ANZEIGE

Neue Apps für Sonys Systemkameras Alpha NEX-5R und NEX-6

"Lichtschacht" und "Bewegungsaufnahme" ab jetzt für jeweils 4,99 Euro erhältlich

Mit der Einführung der beiden Kameras Sony Alpha NEX-5R (Testbericht) und Sony Alpha NEX-6 (Testbericht) hat Sony die PlayMemories-Plattform vorgestellt. Damit ermöglicht es Sony, seine Systemkameras nachträglich um weitere Softwareprogramme, mit den sogenannten Apps, zu erweitern. Damit garantiert Sony seinen Käufern auf Softwareseite für die Zukunft gewappnet zu sein.

Bereits einige interessante Apps wurden zur Verfügung gestellt, nun wurden zwei neue Programme bereitgestellt. Für jeweils 4,99 Euro sind die Apps „Lichtschacht“ und „Bewegungsaufnahme“ zu erwerben.

Mit dem Programm „Lichtschacht“ werden die Kameras um die Funktion, Bilder nachträglich mit speziellen Licht-Effekten zu verändern, erweitert. Wie der Name schon vermuten lässt, werden den Fotos Lichtstrahlen, Reflexionen und Ähnliches hinzugefügt. Dabei können verschiedene Parameter wie der Lichteinfall, die Anzahl der Lichtstrahlen oder auch deren Länge und Breite verändert werden. Bei der Aufnahme bleibt neben dem veränderten Bild dabei auch das Originalbild erhalten.

Mit der App „Bewegungsaufnahme“ können bewegte Objekte effektvoll festgehalten werden. Benötigt wird hierfür nur eine Serie von Bildern, die nachträglich zu einer einzigen Bildkomposition zusammengefügt wird. Die Originale bleiben wie auch schon bei der App „Lichtschacht“ unberührt. Zusätzlich ist es möglich, Bilder auch direkt mit der App aufzunehmen und sie in Echtzeit mit dem Effekt zu versehen.

Zu finden sind die beiden Apps auf der Website von Sony Entertainment Network, heruntergeladen werden können sie direkt über den PlayMemories-Appstore auf die Systemkameras.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Grundsätzlich nett, ich vermisse bspw. ...

Grundsätzlich nett, ich vermisse bspw. bei meiner Olympus E-PL1 mehr Optionen in der Belichtungsreihe.
Allerdings sollte es möglich sein, dass auch Drittanbieter Apps entwickeln und bereitstellen können, sonst hängt man unverändert von der Gnade des Herstellers ab.
Stellt sich noch die Frage, ob man in Zukunft für jede Funktion in der Kamera 5 Euro extra zahlen soll...

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.