Auch Sigma produziert jetzt Cine-Objektive

Die Cine-Objektive besitzen speziell für Videoaufnahmen konstruierte Gehäuse

Seit Spiegelreflex- und spiegellose Systemkameras verstärkt für Videoproduktionen verwendet werden, bieten immer mehr Hersteller ihre Objektive nicht nur für die Fotoaufnahme optimiert an, sondern auch als Videoversion. Dazu zählt ab Ende 2016 auch Sigma, denn kurz vor der Photokina in Köln wurde nun angekündigt, dass Sigma in den Markt der Cine-Objektive einsteigt.

Dazu werden drei Objektivserien geschaffen, die auf den Modellen der Art-Objektive basieren. Nur für Sensoren bis zu einer Größe von 23,5 x 15,6mm (= APS-C) sind die Objektive der sogenannten High-Speed-Zoom-Line geeignet. Dazu gehören vorerst zwei Objektive mit einer Lichtstärke von F1,8 bzw. T2. Hierbei handelt es sich um Videoversionen des Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM Art sowie des Sigma 50-100mm F1,8 DCHSAM Art.

Das Sigma 24mm T1,5 FF und 35mm T1,5 FF:

Zur auch für Vollformatsensoren geeigneten FF-Zoom-Line gehört das Sigma 24-35mm T2,2 FF. Dieses basiert auf dem Sigma 24-35mm F2,0 DG HSM Art.

Des Weiteren gibt es die fünf Festbrennweiten mit 20mm, 24mm, 35mm, 50mm und 85mm umfassende FF-High-Speed-Prime-Line. Deren fünf Modelle besitzen eine Lichtstärke von T1,5, ihre Foto-Pendants eine Blendenöffnung von F1,4.

Das Sigma 50mm T1,5 FF und 85mm T1,5 FF:

Alle Objektive der Cine-Serien von Sigma verfügen über Zahnkränze an den Blenden- und Fokusringen, die Zoomobjektive zudem auch an den Einstellringen für die Brennweite. Die Frontdurchmesser liegen jeweils bei 95mm, optische Filter lassen sich – mit Ausnahme des 20mm T1,5 FF (kein Filtergewinde) und des 85mm T1,5 FF (86mm) – in 82mm großen Filtergewinden montieren. Die Bildqualität der Cine-Objektive erfüllt laut Sigma höchste Ansprüche, auch Aufnahmen in 6K oder 8K-Auflösung sollen keine Probleme darstellen.

Erhältlich werden die Cine-Objektive ab Ende 2016 in den USA und Japan für Kameras mit Canon EF oder Nikon F-Bajonett sein. Später sollen weitere Länder und auch Kameras mit PL-Bajonett versorgt werden. Zu den Preisen hat sich Sigma noch nicht geäußert, sie dürften jedoch deutlich über den Preisen der Fotoversionen liegen.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Vielen Dank für diesen Artikel! ...

Vielen Dank für diesen Artikel!

Also wenn man bedenkt, dass bereits die Art-Serie von Sigma sehr gut zum Filmen geeignet ist und dass es dieser Hersteller offenbar sehr ernst meint (sonst würde man nicht gleich drei Serien auf den Markt bringen), dann denke ich, dass man sich von diesen Cine-Optiken einiges erwarten kann.

Die SIGMA Cine-Objektive werden neben ...

Die SIGMA Cine-Objektive werden neben Canon-EF- und PL-Anschluss mit Sony E-Mount erhältlich sein und leider nicht mit Nikon F-Bajonett.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.