Canon stellt das RF 14-35mm F4L IS USM vor

Ultraweitwinkelzoom für spiegellose Vollformat-DSLMs von Canon

Canon ergänzt sein Objektivportfolio um ein weiteres Modell für Ultraweitwinkelaufnahmen. Das Canon RF 14-35mm F4L IS USM stellt eine preiswertere Alternative zum schon länger erhältlichen RF 15-35mm F2,8L IS USM dar, die Lichtstärke fällt allerdings um eine Blendenstufe geringer aus. Auch mit F4 kommen Foto- und Videografen in den meisten Situationen aber noch gut aus.

Keine Abstriche sind laut Canon bei der Abbildungsleistung zu machen. Für eine optische Spitzenleistung sorgt ein fortschrittliches optisches Design mit drei UD-Linsen (Ultra-low Dispersion) und drei blankgepressten asphärischen Glaslinsen. Insgesamt werden 16 Linsen in zwölf Gruppen verwendet. Die Bildschärfe soll vom Zentrum bis zum Rand besonders hoch ausfallen, das Subwavelength Structure Coating (SWC) und das Air Sphere Coating (ASC) verhindern Linsenreflexionen und Streulicht.

Der Nano USM-Autofokusmotor soll das schnelle, sanfte und leise Fokussieren ermöglichen, an der Naheinstellgrenze von nur 20cm erreicht das Objektiv seinen größten Abbildungsmaßstab von 1:2,6 (bei 35mm). Das ist durch den Einsatz der Hinterlinsenfokussierung möglich. Des Weiteren sorgt diese für ein deutlich reduziertes Fokus-Breathing.

Mit 14 bis 35mm Brennweite lassen sich einige Aufnahmesituationen abdecken:

Verwacklungen bei Aufnahmen aus der Hand reduziert der optische Bildstabilisator (IS). Dieser soll laut Canon eine Kompensationsleistung von 5,5 Blendenwerten erreichen. In Kombination mit dem Body-IS einer EOS-DSLM sollen bis zu sieben Blendewerte erzielt werden können.

Das Canon RF 14-35mm F4L IS USM besitzt ein Gehäuse mit diversen Bedienelementen:

Das Gehäuse des Canon RF 14-35mm F4L IS USM ist 8,4 x 100mm groß, bringt 540g auf die Waage und verfügt über Abdichtungen. Neben einem Fokus- und einen Zoomring steht noch ein zusätzlicher Einstellring zur Verfügung. Dessen Funktion lässt sich im Kameramenü vorgeben. Dazu kommen noch zwei Schalter für den Bildstabilisator und den Fokusmodus. Voraussichtlich ab September 2021 soll das Ultraweitwinkelobjektiv erhältlich sein, es besitzt eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.819 Euro.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{