Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

dkamera.de Grundlagenwissen: Kameraschnittstellen

Kameraschnittstellen und ihre Funktionen erläutert

Während analoge Kameras in der Regel nur mit einem Blitzgerät und einer Fernbedienung „kommunizieren“ konnten, ist das bei Digitalkameras anders. Heutzutage handelt es sich bei Kameras um kleine Computer, die Daten über jede Menge Schnittstellen empfanden oder senden können. Die Übersicht, welche Schnittstellen welche Features unterstützen, geht selbst bei erfahrenen Fotografen schnell verloren. Im folgenden Grundlagenwissens-Artikel gehen wir auf alle kabelgebundene Schnittstellen moderner Kameras sowie deren Funktion ein.

Theorie und Praxis: Das Laden der Kamera per USB

Wissenswertes rundum die Stromversorgung der Kamera über USB

Es gab eine Zeit, in der wurden Digitalkameras mit handelsüblichen Batterien (Mignonzellen) betrieben. Diese ließen sich schnell tauschen und waren überall zu erwerben. Wer Geld sparen oder die Umwelt schonen wollte, griff allerdings zu Akkus. Stromspeicher diesen Typs sind zugunsten von Lithium-Ionen-Akkus bei modernen Kameras kaum mehr anzutreffen. Geladen wurden Lithium-Ionen-Akkus früher nahezu immer per externem Ladegerät, mittlerweile funktioniert dies auch per USB. In folgendem Artikel wollen wir auf die USB-Ladefunktion näher eingehen.

dkamera.de Grundlagenwissen: Speicherkarten

Die Speicherkartentypen und -klassen im Überblick

Flash-Speicher werden in Digitalkameras oder auch Videokameras zum Speichern der aufgenommenen Bilder und Videos verwendet. Sie sind in verschiedenen Typen und Größen erhältlich. Zu den besonderen Vorteilen von Flash-Speichern gehören die kompakte Größe, der geringe Stromverbrauch und die robuste Bauweise. Zudem arbeiten sie völlig geräuschlos und können große Datenmengen schnell abspeichern. In folgendem Grundlagenartikel verschaffen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Speicherkartentypen und deren Spezifikationen.

dkamera.de Grundlagenwissen: Objektive adaptieren

Wissenswertes rund um den Einsatz von Objektiven mit anderen Bajonetten

Besitzer von Systemkameras müssen sich nicht nur mit der Kamera selbst, sondern auch mit den dazu passenden Objektiven beschäftigen. Schließlich lassen sich diese wechseln, was in jeder Situation den Einsatz des dafür optimal geeigneten Modells erlaubt. Objektive besitzen jedoch ein festes Bajonett, sodass deren Einsatz standardmäßig nur an einer Kamera mit dem passenden "Gegenstück" möglich ist. Wer eigentlich für andere Bajonette vorgesehene Objektive an seiner Kamera verwenden möchte, muss sich mit einem Adapter behelfen. In diesem Grundlagenwissen-Artikel gehen wir auf alles Wissenswerte rund um die Adaptierung von Objektiven ein.

dkamera.de Grundlagenwissen: Bildsensoren von Digitalkameras

Sensorgrößen, Sensortypen, Aufbau, Auflösung und weiteres Wissen zu Bildsensoren

Update: 29.04.2018. Wir haben unseren Artikel aktualisiert und um zusätzliche Informationen ergänzt.

Der Bildsensor gehört zu den wichtigsten Komponenten einer Digitalkamera. Er erfasst das Bild und wandelt die Informationen in Zusammenarbeit mit der dahinterstehenden Technik – hier ist zum Beispiel der Bildprozessor zu nennen – in das finale Bild um. Wir wollen in diesem Grundlagen-Artikel näher auf den Bildsensor eingehen.

dkamera.de Grundlagenwissen: Stative

Wissenswertes zu Materialien, der Arbeitshöhe oder der Tragkraft

Stative gehören zur Fotografie wie das Salz in der Suppe. Wer ernsthaft an der Aufnahme von Bildern interessiert ist und nicht nur ein wenig „knipsen“ möchte, kommt daran in vielen Situationen nicht vorbei. Auch in Zeiten immer höherer Sensorempfindlichkeiten und immer rauschärmerer Aufnahmen bei extremen ISO-Werten sind Stative noch immer ein wichtiges Zubehörteil für Fotografen. Sei es jetzt bei Panorama-Aufnahmen, Langzeitbelichtungen oder Makrobildern – ganz ohne Stativ kommt man nicht aus. Wir wollen in diesem Grundlagenwissen-Artikel auf verschiedene Stativtypen und weitere unterschiedliche Merkmale eingehen.

dkamera.de Grundlagenwissen: Die Bildstabilisierung

Die Technik sowie verschiedene Vor- und Nachteile erläutert

Update 18.01.2018: Wir haben unseren Grundlagenwissens-Artikel zur Bildstabilisierung umfassend überarbeitet und unter anderem um aktuelle Technologien ergänzt.

