Digitalkamera Test-Magazin: umfassend und aktuell

Canon EOS R6 Testbericht

20 Megapixel, 20 Bilder/Sek., Sucher mit 3,69 Mio. Subpixel, 4K-Video (2160p60), 2 x SD, WLAN

Die Canon EOS R6 (Datenblatt) ist eine spiegellose Systemkamera der Oberklasse und im Portfolio von Canon unterhalb der EOS R5 angesiedelt. Gegenüber dieser muss man unter anderem mit weniger Pixeln bei Fotos und ohne 8K-Videofunktion auskommen. Zur Bildaufnahme setzt Canon bei der EOS R6 auf einen 35,9 x 23,9mm großen CMOS-Chip mit 20 Megapixel. Als Sensorempfindlichkeiten lassen sich ISO 50 bis ISO 204.800 einstellen, ohne den Einsatz von Erweiterungen sind es ISO 100 bis ISO 102.400.

Canon EOS R3 Testbericht

24 Megapixel, 30 Bilder/Sek., Sucher mit 5,76 Mio. Subpixel, 6K60p-Video, CFexpress & SD, GPS

Canon gehört zu den Herstellern, die sich erst recht spät mit spiegellosen Systemkameras beschäftigt haben. Die EOS M-Serie gibt es mittlerweile zwar schon ein Jahrzehnt, höherklassige Modelle umfasste diese aber nie. Wer eine Oberklasse-Kamera erwerben wollte, musste bei Canon daher lange zu Spiegelreflexmodellen greifen. Das änderte sich 2018 mit der EOS R. Seit Ende 2021 bietet Canon nun auch ein echtes Spitzenmodell an.

Nikon Z 9 Testbericht

45,4 Megapixel, bis zu 120 Bilder/Sek., Sucher mit 3,69 Mio. Subpixel, 8K30p-Video, 2x CFexpress

Mit der Z 9 (Datenblatt) stößt Nikon in die spiegellose Profiklasse vor. Die Kamera steht in direkter Konkurrenz zur Spiegelreflexkamera Nikon D6 (Testbericht) aus dem eigenen Hause sowie zu den spiegellosen Modellen Canon EOS R3 und Sony Alpha 1 (Testbericht). Es ist daher kein Wunder, dass Nikon fast ausschließlich die beste aktuell erhältliche Technologie verbaut. Dazu gehört unter anderem ein 45,4 Megapixel auflösender Bildwandler.

Sony Alpha 7 IV Testbericht

Vollformat-DSLM, 32,7 Megapixel, 10,0 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p60), CFexpress

Die Alpha 7 IV (Datenblatt) ist Sonys neuestes Einsteiger- bzw. Basic-Modell im spiegellosen Kamerasegment der Vollformatmodelle. Die Bezeichnung Basic passt deutlich besser, mit einer Einsteigerkamera kann die DSLM weder featuretechnisch noch preislich verglichen werden. Die vierte Alpha 7-Kamera wird von Sony ganz offiziell als Hybrid-Kamera bezeichnet. Neben Fotos wurde sie auch für Videos gebaut. Das merkt man an vielen Stellen.

Sony ZV-E10 Testbericht

24 Megapixel APS-C-Sensor, 425 AF-Messfelder, bis zu 11 Bilder/Sek., 4K-Video (2160p30), WLAN

.

Mit der ZV-E10 (Datenblatt) hat Sony eine neue Digitalkamera im Angebot. Diese spricht neben Fotografen speziell auch Videografen an. Als Basis dient dabei die seit 2019 erhältliche Sony Alpha 6100. Den gleichen Schritt hat Sony bereits bei der ZV-1 vollzogen, diese basiert auf den Kameras der RX100-Serie. Die Optimierung für Videoaufnahmen sorgt bei der Sony ZV-E10 für mehrere Änderungen.

Canon EOS 850D Testbericht

DSLR mit 24 Megapixel APS-C-Sensor, 6,9 Bildern/Sek., 45 AF-Feldern, 2160p30-Video, WLAN

Die Kameras der „dreistelligen Serie“ von Canon waren für viele Fotografen der Einstieg in das DSLR-Segment und der erste Berührungspunkt mit Systemkameras. Die Canon EOS 850D (Produktbilder) ist deren aktuellstes Modell und weiterhin mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet. Dieser löst 24 Megapixel auf und erlaubt Aufnahmen mit einer Sensorempfindlichkeit von bis zu ISO 51.200.

