Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

Neue CFexpress Typ A- und Typ B-Karten von Lexar

Die Speicherkarten besitzen größere Kapazitäten als die bisher erhältlichen Modelle

CFexpress Typ B-Karten kommen mittlerweile bei vielen neuen Kameramodellen der Oberklasse zum Einsatz und haben sich als schnelles Speichermedium etabliert. CFexpress Typ A-Karten nutzt von den großen Kameraherstellern dagegen nur Sony. Folglich fallen Nachfrage und Angebot bei den CFexpress Typ B-Karten wesentlich größer aus. Lexar bietet Speicherkarten beider Typen an und hat nun drei neue Modelle mit höheren Kapazitäten angekündigt.

Kioxia stellt die Exceria G2 microSD-Karten vor

Die Modelle besitzen eine Kapazität von bis zu 512GB und erreichen bis zu 100MB/s beim Lesen

Kioxia hat die Einführung einer neuen Speicherkartenserie bekanntgegeben. Die Modelle der Exceria G2-Serie besitzen eine Kapazität von bis zu 512GB und wurden für kontinuierliche Langzeitvideoaufnahmen in 4K konzipiert. Sie erreichen eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 50MB/s, durch die Video Speed Class V30 bzw. UHS Speed Class U3 wird dabei eine kontinuierliche Schreibgeschwindigkeit von 30MB/s garantiert.

Kioxia entwickelt die erste microSDXC-Speicherkarte mit 2TB

Die Massenfertigung des Modells soll 2023 starten

Kioxia gehört zu den führenden Herstellern von Flash-Speichern und hat als erstes Unternehmen die Entwicklung einer microSDXC-Speicherkarte mit einer Kapazität von 2TB angekündigt. Im Vergleich zum bisher größten Modell mit 1TB wird die Kapazität damit verdoppelt. Möglich ist die sehr hohe Kapazität trotz der extrem kompakten Abmessungen (11 x 15 x 0,7mm) dank des Flash-Speichers BiCS-FLASH-3D mit 16 1-Terabit-Schichten und eines eigens von Kioxia entwickelten Controllers.

Neu: Sony CFexpress Typ A-Karten jetzt mit 320GB und 640GB

Speicherkarten mit einer maximalen Datenrate von 800MB/s und der VPG 400

CFexpress Typ-A-Speicherkarten lassen sich aktuell nur noch wenigen Herstellern erwerben. Dazu gehört unter anderem Sony. Mit der Alpha 1, der Alpha 7S III und der Alpha 7 IV bietet das japanische Unternehmen zudem mehrere DSLM-Kameras mit einem Slot für diese Speicherkarten an. Von einer großen Auswahl an CFexpress Typ-A-Speicherkarten konnte aber auch bei Sony noch nicht gesprochen werden, mit dem Modell Sony CEA-G80T und dem Modell Sony CEA-G160T standen bislang gerade einmal zwei Karten zur Wahl. Da diese nur 80 bzw. 160GB Speicherkapazität bieten, waren teilweise häufigere Speicherkartenwechsel notwendig. Das ändert sich nun mit den neuen 320GB und 640GB fassenden Modellen.

Transcend RDE2 CFexpress Type B Kartenleser im Test

CFexpess Typ B-Kartenleser mit USB 3.2 Gen2x2-Schnittstelle für bis zu 2.000MB/s

CFexpress-Karten kommen in immer mehr Kameras zum Einsatz, die Nachfrage nach CFexpress-Kartenlesern steigt daher ebenso stetig an. Das liegt auch an der Tatsache, dass sowohl klassische Multi-Kartenleser als auch Notebooks über keinen eingebauten CFexpress-Kartenslot verfügen. Wer eine CFexpress-Karte nicht über die Kamera auslesen möchte, muss daher in jedem Fall einen neuen CFexpress-Leser erwerben. Mit dem CFexpress Type B Card Reader RDE2 von Transcend testen wir im Folgenden einen Kartenleser für Typ B-Modelle

Angelbird SD Dual Card Reader im Test

SD-Kartenleser aus Metall mit zwei UHS-II-fähigen Slots

Nachdem Test des Angelbird CFexpress Card Reader MK II Type B haben wir nun auch den Angelbird SD Dual Card Reader unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich um einen Kartenleser für SD-Karten mit UHS-II-Interface. Beide Slots des Lesers lassen sich als Besonderheit gleichzeitig betreiben, mit Gegensatz zu anderen Multi-Kartenlesern kann man dadurch zwei eingesetzte Speicherkarten parallel nutzen. Dies ermöglicht auch das Kopieren der Daten von einer zur anderen Speicherkarte.

