ANZEIGE

Der Einstieg in das M-System: Leica M-E (Typ 240)

Messsucherkamera mit Vollformatsensor und Full-HD-Videoaufnahme

Leica hat mit der M-E (Typ 240) eine neue M-Kamera angekündigt. Diese wird als der Einstieg in das M-System bezeichnet und soll unter anderem mit einem Preis von nur 3.950 Euro überzeugen. Was auf den ersten Blick als viel erscheint, stellt sich im Vergleich zur Leica M10 (UVP 6.500 Euro) als wenig dar. Des Weiteren soll die Leica M-E (Typ 240) mit einem ikonischen Design und der gewohnten Leica-Qualität punkten.

Beim Gehäuse setzt der Wetzlarer Hersteller auf eine Deckkappe und einen Bodendeckel aus Messing, beide wurden mit einem anthrazitgrauen Lack beschichtet. Der genannte Lack wurde speziell für die Leica M-E (Typ 240) entwickelt.

Natürlich kommt bei der Messsucherkamera wieder eine Belederung aus Echtleder zum Einsatz. Für die Bildaufnahme ist ein 24 Megapixel auflösender CMOS-Sensor verantwortlich, bei der Aufnahme kann der Fotograf zwischen ISO-Empfindlichkeit von ISO 100 (Pull) bis ISO 6.400 wählen.

Die Oberseite der Messsucherkamera:

Fotos speichert die Leica M-E (Typ 240) bis zu drei pro Sekunde, in den 2GB großen Arbeitsspeicher passen bis zu 24 Aufnahmen. Die Ausgabe erfolgt wie üblich als JPEG- oder DNG-Datei. Als wählbare Belichtungszeiten gibt Leica 60 Sekunden bis 1/4.000 Sekunde an, als Belichtungsmessmethoden lassen sich die mittenbetonte Messung, Selektiv- oder Mehrfeldmessung einstellen.

Der Messsucher zum Fokussieren vergrößert 0,68-fach:

Scharfgestellt wird bei der Leica M-E (Typ 240) , wie bei allen M-Modellen, manuell per Messsucher. Dieser vergrößert 0,68-fach und ist mit einem automatischen Parallaxenausgleich sowie einblendbaren Leuchtrahmen ausgestattet. Alternativ können Fotografen natürlich auch per Liveview fokussieren. Videos speichert die M-E (Typ 240) in Full-HD, HD oder SD-Auflösung mit 24, 25 oder 30 Vollbildern pro Sekunde (30p nur in SD), für die Tonaufnahme ist ein Monomikrofon zuständig. Zur Bildkontrolle steht ein 3,0 Zoll großes LCD mit einer Auflösung von 920.000 Subpixel zur Verfügung. Als Zubehör bietet Leica unter anderem den elektronischen Sucher "EVF-2" an.

Die Leica M-E (Typ 240) wird ab dem 18. Juli 2019 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 3.950 Euro in einer limitierten Stückzahl erhältlich sein.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.