Canon EOS M200 Testbericht

DSLM mit 24 Megapixel APS-C-Sensor, 6,1 Bildern/Sek., Schwenk-Display, 4K-Video (2160p25)

Spiegellose Systemkameras ermöglichen kompakte und leichte Gehäuse, das macht unter anderem den Transport einfach. Wer Fotos oder Videos mit einer guten Qualität aufnehmen möchte, muss daher nicht immer zu einem großen Kameramodell greifen. Eine wirklich kleine und leichte Kamera bietet Canon in Form der EOS M200 (Datenblatt) an. Diese gehört zum Einsteiger-Segment und spricht unter anderem Nutzer an, die bislang nur mit dem Smartphone fotografiert haben.

Nikon Z fc Testbericht

Retro-DSLM mit 20,7 Megapixel APS-C-Sensor, bis zu 11,1 Bildern/Sek. und 4K-Video (2160p30)

Die Nikon Z fc (Datenblatt) ist das zweite Digitalkamera-Modell des japanischen Unternehmens mit einem speziellen Retro-Gehäuse. Beim Design haben sich die Konstrukteure von der FM2 inspirieren lassen. Im Gegensatz zur ersten Retro-Kamera mit dem Namen Df, die mit einem Vollformatsensor ausgestattet war, besitzt die Z fc einen APS-C-Chip. Der von Nikon als DX-Sensor bezeichnete Bildwandler (23,5 x 15,7mm) wurde vom ersten DSLM-Modell mit APS-C-Sensor, der Z 50, übernommen und löst 20,7 Megapixel auf. Auf eine Sensorstabilisierung  hat Nikon verzichtet, der ISO-Bereich lässt sich zwischen ISO 100 bis ISO 51.200 verändern.

Sony Alpha 1 Testbericht

High-End-DSLM, 50 Megapixel-Chip, 30 Bilder/Sek., High-Res-Sucher, 8K-Video, 2 x SD/CFexpress

Flaggschiff-DSLMs hat Sony bereits einige vorgestellt. Bei den hochauflösenden Kameras ist aktuell die Alpha 7R IV das Spitzenmodell, bei den für Videoaufnahmen optimierten Modellen die Alpha 7S III und bei den für Actionfotos gedachten Kameras die Alpha 9 II. Mit der Alpha 1 (Datenblatt) bietet Sony nun eine Kamera an, die alle Aufnahmesituationen abdeckt. Sie speichert hochauflösende Bilder, viele davon pro Sekunde und mit der 8K-Aufnahme gehört sie zu den wenigen aktuellen Kameras mit dieser Auflösung.

Panasonic Lumix DC-S5 Testbericht

Kompakte Vollformat-DSLM, 24 Megapixel, 7,3 Bilder/Sek., elektr. Sucher, 4K-Video (2160p60)

Mit der Lumix DC-S5 (Datenblatt) bietet Panasonic eine spiegellose Systemkamera an, die sowohl in puncto Preis als auch Gewicht die anderen S-Modelle mit Vollformatsensoren deutlich unterbietet. Die Einsteigerkamera in das S-System besitzt allerdings trotzdem einen 36 x 24mm großen Chip mit einer Auflösung von 24 Megapixel. Übernommen wurde zudem das Bildstabilisierungssystem, das Verwacklungen in bis zu fünf Achsen ausgleicht. Panasonic spricht diesbezüglich von einer Kompensationsleistung von bis zu 6,5 Blendenstufen.

Nikon Z 5 Testbericht

24,2 Megapixel KB-Sensor, 4,5 Bild./Sek., elektr. Sucher, 4K-Video mit Crop (2160p30), WLAN

Mit der Z 6 und Z 7 hatte Nikon im Sommer 2018 seine ersten beiden DSLMs mit einem Bildwandler in Vollformatgröße angekündigt. Ende letzten Jahres folgte mit der Z 50 ein Modell mit APS-C-Chip. Die neue Nikon Z 5 (Datenblatt) ist unterhalb der Z 6 und Z 7 angesiedelt und kann als Einsteigermodell in das Vollformatsegment angesehen werden. Hier setzt Nikon zum Teil auf die Technik der höherklassigen Modelle, zum Teil müssen Kamerabesitzer aber auch mit weniger Features bzw. einer geringeren Leistung auskommen.

Sony Alpha 9 II Testbericht

24 Megapixel Exmor RS-Sensor, 20 Bilder/Sek., 693 Phasen-AF-Felder, 4K-Video (2160p30), WLAN

Spiegellose Flaggschiffe bietet Sony schon seit längerer Zeit gleich mehrere an. Aktuell trägt das Modell mit der höchsten Auflösung den Namen Alpha 7R IV, für Videos ist die Alpha 7S III am besten geeignet. Sport- und Actionfotografen, die keine Kompromisse eingehen wollen, greifen dagegen nicht zu einem Modell der Alpha-7-Serie, sondern zur Alpha 9. Deren aktuelles Modell trägt den Namen Alpha 9 II.