Die FujiFilm X-E2 im Praxis-Videotest

Ein erster Hands-On-Eindruck des Nachfolgemodells der FujiFilm X-E1

FujiFilm hat im Herbst 2013 das Nachfolgemodell der X-E1 (Testbericht) vorgestellt und dabei laut eigener Aussage mehr als 60 Verbesserungen in das neue Modell einfließen lassen. Wir haben uns die Neuheiten und das Kameragehäuse genauer angeschaut und auch einen Blick in das Menü geworfen. Außerdem erklären wir, wie sich die Kamera mit dem  Einstellrad für die Belichtungszeit und dem Blendenring am Objektiv bedienen lässt.

Das Herzstück der FujiFilm X-E2​ ist wieder ein X-Trans-CMOS-Sensor, dieses Mal allerdings aus der zweiten Generation und mit zusätzlichen Phasendetektionspixeln ausgestattet. Gleich geblieben sind die Auflösung von 16 Megapixel und der Sensorempfindlichkeitsbereich von maximal von ISO 100 bis ISO 25.600

Das Display wurde gleich doppelt verbessert: Zum einen wurde die Auflösung von 460.000 auf 1.040.000 Subpixel erhöht, zum anderen die Diagonale von 2,7 auf 3,0 Zoll vergrößert. Von der FujiFilm X-M1 (Testbericht) und der FujiFilm X-A1 (Testbericht) wurde das WLAN-Modul übernommen, das ein drahtloses Übertragen der Bilder erlaubt.

Die FujiFilm X-E2 (oben) und die FujiFilm X-E1 (unten) im Vergleich:

Bei der Videoaufnahme wurde nichts verändert, Videos können in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 60 Vollbildern pro Sekunde und Stereo-Ton aufgenommen werden. Ein externes Mikrofon lässt sich über den 2,5mm-Klinkeneingang anschließen.

Neben unserem deutschsprachigen Praxisvideo stellen wir Ihnen auch eine englische Version unseres Hands-On-Eindrucks der FujiFilm X-E2 zur Verfügung. Dieses finden Sie in unserem dkamera.tv YouTube-Kanal.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

x