Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

Sony Cyber-shot DSC-WX500 Testbericht

18 Megapixel, 1/2,3" Exmor-R, 30x-Zoom 24-720mm, 3,0" Schwenk-LCD, 1080p60-Video, WLAN, NFC


Update 26.05.2020, 15:00 Uhr: Die 30x Zoom-Kamera Sony WX500 ist ab dem 28.05.2020 bei Aldi zum unglaublich günstigen Preis von 189,00 Euro zu haben. Sehen Sie sich gleich unseren Testbericht zur Sony WX500 an.

13.07.2015, 11:45 Uhr: Mit der Sony Cyber-shot DSC-WX500 (Datenblatt) und der Sony Cyber-shot DSC-HX90V hat Sony im Frühjahr 2015 zwei Kompaktkameras mit großen Zoombereichen vorgestellt. Das Einsteigermodell von beiden ist die WX500. Sie bietet eine 30-fach-Zoomoptik mit 24 bis 720mm KB-Brennweite, die Lichtstärke liegt zwischen F3,5 bis F6,4. Der Exmor-R-CMOS-Sensor im 1/2,3-Zoll-Format wird rückwärtig belichtet und löst 18 Millionen Bildpunkte auf.

Canon EOS M6 Mark II Testbericht

DSLM mit 32 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 30 Bildern/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Die Canon EOS M6 Mark II (Technik) ist das Nachfolgemodell der 2017 auf den Markt gekommenen EOS M6. Hier setzt Canon im Gegensatz zu seinen anderen Modellen auf das Konzept eines optionalen Suchers. Dieses erlaubt eine kompaktere Kamera, hat bei Bedarf allerdings auch den Komfort eines elektronischen Suchers zu bieten.

Canon EOS-1D X Mark III Testbericht

Spiegelreflex-Flaggschiff mit 20 Megapixel Vollformatsesor, 20 Bildern/Sek. und 5,5K RAW-Video

2020 wird nicht als das Jahr der Spiegelreflexkameras in die Annalen eingehen, 2020 sind DSLRs aber auch noch nicht tot. Das gilt ganz besonders für die Profiklasse, in der weiterhin ganz überwiegend DSLR-Modelle anzutreffen sind. Canons neuestes Flaggschiff in diesem Segment ist die EOS-1D X Mark III. Äußerlich unterscheidet sich die Kamera von ihrem Vorgängermodell nur wenig, die Technik im Inneren wurde dagegen deutlich überarbeitet.

FujiFilm X-A7 Testbericht

DSLM, 24 Megapixel, APS-C-Sensor, bis zu 6,7 Bilder/Sek., 3,5" LCD, 4K-Video (2160p30), WLAN

Mit den Kameras der X-A-Serie bietet FujiFilm Modelle der Einsteiger-DSLM-Klasse an. Die FujiFilm X-A7 (Datenblatt) folgt auf die FujiFilm X-A5 (Testbericht) und wurde im Vergleich zu dieser in verschiedenen Punkten überarbeitet. Neu ist unter anderem der Bildwandler. Der 23,5 x 15,7mm große CMOS-Chip verfügt über 8,5-mal mehr Phasendetektions-Fokuspixel als das Vorgängermodell. Die Auflösung des Sensors wurde dagegen nicht erhöht, sie liegt weiterhin bei 24 Megapixel. Die angebotenen ISO-Empfindlichkeiten bewegen sich zwischen ISO 100 und ISO 51.200, zu den Erweiterungen zählen dabei ISO 100, ISO 25.600 und ISO 51.200.

FujiFilm X-Pro3 Testbericht

26 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 30 Bilder/Sek., Hybrid-Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Die FujiFilm X-Pro3 (Datenblatt) ist die dritte Kamera der X-Pro-Serie mit denen FujiFilm 2012 in das spiegellose Segment eingestiegen ist. Wie bei der ersten und zweiten Kamerageneration gehören ein Hybrid-Sucher und ein Gehäuse in Retro-Optik zu den Markenzeichen. Die technischen Daten heben sich bei der X-Pro3 aber natürlich deutlich ab.

Nikon D780 Testbericht

DSLR mit 24,3 Megapixel KB-Sensor, bis zu 12 Bild./Sek., opt. Sucher, 4K-Video (2160p30), WLAN

Mit der D780 (Datenblatt) hat Nikon Anfang 2020 das Nachfolgemodell der schon etwas in die Jahre gekommenen D750 angekündigt. Die Spiegelreflexkamera besitzt wie das Vorgängermodell einen 24 Megapixel auflösenden CMOS-Sensor der Vollformatklasse (35,9 x 23,9mm), Unterschiede gibt es trotzdem. Der rückwärtig belichtete Chip erlaubt Sensorempfindlichkeiten zwischen ISO 100 und ISO 51.200, mittels ISO-Erweiterungen lassen sich minimal ISO 50 und maximal ISO 204.800 einstellen.

