ANZEIGE

Canon EF 600mm F4L IS III USM & EF 400mm F2,8L IS III USM

Supertele-Objektive in der jeweils dritten Generation mit besonders geringem Gewicht

In puncto Superteleobjektiven liefern sich Canon und Nikon seit Langem ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Neben der besten optischen Leistung wollen beide Hersteller auch mit möglichst leichten Modellen überzeugen. Nachdem Nikon zuletzt mit dem AF-S Nikkor 500mm F5,6E PF ED VR ein sehr leichtes Superteleobjektiv vorgestellt hat, präsentiert Canon nun das EF 600mm F4L IS III USM und das EF 400mm F2,8L IS III USM. Bei beiden konnte das Gewicht im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich reduziert werden.

Das Canon EF 600mm F4L IS III USM bringt bei Abmessungen von 16,8 x 44,8cm nur 3.050g auf die Waage und hat trotz 600mm Brennweite eine Blendenöffnung von F4 zu bieten. Diese lässt sich auf F32 schließen, neun Blendenlamellen sollen auch bei kleineren Blendenöffnungen für eine ansprechende Hintergrundunschärfe sorgen.

Bei der optischen Konstruktion setzt Canon auf 17 Linsen in 13 Gruppen, Super-UD- und Fluorit-Linsen kompensieren Abbildungsfehler. Zudem kommen verschiedene Vergütungen zum Einsatz.

Das Canon EF 600mm F4L IS III USM:

Der USM-Fokusmotor des Canon EF 600mm F4L IS III USM erlaubt ein leises Scharfstellen, an der Naheinstellgrenze von 4,2m wird ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:6,7 erreicht. Damit Verwacklungen bei Fotos wie Videos nicht störend zutage treten, hat Canon einen optischen Bildstabilisator mit bis zu fünf Blendenstufen Kompensationsleistung verbaut. Ab Dezember 2018 kann das mit abgedichtetem Magnesiumgehäuse ausgestattete Canon EF 600mm F4L IS III USM für einen Preis von 13.999 Euro (UVP) erworben werden.

Das Canon EF 400mm F2,8L IS III USM:

Das Canon EF 400mm F2,8L IS III USM wiegt 2.840g und misst 16,3 x 34,3cm. Seine hohe Lichtstärke von F2,8 ermöglicht trotz 400mm Brennweite den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen. Abblenden kann man die Festbrennweite auf bis zu F32, auch hier besteht die Blende aus neun Lamellen. Zu den 17 Elementen in 13 Gruppen des Objektivs gehören Super-UD- und Fluorit-Linsen, Streulicht reduzieren verschiedene Vergütungen.

Wie das Canon EF 600mm F4L IS III USM besitzt das Canon EF 400mm F2,8L IS III USM einen USM-Fokusmotor und einen optischen Bildstabilisator, die Naheinstellgrenze liegt aber bei 2,5m (max. Abbildungsmaßstab 1:5,9). Auch das Canon EF 400mm F2,8L IS III USM verfügt über ein Magnesiumgehäuse sowie Abdichtungen gegen Staub und Spritzwasser. Als Preis nennt der Hersteller 12.999 Euro (UVP), verfügbar ist das Objektiv ab Dezember 2018.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.