ANZEIGE

Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM & RF 24-70mm F2,8L IS UM

Erweiterung des Portfolios um zwei lichtstarke Zoomobjektive

Wie bereits in der im Frühjahr erschienenen Roadmap angekündigt, hat Canon zwei weitere Objektive mit RF-Bajonett für seine spiegellosen Vollformatkameras präsentiert. Das Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM ist Canons neues lichtstarkes Ultraweitwinkel, das Canon RF 24-70mm F2,8L IS USM ein lichtstarkes Standardzoom. Beide Objektive sollen die höchsten optischen Ansprüche erfüllen und ihre EF-Pendants übertreffen.

Ein optischer Bildstabilisator (jeweils fünf Blendenstufen Kompensationsleistung laut CIPA-Messung) erweitert die Einsatzmöglichkeiten bei Aufnahmen aus der Hand. Beide Objektive sind gehen Staub und Spritzwasser geschützt, die Vorder- und Hinterlinse ist jeweils mit einer Fluorvergütung versehen.

Durch die im Objektiv integrierten DLO-Korrekturprofile werden Fehler bereits in der Kamera ausgeglichen, per Steuerungs- und Fokusring lassen sich spezielle Einstellungen vornehmen.

Das Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM:

Beim Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM nutzt Canon 16 Linsen in zwölf Gruppen, drei asphärische Elemente und zwei UD-Linsen kommen für die bestmögliche Bildqualität zum Einsatz. Eine Linse ist mit der ASC-Vergütung versehen, eine mit der SWC-Vergütung. Die Blende können Foto- und Videografen zwischen F2,8 bis F22 wählen. Als Autofokusmotor kommt ein Nano USM zum Einsatz, an der Naheinstellgrenze von 28cm erreicht das Objektiv eine maximale Vergrößerung von 1:4,5. Trotz der kurzen Brennweiten und gleichzeitig hohen Lichtstärke verfügt das Canon RF 15-35mm F2,8L IS USM über ein Filtergewinde, darin lassen sich 82mm große Filter einschrauben.

Canon wird das 8,9 x 12,7cm große und 840g schwere Objektiv ab September 2019  für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2.499 Euro anbieten.

Das Canon RF 24-70mm F2,8L IS USM:

Beim Canon RF 24-70mm F2,8L IS USM kommen 21 Linsen in 15 Gruppen zum Einsatz, drei UD- und drei asphärische Linsen reduzieren Abbildungsfehler. Eine Linse ist mit der ASC-Vergütung versehen, das Focus Breathing wurde laut Canon deutlich reduziert. Die Blende des Objektivs kann man zwischen F2,8 und F22 wählen, neun Blendenlamellen sollen für harmonische Unschärfebereiche bei kleineren Blendenöffnungen sorgen. Wie das RF 15-35mm F2,8L IS USM ist auch das RF 24-70mm F2,8L IS USM mit einem Nano USM Fokusmotor ausgerüstet, den größten Abbildungsmaßstab von 1:3,3 erreicht das 2,9-fach-Zoom bei einer Brennweite von 32mm.

Der Filterdurchmesser des Canon RF 24-70mm F2,8L IS USM ist 82mm groß, das 900g schwere Objektiv misst 8,9 x 12,5cm. Es lässt sich ab September 2019 für einen Preis von 2.499 Euro im Fachhandel erwerben.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.