Digitalkameras bzw. Objektive mit Bildstabilisator gibt es seit Mitte der 90er Jahre. Die damals entwickelten Bildstabilisierungs-Systeme kamen allerdings nur in teureren Kameras/Objektiven zum Einsatz und konnten Verwacklungen deutlich weniger effektiv als aktuelle Modelle ausgleichen. Heutzutage gibt es kaum noch eine Digitalkamera (Canon- und Nikon-DSLRs ausgenommen) ohne Bildstabilisator und auch die meisten Wechselobjektive besitzen – mit Ausnahme von lichtstarken Festbrennweiten – meisten einen. Im Folgenden wollen wir auf die wichtigsten Fragen zur Bildstabilisierung eingehen und auch die unterschiedlichen Technologien erklären.

dkamera.de Grundlagenwissen: Die Blende

Theoretisches und praktisches Wissen zur Blendenöffnung eines Objektivs

Wer sich mit der Fotografie näher beschäftigt, wird bei Objektiven sehr schnell mit den Themen Brennweiten und Blende konfrontiert. Diese gehören zu den wichtigsten Parametern eines Objektivs und sind somit auch für jeden Fotografen bedeutend. In diesem Grundlagenartikel wollen wir theoretisches als auch praktisches Wissen zur Blende vermitteln.

dkamera.de Grundlagenwissen: Der Tiefpassfilter

Unser Grundlagenartikel zum Tiefpassfilter und dessen Auswirkungen bei digitalen Kameras

Über viele Jahre kamen Tiefpassfilter bei Digitalkameras standardmäßig zum Einsatz, weshalb sich Fotografen früher über dieses Thema kaum informieren mussten. Mittlerweile verzichten die Kamerahersteller jedoch immer öfter auf den Einsatz eines Tiefpassfilters, wobei diese Tatsache oftmals sogar als besondere Eigenschaft beworben wird. Wir gehen auf das Thema Tiefpassfilter genauer ein und erläutern, welche Vor- und Nachteile die Tiefpassfilterung mit sich bringt.

dkamera.de Grundlagenwissen: Mobile Datenspeicherung

Wissenswertes zum Speichern von Bildern und Videos unterwegs

Die Datenmengen steigen bei der digitalen Fotografie durch höhere Auflösungen immer weiter an. Nicht Wenige dürften mit ihrer Kamera zudem mittlerweile auch Videos aufnehmen. Trotz der immer größer werdenden Speicherkarten, die im Vergleich zu früher außerdem wirklich günstig erworben werden können, dürfte bei vielen folgende Fragen aufkommen: Wohin mit den Daten, wenn die Speicherkarte voll ist, und wie kann man unterwegs die Urlaubserinnerungen sichern? Wir wollen in diesem Artikel daher betrachten, welche Möglichkeiten es gibt, seine Bilder unterwegs zu speichern.

dkamera.de Grundlagenwissen: MFR-Rauschreduzierung

Geringeres Bildrauschen durch die Multiframe-Rauschreduzierung

Ein Bildrauschen ist bei den meisten Bildern ein Ärgernis, es sein denn, man setzt dieses zur Gestaltung des Bildes ein. In der heutigen Zeit hat sich das Bildrauschen durch immer bessere Sensoren und immer bessere Signalverarbeitungstechnologien zwar kontinuierlich verringert, bei höheren Sensorempfindlichkeiten kommt es – je nach Bildsensor – jedoch noch immer mehr oder weniger stark zum Vorschein.

dkamera.de Grundlagenwissen: Objektivfehler

Schärfeabfall am Bildrand, Chromatische Aberrationen, Verzeichnung und weitere Fehler

Jedes optische System weist Fehler auf. Wie stark diese sichtbar werden, unterscheidet sich von Objektiv zu Objektiv sehr deutlich. Hier setzen die Objektivhersteller je nach Objektivtyp, Preisklasse und Größe unterschiedliche Prioritäten. Objektive der Profiklasse sind in aller Regel auf eine bestmögliche Bildqualität optimiert, bei Superzoomobjektiven soll eine größtmögliche Brennweite abgedeckt werden,  und bei Kompaktkameras kommt es in erster Linie natürlich auf die Größe an. Alle Wünsche kann ein Objektiv daher nie erfüllen.