Neu: Laowa 85mm F5,6 2X Ultra Macro APO

Durch die Wahl einer geringen Lichtstärke konnten sehr kompakte Abmessungen erzielt werden

Venus Optics hat mit dem Laowa 85mm F5,6 2X Ultra Macro APO ein neues Makro-Objektiv vorgestellt. Dieses leuchtet Sensoren bis zur Vollformatklasse aus und erreicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 2:1. Trotz dieser Daten besitzt das Objektiv lediglich Abmessungen von 5,3 x 8,3cm und bringt nur 291g bis 314g (abhängig vom Bajonett) auf die Waage. Das liegt an der mit F5,6 vergleichsweise gering ausfallenden Lichtstärke. Da eine große Blendenöffnung bei Makro-Objektiven wegen der kleinen Schärfentiefe oftmals keine Rolle spielt, halten sich die Nachteile dieser Entscheidung in engen Grenzen.

Der optische Aufbau des Laowa 85mm F5,6 2X Ultra Macro APO besteht aus 13 Linsen in neun Gruppen, unter anderem kommen drei ED-Linsen zum Einsatz. Dank der apochromatischen Korrektur sollen unabhängig von der Motiventfernung keine chromatischen Aberrationen auftreten. Apropos Motiventfernung: Scharfstellen lässt sich mit dem Laowa 85mm F5,6 2X Ultra Macro APO ab einem Aufnahmeabstand von nur 16,3cm, hier erreicht man den maximalen Abbildungsmaßstab von 2:1. Mit dem Objektiv ist man daher in der Lage, Motive doppelt so groß auf dem Sensor abzubilden, wie diese in der Realität ausfallen.

Links die MTF-Charts, rechts der optische Aufbau:

Scharfstellen muss man beim Einsatz der Festbrennweite manuell, gleiches gilt für die Blendenwahl. Dafür stehen jeweils Einstellringe zur Verfügung. Schließen lässt sich die Blende auf bis zu F22, hier setzt Venus Optics auf sieben Lamellen. Die Fokussierung erfolgt vollständig innerhalb des Gehäuses, abgedichtet ist das Laowa 85mm F5,6 2X Ultra Macro APO allerdings nicht.

Das Objektiv kann unter anderem mit Sony-E-Bajonett erworben werden:

Das vollständig aus Metall konstruierte Makro-Objektiv verfügt über ein 46mm großes Filtergewinde und wird für Kameras mit folgenden Bajonetten angeboten: Canon RF, Leica M, Nikon Z und Sony E. Ab Anfang Dezember 2021 wird es für eine unverbindliche Preisempfehlung von 539,00 Euro (Canon RF, Nikon Z und Sony E) bzw. 599,00 Euro (Leica M) im Fachhandel erhältlich sein.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{