Xiaomi Mi Note 10 Pro Smartphone- und Kameratest (Teil 1)

Teil 1 von 3: Die technischen Daten, die Verarbeitung und die Bedienung des Smartphones

Mit dem Produktnamen "Note" dürften die meisten Smartphone-Nutzer vor allem den Hersteller Samsung in Verbindung bringen. Samsung verwendet diesen Begriff jedoch nicht alleine, von anderen Herstellern sind ebenso einige Geräte mit diesem Namen erhältlich. Dazu gehört auch der chinesische Hersteller Xiaomi, der seine Produkte nun auch offiziell in Deutschland vertreibt. Wir haben uns das Flaggschiff Mi Note 10 Pro für einen Test ins Labor geholt.

Der Lieferumfang:
Das mitgelieferte Zubehör fällt beim Xiaomi Mi Note 10 Pro klassisch aus. Neben einem User Guide, einer Garantiekarte und einem Öffnungswerkzeug für den SIM-Kartenschacht liegen ein USB-C-Kabel sowie ein Netzteil bei. Letzteres erlaubt das Aufladen mit bis zu 30 Watt (10V bei 3A). Eine transparente Hülle gibt es zudem obendrauf.

Das wichtigste mitgelieferte Zubehör:

Die technischen Daten:
Bei unserem Testmodell des Mi Note 10 Pro verbaut Xiaomi einen Qualcomm Snapdragon 730G mit acht Kernen (2 x Kryo-470-Gold-Kerne mit 2,2GHz und sechs Kryo-470-Silver Kerne) und Adreno-618-GPU. 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Festspeicher sind mit an Bord, Letzterer ist nicht erweiterbar. Das 6,47 Zoll große AMOLED-Panel löst 2.340 x 1.080 Pixel auf, die Pixeldichte liegt bei 398ppi. Wie mittlerweile üblich besitzt auch das Mi Note 10 Pro abgerundete Ecken und einen Fingerabdrucksensor unterhalb des Displays (bzw. im Display). Zu den Kabelschnittstellen gehören ein 3,5mm Klinkeneingang für Kopfhörer und ein USB-C-Port, über Letzteren wird auch der 5.260mAh starke Lithium-Ionen-Polymer-Akku aufgeladen. WLAN wird nach den Verbindungsstandards 802.11a/b/g/n/ac unterstützt, LTE gibt es im Advanced Pro-Standard. Des Weiteren stehen Bluetooth-, GPS- und NFC-Module zur Verfügung. Abgedichtet ist das 208g schwere und 158 x 74 x 9,7mm große Gehäuse des Mi Note 10 Pro nicht, eine offizielle IP-Zertifizierung fehlt jedenfalls. Als Betriebssystem kommt Android 10 mit der Oberfläche MIUI 11 zum Einsatz.

Kameras gibt es beim Xiaomi Mi Note 10 Pro gleich sechs an der Zahl. Fünf auf der Rückseite und eine auf der Vorderseite. Ja, sie haben richtig gelesen. Fünf auf der Rückseite. Nur wenige Smartphones besitzen genauso viele und unseres Wissens nach keines mehr. Alle Kameras decken verschiedene Aufgabengebiete ab. Der Sensor mit den größten Abmessungen (1/1,33 Zoll) und der höchsten Auflösung (108 Megapixel) gehört zur Hauptkamera. Diese verfügt über ein optisch stabilisiertes F1,7-Objektiv mit 25mm KB-Brennweite. Die Ultraweitwinkelkamera nimmt Fotos mit 20 Megapixel auf, der Sensor gehört zur 1/3-Zoll-Klasse. Die Brennweite der Optik liegt bei rund 14mm (KB-äquivalent), die Lichtstärke bei F2,2.

Teleobjektive mit längerer Brennweite besitzt das Smartphone gleich zwei. Eines davon sorgt für den Bildeindruck eines 50mm-Objektivs (effektiv handelt es sich also um ein Normalobjektiv), die Blendenöffnung liegt bei F2. Der zwölf Megapixel auflösende Sensor misst 1/2,55 Zoll. Das zweite Teleobjektiv wird mit optischer Stabilisierung und einer Lichtstärke von F2 angegeben, eine konkrete KB-Brennweite fehlt jedoch. Die Bilder besitzen je nach Aufnahmeprogramm fünf oder acht Megapixel. Weitere Daten zu dieser Kamera können wir nur schätzen. Gleiches gilt für die fünfte Kamera. Dabei handelt es sich um ein Modell speziell für Makroaufnahmen. Das Objektiv besitzt laut Exif-Daten eine Blende von F2,4.

Videos nimmt das Xiaomi Mit 10 Pro in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit 30 Vollbildern pro Sekunde auf, in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) sind es bis zu 240 Vollbilder pro Sekunde und in HD (1.280 x 720 Pixel) mit der Zeitlupenfunktion bis zu 960 Vollbilder pro Sekunde. Die Front- bzw. Selfie-Kamera nutzt einen Sensor mit 32 Megapixel und eine Optik mit einer Blende von F2. Videos lassen sich damit in Full-HD aufnehmen.

