ANZEIGE

Olympus auf der Photokina 2018

Unser Bericht vom Olympus Perspective Playground in Halle 1

Olympus hat sich zur diesjährigen Photokina entschieden, nicht auf einen herkömmlichen Stand zu setzen, sondern sein seit vielen Jahren funktionierendes Konzept der Photography-Playgrounds (über 400.000 Besucher seit Beginn) ins Zentrum zu stellen. In Halle 1 und damit anders als 2016 direkt auf dem Gelände der Photokina können Fotointeressierte auf 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche den Perspective Playground besuchen und die vorhandenen Installationen ausprobieren.

Diese entwickeln ihren besonderen Ausdruck, wenn die Besucher Teil davon werden und mit diesen quasi verschmelzen. Hier ist also Interaktion gefragt.

Des Weiteren regen die unterschiedlichen Installationen dazu an, sich mit der Kameratechnik zu beschäftigen und beispielsweise die optimalen Belichtungseinstellungen anzuwenden.

Die unterschiedlichen Installationen des Olympus Perspective Playground:

Ein mögliches Ergebnisbild:

Daneben kommen aber auch Kameras und Objektive nicht zu kurz. Besucher können OM-D- und PEN-Kameras, angefangen vom Flaggschiff E-M1 Mark II über das Retromodell PEN-F bis hin zum Einsteigermodell PEN-PL9, ausführlich unter die Lupe nehmen oder ihr eigenes Olympus-Equipment einem Check-&-Clean-Service unterziehen lassen. Wer mehr zu den Kameras und Objektiven von Olympus wissen möchte, kann sich mit seinen Fragen zudem an Produktexperten wenden.

Olympus stellt allen Besuchern des Perspective Playground eine Kamera zur Verfügung:

Die eigene Kamera kann man derweil einem "Check & Clean" unterziehen lassen:

Verschiedene weitere Events, darunter eine Ausstellung der BFF-Fotografen mit dem Titel „About Photography“, lassen sich in Halle 1 neben dem Perspective Playground betrachten.

Neue Kameras oder Objektive hat Olympus zur Photokina nicht angekündigt, zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 darf aber mit dem einen oder anderen neuen Modell gerechnet werden. Dieses wird in jedem Fall einen Micro-Four-Thirds-Sensor besitzen, denn Olympus wird sich auch weiterhin nur darauf konzentrieren und keine Kameras mit größeren Sensoren anbieten.

Für Micro-Four-Thirds-Modelle sprechen nach wie vor der Größen- und Gewichtsvorteil:

Das Einsteigermodell Olympus OM-D E-M10 Mark III:

Die Olympus PEN E-PL9 will auch durch ihr "modisches" Design überzeugen:

Hier sei das Verhältnis aus Leistung und Gewicht schlechter als bei Modellen des MFT-Systems. Der neuen L-Bajonett-Allianz, die aktuell Leica, Panasonic und Sigma umfasst, wird man also nicht beitreten. Ob das von den anderen Unternehmen gewünscht oder grundsätzlich überhaupt möglich ist, steht auf einem anderen Blatt.

Weitere Eindrücke vom Olympus Perspective Playground:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.