Die Actionkamera GoPro HERO+ im Test (Teil 2)

Teil 2 von 2: Das Zubehör, die Bildqualität und die Beispielaufnahmen der Actionkamera im Überblick

Nach dem wir im ersten Teil unseres Testberichts der GoPro HERO+ auf die technischen Daten und die Bedienung eingegangen sind, stehen in diesem zweiten Teil das Zubehör und die Bildqualität auf dem Prüfstand. Zudem bieten wir auch verschiedene unbearbeitete Beispielbilder und -videos der Actionkamera in voller Auflösung zum Download an.

Zubehör:
Die Actionkameras von GoPro überzeugen viele Filmer auch wegen des umfangreichen Zubehörs. Zum einen werden bei vielen Modellen bereits einige Teile mitgeliefert, zum anderen lässt sich diverses weiteres Zubehör, das quasi alle Situationen abdeckt, erwerben.

Das bei der Actionkamera mitgelieferte Zubehör ist überschaubar:

Bei der HERO+ kann durch den klassischen GoPro-Mount jedes Standardzubehör verwendet werden, mitgeliefert wird jedoch nur wenig. Dem Paket liegen gerade einmal zwei Klebehalterungen, eine offene rückwärtige Tür und ein USB-Kabel sowie Sticker und eine Kurzanleitung bei. Nur die wenigsten Einsätze lassen sich damit abdecken, der Kauf von weiterem Zubehör ist quasi unumgänglich.

Bildqualität:
Die Bildqualität ist in erster Linie vom Objektiv und dem Bildsensor abhängig. Beim Objektiv dürfte es zwischen den GoPro-Kameras der HERO4-Serie und der HERO+ keine allzu großen Unterschiede geben. Der Bildsensor ist mit „nur“ acht Megapixel allerdings – wie bereits erwähnt – deutlich geringer aufgelöst. Diese Tatsache hat natürlich vor allem einen Einfluss auf die Bildqualität der Fotos. Deren Detailwiedergabe bewegt sich nur im Mittelfeld der Actionkameras. Für Ausdrucke bis in Größen von etwa DIN A4 sehen wir bei guten Lichtverhältnissen allerdings keine Probleme. Bei schlechteren Lichtverhältnissen ist ein Bildrauschen zwar zu sehen, große Einschränkungen gibt es aber nicht. Da die HERO+ in unserem Test ISO 400 allerdings nicht überschritten hat, ist dies auch nicht weiter verwunderlich. In sehr dunklen Umgebungen können die Aufnahmen durch diese niedrige Sensorempfindlichkeit nicht allzu stark aufgehellt werden.

Bei der Videoaufnahme kommt die Auflösung des Bildwandlers kaum mehr zum Tragen, die Detailwiedergabe der Full-HD-Videos (1.920 x 1.080 Pixel) fällt akzeptabel bis gut aus. Knackig scharfe Aufnahmen sind mangels 2,7 oder 4K-Auflösung mit der HERO+ nicht möglich. Gut: Durch 60 Vollbilder pro Sekunde in Full-HD werden auch Bewegungen flüssig wiedergegeben. Da in HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) keine höheren Bildraten als in Full-HD möglich sind (auch hier bleibt man auf 60 Vollbilder pro Sekunde beschränkt), lohnt es sich nicht die geringere HD-Auflösung zu wählen – es sei denn, man möchte den SuperView-Modus nutzen. Dieser steht nur in HD-Auflösung zur Verfügung. Die Bildqualität der HD-Videos ist sichtbar schlechter, die Detailwiedergabe kann mit den Full-HD-Aufnahmen nicht mithalten. Wie erwähnt sollte man auf diese Option daher verzichten.

Beispielaufnahmen:
Nachfolgend stellen wir einige Beispielbilder und -videos der GoPro HERO+ zur Verfügung. Diese sind unbearbeitet und in voller Auflösung.

Unsere Beispielbilder der GoPro HERO+ Session (Bildfeld "Ultraweit", 8 Megapixel):

Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen:

Beispielvideos: Links 1080p60, rechts 720p60:

Beispielvideos: Links 720p60 SuperView, rechts 1080p60:

Beispielvideos: Jeweils 1080p60:

Unser Fazit:
Mit der HERO+ bietet GoPro eine weitere Actionkamera der Einsteigerklasse an. Die HERO+ weiß in manchen Punkten zu gefallen, in manchen aber auch nur bedingt. Letzteres gilt beispielsweise für das Kameragehäuse. Die Actionkamera ist fest im wasserdichten Gehäuse verbaut und lässt sich nicht herausnehmen. Was auf den ersten Blick kaum einschränkend aussieht, ist es auf den zweiten Blick allerdings schon. Das Gehäuse kann bei Beschädigungen nicht einfach gewechselt werden, den Akku kann man nur in der Kamera aufladen. Längere Aufnahmen am Stück sind somit nicht möglich. Uns kann diese Bauweise daher nicht wirklich überzeugen.

Auch sonst hat man bei der HERO+ mit ein paar Einschränkungen zu kämpfen. Die Actionkamera hat keinen HDMI-Ausgang, erlaubt nicht den Anschluss von weiterem Zubehör und hat im Menü denkbar wenige Einstellungsmöglichkeiten zu bieten. Dass die Actionkamera Videos „nur“ in Full-HD-Auflösung (immerhin aber mit 60 Vollbildern pro Sekunde aufzeichnen kann), ist für eine dem Einsteigerbereich zuzuordnende Kamera dagegen völlig in Ordnung. Zumindest in HD-Auflösung hätten wir uns aber 120 Vollbilder pro Sekunde als Option gewünscht.

Die gut verarbeitete HERO+ liefert eine solide Leistung ab:

Die Bedienung fällt – wie bei allen GoPro-Kameras ohne rückseitiges Display – klassisch aus. Wirklich komfortabel lassen sich die Einstellungen zwar nicht verändern, das Anpassen ist allerdings zu jederzeit möglich. Mit der GoPro-App kann die Bildkontrolle erfolgen, damit lassen sich zudem alle Optionen schnell verändern. Zum beigelegten Zubehör gehören leider nur Klebehalterungen, alle weiteren Zubehörteile müssen gesondert erworben werden.

Die GoPro HERO+ ist somit eine Kamera für alle, die generell nur an Aufnahmen in Full-HD-Auflösung interessiert sind, ihre Actionkamera nicht aus dem Gehäuse nehmen möchten und auch keine längeren Aufnahmen am Stück vorhaben. Sieht man von den Einschränkungen ab, ist die Leistung aber durchaus solide.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{