Das Mi Note 10 Pro besitzt ein modernes Design:

Handling, Verarbeitung und Bedienung:
Das Gehäuse des Xiaomi Mi Note 10 Pro sieht wie mittlerweile viele Smartphone-Gehäuse aus. Die Rückseite besteht aus Glas, ein Metallrahmen hält Front und Rückseite zusammen. Corning Gorilla Glass 5 sorgt für die nötige Robustheit, Abdichtungen gibt es wie bereits erwähnt nicht. Die Displayränder sind zur Seite hin abgerundet, diese Formsprache hat sich in der Welt der höherklassigen Modelle durchgesetzt. Die Ränder fallen beim Mi Note 10 Pro mit zwei bis drei Millimeter klein aus, der untere Rand ist etwa einen Millimeter dicker als der obere Rand. In puncto Design gefällt uns das Mi Note 10 Pro sehr gut, die Verarbeitung fällt sehr hochwertig aus.

Wie bei vielen aktuellen Smartphones sind die Ränder gebogen:

Ein tolles Design wirkt sich bei den meisten Smartphones leider negativ auf das Handling aus, beim Mi Note 10 Pro ist das nicht anders. In der Hand liegt das Smartphone wegen der zum Rand hin gebogenen Displayränder und der glatten Rückseite wenig sicher, ein passendes Case (wie das beiliegende) ist aus unserer Sicht unbedingt zu empfehlen. Ansonsten besteht die Gefahr, das Gerät versehentlich fallen zu lassen.

Für die Frontkamera gibt es im Display eine kleine Notch:

Das Display bewegt sich mit 6,47 Zoll im oberen Bereich der bei Smartphones verwendeten Diagonalen. Mit Abmessungen von 158 x 74 x 9,7mm ist das Mi Note 10 Pro alles anderes als klein und mit 208g definitiv nicht leicht. Mit normal großen bis etwas größeren Händen lässt es sich noch gut festhalten, an der zweiten Hand kommt man beim Bedienen aber nicht vorbei.

Die Vorderseitenkamera hat Xiaomi in einer klassischen Notch verstaut, darüber befindet sich die Hörmuschel. Auf Stereoton muss man leider verzichten, Monosound gibt der Lautsprecher auf der Unterseite des Smartphones aus. Hier ist zudem auch der USB-C-Port zu finden, der zum Aufladen des 5.260mAh starken Akkus und zum Datenaustausch über USB 2.0 mit einem Computer dient.

Auf der Unterseite befinden sich der USB-C- und der 3,5mm-Klinkenport:

Nochmal zurück zum AMOLED-Display: Dessen Auflösung bewegt sich mit 2.340 x 1.080 Pixel im klassischen Bereich, wie heutzutage üblich besitzt es ein Seitenverhältnis länger als 16:9 (19,5:9). Die Pixeldichte ist mit 398ppi für eine scharfe Wiedergabe hoch genug, bei normalem Betrachtungsanstand sind keine einzelnen Bildpunkte zu erkennen. Den Farbraum gibt Xiaomi mit DCI-P3 an, das Panel unterstützt die HDR10-Wiedergabe. Die Wiedergabe erfolgt mit 60 Hz.

Das Smartphone lässt sich unter anderem per Fingerabdrucksensor entsperren:

Die Helligkeit reicht auch für Außeneinsätze, mit dem integrierten Fingerabdrucksensor ist das sichere Entsperren möglich. Dessen Erkennungsgeschwindigkeit bewegt sich nicht ganz auf dem besten Level der besten Geräte, zu langsam ist er jedoch auch nicht. Zusammengefasst  lässt sich sagen: Ein solides Display ohne Schwächen, für ein Smartphone der Oberklasse aber auch ohne echte Highlights.

Alle Bedienelemente hat Xiaomi an der rechten Seite platziert, hier befinden sich die Lautstärke-Wippe und die Power-Taste. Das Fach für die beiden SIM-Karten im Nano-SIM-Format liegt hier ebenfalls.

Die einzigen beiden Tasten liegen an der rechten Seite des Smartphones:

Kein erweiterbarer Speicher, dafür zwei Nano-SIM-Kartenplätze:

Wer das Xiaomi Mi Note 10 Pro auf einer glatten Oberfläche ablegt, muss mit einem leichten Kippen leben. Dieses liegt am etwa zwei Millimeter aus dem Gehäuse herausstehenden „Kamerabuckel“ auf der Rückseite.

Der Kamerabuckel sorgt für eine unebene Rückseite:

Im zweiten Teil unseres Testberichts des Xiaomi Mi Note 10 Pro schauen wir uns die Kameras im Detail an. Zudem finden Sie dort unbearbeitete Beispielfotos und -videos.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.