Nikon Z 50 Testbericht

20,7 Megapixel APS-C-Sensor, 209 AF-Messfelder, bis zu 11,5 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Die Nikon Z 50 (Datenblatt) ist das erste spiegellose Modell von Nikon mit einem Sensor in DX-Größe (= APS-C). Der 23,7 x 15,7mm große Chip mit 20,7 Megapixel ist in seinen Grundzügen bereits von der Nikon D500 (Testbericht) oder Nikon D7500 (Testbericht) bekannt, für den Hybrid-AF wurden jedoch zusätzliche Phasen-AF-Pixel untergebracht.

Sony Alpha 6100 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Seit dem Frühjahr 2014 stellt die Sony Alpha 6000 (Testbericht) das Einsteigermodell in Sonys spiegellose APS-C-Klasse dar. Seit dieser Zeit hat sich technisch einiges getan, ein Update der Kamera war daher sehr sinnvoll. Sony hat sich dafür viel Zeit gelassen, mit der Alpha 6100 wurde die neue Einsteiger-DSLM im Herbst 2019 auf den Markt gebracht. Die Kamera ist wie die Alpha 6000 mit einem 24 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor (23,5 x 15,6mm) ausgestattet, der ISO-Bereich fällt mit ISO 100 bis ISO 51.200 dagegen etwas größer aus.

Canon PowerShot G7 X Mark III Testbericht

20 Megapixel, 1,0"-Sensor, 30 Bilder/Sek., Schwenk-LCD, 4K-Video (2160p30), 3,5mm Klinke, WLAN

Mit der PowerShot G7 X Mark III (Datenblatt) hat Canon bereits die dritte Auflage seiner Premiumkompaktkameraserie mit einem Sensor im 1,0-Zoll-Format präsentiert. Während sich die Unterschiede zwischen dem ersten und zweiten Modell in engen Grenzen hielten, hat Canon der dritten Version deutlich mehr Features spendiert. Dazu gehören unter anderem die 4K-Aufnahme und der RAW-Burst-Modus.

Sony Alpha 6600 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

Das im Sommer 2019 angekündigte Flaggschiff der Alpha 6xxx-Serie ist die Alpha 6600. Die spiegellose Systemkamera mit E-Bajonett verfügt über einen 24 Megapixel auflösenden Sensor der APS-C-Klasse (23,5 x 15,6mm). Sony hat diesen beweglich gelagert, die Bildstabilisierung lässt sich daher in fünf Achsen vornehmen. Als Sensorempfindlichkeiten können Fotografen ISO 50 bis ISO 102.400 einstellen, ohne Erweiterungen sind maximal ISO 32.000 wählbar.

Sony Alpha 7R IV Testbericht

60,2 Megapixel Vollformat-Sensor, 567 Phasen-AF-Felder, 10 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30)

Die Sony Alpha 7R IV (Datenblatt) ist mittlerweile die vierte Generation der im Herbst 2013 gestarteten Alpha 7R-Serie. Während das erste Modell über 36 Megapixel verfügt und die beiden Nachfolger über 42,4 Megapixel, hat Sony die 7R IV mit einem 60,2 Megapixel auflösenden Sensor ausgerüstet. Selbstverständlich besitzt dieser Vollformatgröße (35,7 x 23,8mm), die rückwärtige Belichtung des Chips sorgt für eine höhere Lichtausbeute. Zu den weiteren Spezifikationen des Bildwandlers gehören spezielle Phasen-AF-Pixel für eine schnellere Fokussierung und die bewegliche Lagerung zur Bildstabilisierung in der Kamera sowie zum Pixel Shift Multi Shooting.

Olympus OM-D E-M5 Mark III Testbericht

Abgedichtete DSLM mit 20,2 Megapixel, MFT-Sensor, IBIS, 30 Bilder/Sek., 2160p30-Video, WLAN

Olympus bietet mit der OM-D E-M5 Mark III (Datenblatt) die dritte Auflage seiner spiegellosen Mitteklassekamera der OM-D-Serie an. Die DSLM wurde im Vergleich zum Vorgängermodell gleich mehrfach verbessert. Unter anderem kommt ein neuer Bildsensor zum Einsatz. Dieser besitzt die bei Micro Four Thirds-Kameras übliche Größe von 17,3 x 13,0mm, die Auflösung der Fotos liegt bei 20,2 Megapixel.