Telezoom für Nikon Z: Tamron 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD

Das 4,3-fach-Zoom kann an Vollformat- und APS-C-Modellen eingesetzt werden

Bislang bot Tamron die meisten seiner neuen Objektive für die spiegellosen Systemkameras von Sony an, zuletzt wurde das Portfolio zudem um Objektive für FujiFilms X-Kameras erweitert. Nun hat das Unternehmen das erste Objektiv mit dem Z-Bajonett von Nikon vorgestellt. Das Tamron 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD (Modell A047Z) befindet sich aktuell noch in der Entwicklung, der Verkaufsstart ist für den Herbst 2022 geplant.

Technisch basiert das neue Telezoom – zumindest auf den ersten Blick – auf dem schon länger erhältlichen Tamron 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD für die Kameras von Sony mit dem E-Bajonett. In beiden Fällen besteht der optische Aufbau aus 15 Linsen in 10 Gruppen, dazu gehört auch eine LD-Linse. Unabhängig von der Brennweite soll das Objektiv eine hohe Abbildungsleistung liefern. Die BBAR-Vergütung reduziert Reflexionen.

Seit rund zwei Jahren bietet Tamron das 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD bereits für Sony-Kameras an:

Einsetzen kann man das Tamron 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD natürlich nicht nur an den Vollformatmodellen von Nikon, dies geht auch an den Kameras mit APS-C-Sensor. Hier liegt die kleinbildäquivalente Brennweite bei 105 bis 450mm.

Da das 4,3-fach-Zoom über keinen optischen Bildstabilisator verfügt und die Nikon-Kameras mit APS-C-Chip ebenfalls keinen VR besitzen, sehen wir beim Verwenden jedoch größere Nachteile. Das liegt auch an der Lichtstärke des Objektivs, die beim Zoomen von F4,5 auf bis zu F6,3 abnimmt.

Als Fokusmotor kommt ein Rapid eXtra-silent stepping Drive („RXD“) zum Einsatz, dieser soll eine schnelle und präzise automatische Scharfstellung gewährleisten. Durch eine leise Arbeitsweise soll sich das Objektiv auch für Videoaufnahmen eignen. Das 7,7cm im Durchmesser messende und 580g schwere Tamron 70-300mm F4,5-6,3 Di III RXD sollte über ein 67mm großes Filtergewinde verfügen. Abdichtungen sorgen an allen wichtigen Stellen für den Schutz vor Staub und Spritzwasser. Das neue Telezoom ist zur Tamron Lens Utility Software kompatibel, damit lässt sich unter anderem die Firmware aktualisieren.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.