Zwei UHS-II SD-Speicherkarten von Angelbird im Test

Angelbird AV PRO SD MK2 V90 und Angelbird AV PRO SD MK2 V60

Nachdem wir uns vor kurzem die CFexpress-Speicherkarten der AV PRO-Serie von Angelbird angesehen haben, prüfen wir in diesem Testbericht nun die SD-Speicherkarten des österreichischen Unternehmens. Dabei handelt es sich konkret um die 128GB fassenden Modelle Angelbird AV PRO SD MK2 V60 sowie die Angelbird AV PRO SD MK2 V90.

Drei CFexpress Typ B-Speicherkarten von Angelbird im Test

Angelbird AV PRO CFexpress SX 160GB, SE 512GB und MK II 2TB

CFexpress-Speicherkarten dienen in immer mehr Kameras als Datenspeichermedium, bei Oberklasse-Modellen setzen mittlerweile fast alle Hersteller auf diesen Speicherkartentyp. Dafür gibt es mehrere Gründe: Neben der höheren Robustheit spricht für CFexpress-Karten auch die höhere Geschwindigkeit. Diese lässt sich sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben erreichen. In diesem Test schauen wir uns drei CFexpress Typ B-Speicherkarten des Unternehmens Angelbird an. Diese gehören zur AV PRO SX-, AV PRO SE- und AV PRO MK2-Serie.

Lexar stellt besonders schnelle CFexpress-Karten vor

Die Typ A- und Typ B-Modelle erreichen 900MB/s bzw. 1.900MB/s

CFexpress-Karten werden bei Kameras der höheren Klassen immer mehr zum Standard. Sony setzt auf die kleineren Typ-A-Modelle, Canon, Nikon und Panasonic nutzen die größeren Typ-B-Modelle. Die steigende Zahl an Kameras macht die Speicherkarten natürlich auch für immer mehr Hersteller interessant. Lexar bietet CFexpress-Karten schon länger an, nun lassen sich bald noch schnellere Modelle erwerben.

ProGrade kündigt eine 512GB große SD-Karte mit 300MB/s an

Das Modell ergänzt die Cobald-Serie und eignet sich mit der Video Speed Class 90 auch fürs Filmen

Der Bedarf nach großen und schnellen Datenspeichern steigt auch bei Kamerabesitzern immer weiter. Hohe Auflösungen, schelle Serienbildraten oder hochauflösende Videos füllen Speicherkarten in Kürze. Wer auf der Suche nach einer großen und schnellen Speicherkarte ist, sollte sich das neue SD-Modell von ProGrade ansehen. Dieses bringt nicht nur eine Kapazität von 512GB mit, es gehört auch zu den schnellsten SD-Karten auf dem Markt.

Neu: X-Driver USB-CFexpress-Karte

Das Produkt kombiniert die Fähigkeiten einer CFexpress Typ B-Karte und eines USB-Sticks

Speicherkarten des CFexpress-Standards werden in immer mehr Kameras eingesetzt. Sie sind nicht nur robust, sondern auch besonders schnell. Wer CFexpress-Speicherkarten an einem Computer auslesen möchte, hat es allerdings noch immer recht schwer. Notebooks werden unseres Wissens nach aktuell überhaupt nicht mit integrierten CFexpress-Kartenlesern angeboten, Kombi-Geräte für Computer gibt es nur wenige. Der Kauf eines neuen Kartenlesers dürfte für die meisten Fotografen beim Einsatz von CFexpress-Karten daher Pflicht sein. Dieses Problem möchte ein Unternehmen mittels einer Indiegogo-Kampagne und einer CFexpress Typ B-Karte mit zusätzlichem USB-C-Anschluss lösen.

Nikon präsentiert eine 660GB fassende CFexpress Type B-Karte

Das Modell erreicht eine Datenrate von 1.700MB/s beim Lesen und 1.500MB/s beim Schreiben

Nikon setzt bei seinen neuesten Kameramodellen verstärkt auf CFexpress Type B-Karten. Diese kommen unter anderem bei der Nikon Z 9, Nikon Z 7II oder Nikon Z 6II zum Einsatz. Das aus gutem Grund, denn CFexpress-Karten erlauben deutlich höhere Datenraten als SD-Karten und fallen auch robuster aus. Nun bietet Nikon auch eigene CFexpress Typ-B-Karten an. Die erste Nikon CFexpress Typ B-Karte besitzt eine Kapazität von 660GB.