ANZEIGE

Canon präsentiert die Powershot SX410 IS und IXUS 275 HS

Leicht verbesserte Modelle mit 40x (SX410 IS) und 12x (IXUS 275 HS) Zoomobjektiven

Neben der Canon EOS 5DS R und Canon EOS 5DS sowie den beiden dreistelligen Modellen EOS 750D und 760D und der spiegellosen EOS M3 hat Canon auch zwei neue Kompaktkameras vorgestellt. Die Canon Powershot SX410 IS ist im Vergleich zum Vorgänger Canon Powershot SX400 IS mit einem größeren Zoombereich und einem höher aufgelösten Bildsensor ausgestattet.

Das 40-fach-Zoom beginnt bei kleinbildäquivalenten 24mm und reicht nun bis 960mm. Ein optischer IS-Bildstabilisator soll Verwacklungen so gut wie möglich ausgleichen können, die Blendenöffnung fällt mit F3,5 bis F6,3 wie bei den meisten Superzoommodellen nur klein aus. Die Auflösung des Bildsensors wurde von 15,9 auf 19,9 Megapixel gesteigert, das CCD-Modell ist aber weiterhin nur 1/2,3 Zoll groß. Bei der ISO-Empfindlichkeit werden ISO 100 bis ISO 1.600 angeboten.

Im Serienbildmodus hält die mit einem DIGIC-4+-Bildprozessor ausgestattete Bridgekamera nur 0,5 Bilder pro Sekunde fest. Dies ist auch für eine Einsteigerkamera ein schwacher Wert. Belichten kann die SX410 IS von 15 Sekunden bis zu 1/4.000 Sekunde. Mangels manueller Modi lässt sich die Belichtungszeit allerdings nur indirekt über die Belichtungskorrektur beeinflussen.

Die Canon PowerShot SX410 IS:

Videos kann die Bridgekamera in HD-Auflösung, also 1.280 x 720 Pixel, mit 25 Vollbildern pro Sekunde festhalten. Die Tonaufnahme erfolgt in Mono. Zur Bildkontrolle gibt es ein 3,0 Zoll großes Display mit 230.000 Subpixel. Ein optischer oder elektronischer Sucher ist nicht vorhanden. Bei der Fotoaufnahme hat Canon Priorität auf die Automatik und verschiedene Kreativfilter gelegt, manuelle oder halb automatische Modi finden sich daher nicht. Bei der Automatik stellt die SX410 IS anhand der Situation eines von 32 verfügbaren Szenenprogrammen ein, bei Videos stehen 21 Szenen zur Verfügung.

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde der Zoombereich von 30x auf 40x vergrößert:

Ab März lässt sich die Canon Powershot SX410 IS in Schwarz oder Rot für eine unverbindliche Preisempfehlung von 279,00 Euro im Fachhandel erwerben. Die Canon Powershot SX400 IS wird weiterhin parallel angeboten.

Die Canon IXUS 275 HS:

Als zweite Kompaktkamera bringt Canon als Nachfolgemodell der Canon IXUS 265 HS (Testbericht) die Canon IXUS 275 HS auf den Markt. Diese verfügt über einen 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor mit 20,2 Megapixel und damit über vier Megapixel mehr als das Vorgängermodell. Von ISO 80 bis ISO 3.200 reicht der Sensorempfindlichkeitsbereich. Beim 12-fach-Zoomobjektiv ändert sich dagegen nichts, die Brennweite liegt zwischen 25 und 300mm (KB-äquivalent). Ebenso identisch fällt die größte Blendenöffnung mit F3,6 bis F7 aus, auch ein optischer Intelligent-IS-Bildstabilisator ist vorhanden. Dieser kann Verwacklungen in vier Achsen ausgleichen und soll laut Canon bis zu 2,5 Blendenstufen kompensieren können.

Reihenaufnahmen speichert die Digitalkamera mit bis zu 2,5 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung. Wer eine höhere Bildrate benötigt kann zum High-Speed-Burst-Modus wechseln. Hiermit lassen sich 7,2 Bilder pro Sekunde festhalten, die Bilder besitzen aber nur noch eine Auflösung von fünf Megapixel.

Das Display der Canon IXUS 275 HS misst 3,0 Zoll und stellt 461.000 Subpixel dar. Videos werden mit 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD) aufgenommen, 30 Vollbilder pro Sekunde sind dabei möglich. Beim Ton muss man sich mit Mono-Sound begnügen. Scharfstellen kann die Kompaktkamera im Makromodus ab einem Motivabstand von einem Zentimeter.

Mit ihrem 12-fach-Zoom deckt die IXUS 275 HS 25 bis 300mm KB-Brennweite ab.

Über Dynamik NFC kann die Canon IXUS 275 HS besonders komfortabel Verbindung zu einem Mobilgerät aufnehmen, per WLAN lassen sich Bilder übertragen. Dies ist beispielsweise auch zur Connect Station von Canon möglich. Mit der neuen „Camera Connect“-App, die alle Wireless-Funktionen vereint, kann man die IXUS 275 HS zudem auch kabellos steuern. Die unverbindliche Preisempfehlung der Canon IXUS 275 HS liegt bei 219,00 Euro, ab Mai 2015 kann man sie in Schwarz und Silber im Fachhandel erwerben.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.