ANZEIGE

FujiFilm FinePix Real 3D W1 Testbericht

Erste 3D-Kamera (zwei Objektive, zwei Bildsensoren) mit 3D-Display im dkamera Testlabor

Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Mit der FujiFilm FinePix Real 3D W1 präsentiert der japanische Hersteller die erste Digitalkamera, die stereoskopische Aufnahmen erzeugt, indem sie gleichzeitig zwei Bilder aufnimmt und als ein 3D-Foto auf dem speziellen Display anzeigt. Ebenso kann sie auch 2D-Aufnahmen erstellen, indem sie nur eins der beiden Objektive nutzt. Nachdem FujiFilm die 3D-Kompaktkamera schon 2008 auf der internationalen Fotomesse photokina vorgestellt hatte, kam die FujiFilm FinePix Real 3D W1 im September 2009 auf den Markt. Die neue 3D-Kamera wurde nun in unserem dkamera Test genau unter die Lupe genommen.

Die 3D Digitalkamera FujiFilm FinePix Real 3D W1 kam zusammen mit dem digitalen 3D Bilderrahmen FujiFilm FinePix Real 3D V1 und den "3D Foto-Prints" auf den Markt und soll so das ultimative 3D-Erlebnis ermöglichen, und das ohne die Verwendung einer 3D-Brille. Die 3D-Kamera ist mit zwei Zoomobjektiven und mit zwei 10 Megapixel 1/ 2,3 Zoll CCD Bildsensoren ausgestattet. Sie besitzt einen 3fach optischen Zoom mit einer minimalen Brennweite von 35mm und einer maximalen Brennweite von 105mm (kleinbild-äquivalent). Das 2,8 Zoll große Display mit ca. 230.000 Pixel gibt die 3D-Aufnahmen in einer realistischen 3D-Ansicht wieder. Mit Hilfe der One-Touch 3D/2D Umstellung kann man mit nur einem Klick zwischen dem 3D und 2D Aufnahmemodus, oder zwischen der 2D und 3D-Ansicht im Wiedergabemodus wechseln.

Neben den Standard-Aufnahmemodi Auto, Manuell (M), Programm (P), Zeitautomatik (A) und den Szenemodi (SP) bietet die FujiFilm FinePix Real 3D W1 erweiterte 2D und 3D Funktionen. Die Advanced-2D-Doppelkamera-Funktionen TELE/WEIT, DUAL ISO und DUAL COLOR nutzen beide Objektive, indem je ein Objektiv ein 2D Bild mit den unterschiedlich gewählten Optionen aufnimmt. Im Advanced-3D-Modus erstellt die Kamera entweder automatisch zwei Einzelbilder mit dem linken Objektiv und kombiniert sie zu einem 3D-Bild, oder man erstellt die Bilder manuell. So kann man auch im Makromodus und bei weit entfernten Objekten eine gute 3D-Wirkung erzielen. Zusätzlich verfügt die FujiFilm FinePix Real 3D W1 noch über einen Filmmodus in 2D und 3D.

Wie gut die 3D-Neuheit im alltäglichen Gebrauch funktioniert, und ob die vielen unterschiedlichen Funktionen halten, was sie versprechen, wird unser dkamera Testbericht zur FujiFilm FinePix Real 3D W1 zeigen.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.