ANZEIGE

Canon feiert die Produktion der 100-millionsten EOS-Kamera

Für diese Anzahl von Kameras mit Wechselobjektiven wurden 32 Jahre benötigt

Canon hat in einer Pressemeldung bekanntgegeben, dass man einen neuen Meilenstein in der Produktion von EOS-Systemkameras erreicht habe. Seit der Vorstellung des ersten EOS-Modells im Jahre 1987 wurden bislang 100 Millionen Kameras mit wechselbaren Objektiven produziert. Zum Vergleich: Bis Ende 2018 wurden ab 1987 140 Millionen Objektive mit EF-, EF-S-, EF-M- und RF-Bajonett hergestellt.

Das Jubiläum zum 100-millionsten Objektiv fällt in eine Phase des Umbruchs. Spiegellose Systemkameras laufen ihren Geschwistern mit Spiegel immer mehr den Rang ab. Die 2018 gestartete EOS R-Serie verfügt aktuell über zwei Kameramodelle (EOS R sowie EOS RP), weitere werden zweifellos folgen.

Wer eine spiegellose APS-C-Kamera erwerben möchte, greift zu den EOS M-Modellen. Dazu gehören die Canon EOS M50 oder die Canon EOS M200.

Das neueste EOS-Modell ist die spiegellose EOS M200:

Die erste EOS-DSLR war die im März 1987 auf den Markt gebrachte Canon EOS 650. Bei der analogen Spiegelreflexkamera handelte es sich zudem um das erste Modell mit einem Objektivbajonett, das die elektronische Datenübertragung unterstützte. Zu den weiteren Meilensteinen des EOS-Segments gehören unter anderem die EOS-1 aus dem Jahr 1989 (Einstieg in die Profiklasse), die EOS D30 (erste vollständig selbst entwickelte DSLR von Canon) und die EOS 300D (erste DSLR unter 1.000 Euro).

Weitere Details zum EOS-System und dessen Geschichte finden Sie in unserem dreiteiligen Rückblick „30 Jahre Canon EOS System“.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.