses kombiniertes Bildverwaltungs- und -bearbeitungsprogramm

Wer sich von Adobe-Programmen mit Abozwang verabschieden möchte und eine kostenlose Lösung sucht, die sowohl die Bildverwaltung als auch die Bildbearbeitung beherrscht, kann jetzt zu Darktable greifen. Dies konnten Mac- und Linux-Nutzer zwar bislang schon, Besitzer von Computern mit Windows als Betriebssystem waren bis jetzt jedoch außen vor. Mit dem Release der finalen Version 2.4 ändert sich dies.

Updates für Camera RAW und Photoshop Lightroom erschienen

Letztes Update für die Kaufversion Lightroom 6 mit neuen Kamera- und Objektivprofilen

Zum Ende des Jahres hat Adobe seine RAW-Bearbeitungsprogramme Camera RAW und Photoshop Lightroom auf den aktuellen Stand gebracht. Während Camera RAW und die Lightroom-Versionen CC sowie CC Classic jedoch auch im neuen Jahr mit Updates versorgt werden, wird der Support für Lightroom 6 eingestellt. Benutzer der Kaufversion erhalten somit das letzte Update (6.14), die RAW-Dateien aller zukünftig erscheinenden Kameras werden ohne Umwege nicht mehr in Lightroom bearbeitet werden können. Dafür ist zunächst das Umwandeln in das DNG-Format notwendig, wofür der kostenlose DNG-Konverter verwendet werden kann.

ACDSee Photo Studio Ultimate 2018 im Test

Bildverwaltungs-, Bildbetrachtungs- und -bearbeitungssoftware in einem

Nach der Aufnahme kommen das Sichten, Sortieren und die Bildbearbeitung. Diese Vorgehensweise gilt für viele Fotografen. Wer seine Fotos nicht direkt in der Kamera final begutachten sowie auswählen möchte und danach per Speicherkarte ausdruckt, kommt an dieser Arbeitsweise kaum vorbei. Wir haben mit ACDSee Photo Studio Ultimate 2018 eine Software getestet, mit der sich alle Arbeitsschritte durchführen lassen.