Drei Modelle der Samsung Galaxy S21-Reihe angekündigt

Samsung Galaxy S21 Ultra, Galaxy S21+ und Galaxy S21

Samsung hat 2021 deutlich früher als in den vorherigen Jahren seine Flaggschiff-Smartphones der Galaxy S21-Reihe vorgestellt. Diese umfasst drei Modelle, die sich wie üblich in mehreren Punkten voneinander unterscheiden. Das Spitzenmodell ist das Samsung Galaxy S21 Ultra, das Galaxy S21+ und Galaxy S21 sind etwas darunter angesiedelt. Alle drei Smartphone sind mit dem identischen SoC ausgestattet, dabei handelt es sich um einen Samsung Exynos 2100 mit acht Kernen.

Dem im Vergleich zum Samsung Exynos 990 deutlich schneller arbeitenden Prozessor wird eine GPU vom Typ Mali-G78 MP14 zur Seite gestellt, abhängig vom Modell wird unterschiedlich viel LPDDR5-Arbeitsspeicher verbaut. Das Flaggschiff ist mit 12GB oder 16GB ausgestattet, beim Galaxy S21+ und Galaxy S21 sind es jeweils 8GB. Beim Speicher lässt sich jeweils zwischen 128GB und 256GB wählen, das Ultra wird es zudem mit 512GB geben. Eine microSD-Karte kann man bei keinem der Modelle mehr einsetzen, eine zweite SIM-Karte dagegen schon.

Das Samsung Galaxy S21 Ultra unterstützt den S-Pen:

Mehrere Unterschiede gibt es von den Displays zu berichten. Beim Samsung Galaxy S21 Ultra wird ein 6,8 Zoll messendes AMOLED mit 3.200 x 1.440 Pixel und einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz verbaut, beim Galaxy S21+ (6,7 Zoll) und Galaxy S21 (6,2 Zoll) sind es jeweils 2.400 x 1.080 Pixel auflösende Panels mit ebenfalls bis zu 120 Hz. Der Fingerabdrucksensor liegt wie die Frontkamera im Display, zudem gibt es die Option zur Entsperrung per Gesichtserkennung. Nur beim Samsung Galaxy S21 Ultra zu finden ist die Unterstützung des S-Pen, diesen kennt man von den Note-Modellen.

Die beste Kamera-Ausrüstung verbaut Samsung nur beim Flaggschiff Samsung Galaxy S21 Ultra. Hier stehen auf der Rückseite vier Kameras zu Verfügung. Die Hauptkamera mit 108 Megapixel nutzt einen 1/1,33 Zoll messenden Chip mit Phasendetektions-Pixeln, das stabilisierte Objektiv wird mit einer Brennweite von 26mm (KB) und einer Lichtstärke von F1,8 angegeben. Für Ultraweitwinkelfotos gibt es ein Objektiv mit 13mm KB-Brennweite und F2,2-Blende, der verwendete 12-Megapixel-Sensor gehört zur 1/2,55-Zoll-Klasse. Für Teleaufnahmen nutzt Samsung zwei stabilisierte Objektive (Dual Zoom genannt), dieses Vorgehen ist unter anderem vom Huawei P40 Pro Plus bekannt. Das 3-fach-Teleobjektiv besitzt eine KB-Brennweite von 70mm sowie eine Blende von F2,4, der Sensor löst 10 Megapixel auf und gehört zur 1/3,2-Zoll-Klasse. Der Bildwinkel des 10-fach-Zooms entspricht einer Brennweite von 240mm, als Lichtstärke wird F4,9 genannt. Auch hier kommt ein 10-Megapixel-Sensor der 1/3,2-Zoll-Klasse zum Einsatz.

Die Kamera-Ausstattung des Samsung Galaxy S21 Ultra umfasst zwei Teleobjektive:

Beim Samsung Galaxy S21+ und Galaxy S21 muss man jeweils mit einem Objektiv weniger auskommen, die Daten sind allgemein etwas schwächer. Bei der Hauptkamera nutzen beide Smartphones einen 12 Megapixel auflösenden Chip (1/1,7“) und ein Objektiv mit 26mm KB-Brennweite sowie Blende F1,8. Bei Ultraweitwinkelaufnahmen schließen beide Geräte zum Galaxy S21 Ultra auf, auch sie verfügen über einen 12-Megapixel-Sensor der 1/2,55-Zoll-Klasse und ein 13mm-Objektiv mit Blende F2,2. Für Teleaufnahmen greift Samsung auf einen 64MP-Sensor (1,7 Zoll) zurück, die Brennweite liegt bei 28mm und die Lichtstärke bei F2. Da es sich dabei um keine Telebrennweite handelt, wird für Ausschnittsvergrößerungen digital gezoomt. Des Weiteren nutzt Samsung diesen Sensor für 8K-Videos, beim Samsung Galaxy S21 Ultra übernimmt diese Aufgabe die Hauptkamera. 8K-Videos sind jeweils mit bis zu 24 Bildern pro Sekunde möglich, 4K-Videos mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und Full-HD-Videos mit bis zu 240 Vollbilder pro Sekunde. Für extreme Zeitlupeneffekte werden zudem 960 Vollbilder pro Sekunde in HD unterstützt.

Die fest verbauten Akkus (S21 Ultra: 5.000mAh, S21+: 4.800mAh, S21: 4.000mAh) kann man per USB oder kabellos aufladen, Ladegeräte liegen dafür allerdings nicht bei. Bei der Datenübertragung werden allen gängigen Mobilfunkstandards bis hinauf zu 5G unterstützt, Bluetooth und NFC gibt es ebenso. Das 165 x ,6 x 8,9mm große und 227g schwere Samsung Galaxy S21 Ultra kostet abhängig von der genauen Ausstattung zwischen 1.249 und 1.429 Euro, das 162 x 76 x 7,8mm messende und 200g schwere Samsung Galaxy S21+ 1.049 Euro oder 1.099 Euro. Für das 152 x 71 x 7,9cmm große und 169g schwere Samsung Galaxy S21 werden 849 Euro oder 899 Euro verlangt. Die IP68-Zertifizierung haben alle drei Smartphones zu bieten.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{